04.03.2016 03:00

Steico: Holz vor der Hütt'n

Euro am Sonntag: Steico: Holz vor der Hütt'n | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag
Folgen
Steico, der Weltmarktführer für Holzfaser-Dämmstoffe, profitiert vom Trend zu effizienteren Gebäude-Isolierungen. Nun wollen die Oberbayern mit neuen Produkten ihre Marge stark verbessern.
Werbung
€uro am Sonntag
von Peer Leugermann, Euro am Sonntag

Als Steico 2007 an die Börse ging, war es die Vision von Vorstandschef Udo Schramek, eines Tages ein Haus komplett aus den holzbasierten Produkten des Unternehmens bauen zu können. Die Vision vom Systemanbieter für alle tragenden und dämmenden Gebäudeteile war alles andere als ein Holzweg. Heute ist die Firma mit Sitz in Feldkirchen bei München Weltmarktführer bei Dämmstoffen aus Holzfasern. In acht Jahren stieg der Umsatz von 97 Millionen Euro auf zuletzt 189 Millionen Euro im Jahr. Und der operative Gewinn kletterte in diesem Zeitraum über 80 Prozent auf 12,2 Millionen Euro.

Erfüllte Träume und neue Chancen

Die Vision des Börsengangs ist weit­gehend erfüllt. Doch der Anbieter von Ökobaustoffen will mehr. "Wir wollen 2016 mit mindestens zehn Prozent Umsatzplus weiter wachsen. Wir erwarten zudem eine deutliche Margenverbesserung", sagte Finanzvorstand David Meyer gegenüber €uro am Sonntag. Ein Grund für die guten Aussichten sind immer schärfere Umweltauflagen. Bis 2020 muss der Kohlendioxidausstoß, der auf Wohngebäude entfällt, hierzulande um 40 Prozent sinken. Ein Jahr später soll in der Europäischen Union (EU) jedes neu gebaute Wohnhaus den Niedrigstenergiestandard erfüllen und kaum noch Heizenergie verbrauchen.


Ohne bessere Isolierung sind diese Ziele nicht zu erreichen. Das Konstanzer Beratungsunternehmen Ceresana erwartet, dass der europäische Markt für die Hausverpacker von aktuell 8,5 Milliarden auf 21 Milliarden Euro im Jahr 2021 wachsen wird. Da Holzfasern als Dämmstoff die Gesamtkosten eines Einfamilienhauses um zehn bis 15 Prozent erhöhen, kommt der Rohstoff jedoch nur selten zum Einsatz. Doch dank besserer Umweltverträglichkeit und weiterer bautechnischer Vorteile hat die Faser eine lukrative Marktnische erobert.


Zuletzt lag der Marktanteil bei fünf Prozent, was einem Umsatzvolumen von 425 Millionen Euro entspricht. Auch die Anbieter von Holzdämmstoffen erwarten künftig mehr Nachfrage. Die Kapazitäten wurden deutlich ausgebaut. Bisher zieht der Absatz zwar stetig, aber nur langsam an. Überkapazitäten drücken schon mal auf den Preis. Als größter Anbieter muss Steico den Preiskampf jedoch nicht fürchten. Kaum jemand kann laut eigenen Angaben günstiger produzieren als das oberbayerische Unternehmen.

Selbst gebauter Margenträger

Um unabhängiger vom umkämpften Nischenmarkt zu werden, bietet Steico seit einigen Jahren auch andere Holzbaustoffe an, Produkte etwa, die zum Bau von Wänden, Dach und Decken eingesetzt werden. Hier ist der Wettbewerbsdruck geringer; mit den Kon­struktionsteilen wird deutlich mehr verdient als mit Dämmstoffen.

Wichtigstes Produkt im Sortiment ist der sogenannte Stegträger. Das Bauteil ähnelt einem Doppel-T-Träger aus Stahl und ist trotz geringerem Gewicht genauso belastbar wie sein Pendant aus Metall. Mit einem Absatzplus von 27 Prozent zählte der Stegträger im vergangenen Jahr zu den Verkaufsschlagern und steht jetzt für 16 Prozent des Umsatzes.


Einen Hauptbestandteil des Trägers, Furnierschichtholz, musste Steico bisher jedoch zukaufen, was die Marge drückte. Ab diesem Jahr stellt Steico das Schichtholz mit einer neuen Anlage selbst her. Das soll die Rentabilität deutlich steigern. "Die Herstellungskosten werden deutlich unter den bisherigen Einkaufskosten liegen", erklärt Meyer.

Der Do-it-yourself-Ansatz sollte sich auszahlen: Bei 40.000 Kubikmeter benötigtem Schichtholz im Jahr bedeutet das laut unseren Schätzungen eine Einsparung von mindestens vier Millionen Euro, die fast eins zu eins auf das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibung (Ebitda) durchschlagen sollte. Mit der Furnierproduktion hat Vorstandschef Schramek zudem noch Größeres vor. Weil das Material im ­Möbel-, Fenster- und Türenbau breiten ­Einsatz findet, will er neue Marktsegmente erschließen. Mit dem Eigenbedarf ist die Anlage bislang nur zur Hälfte ausgelastet. Der Steico-Chef hat also eine neue Vision.

Investor-Info

Steico
Schön grün

Laut Unternehmensangaben soll sich die ­Eigenfertigung von Furnierschichtholz ab dem zweiten Quartal in steigenden Gewinnen niederschlagen. Chef und Unternehmensgründer Udo Schramek hält 67 Prozent der Aktien, die Eigenkapitalquote liegt trotz Millioneninvestitionen in neue Anlagen bei überaus soliden 50 Prozent. Angesichts des für 2016 zu erwartenden zweistelligen Umsatz- und Ergebniswachstums ist die Aktie günstig bewertet. Schönes grünes Investment.
Bildquellen: Steico SE

Nachrichten zu STEICO SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu STEICO SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
28.11.2012Steico SE kaufenÖko Invest
20.11.2012Steico SE holdClose Brothers Seydler Research AG
24.09.2012Steico SE holdClose Brothers Seydler Research AG
17.08.2012Steico SE holdClose Brothers Seydler Research AG
08.05.2012Steico SE holdClose Brothers Seydler Research AG
28.11.2012Steico SE kaufenÖko Invest
23.09.2011Steico buyClose Brothers Seydler Research AG
10.06.2011Steico buyClose Brothers Seydler Research AG
11.05.2011Steico buyClose Brothers Seydler Research AG
09.02.2011Steico buyClose Brothers Seydler Research AG
20.11.2012Steico SE holdClose Brothers Seydler Research AG
24.09.2012Steico SE holdClose Brothers Seydler Research AG
17.08.2012Steico SE holdClose Brothers Seydler Research AG
08.05.2012Steico SE holdClose Brothers Seydler Research AG
28.11.2011Steico holdClose Brothers Seydler Research AG
19.04.2010STEICO bestehende Positionen abbauenHot Stocks Europe
21.06.2007STEICO nicht zeichnenFocus Money

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für STEICO SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Meistgelesene STEICO News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere STEICO News
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht mit Abschlägen ins Wochenende -- US-Börsen schließen uneinheitlich -- Hypoport verfehlt Umsatzerwartungen -- VW macht weniger Gewinn -- Telekom, BASF, GRENKE, Slack, Airbnb im Fokus

Robinhood verhandelt mit US-Aufsehern über Vergleich. US-Anleihen: Renditeanstieg kommt vorerst zum Stillstand. Corona-Test von Roche zur Eigenanwendung in Deutschland zugelassen. United Airlines zahlt Millionen wegen Betrugsvorwürfen. Salesforce schaut überraschend zuversichtlich in die Zukunft. Virgin Galactic mit Zahlen weit unter den Erwartungen.

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln