finanzen.net
16.04.2019 21:41
Bewerten
(0)

Trotz Ärger mit der SEC: Elon Musk twittert schon wieder eine Prognose über Tesla

Firmenchef unbelehrbar?: Trotz Ärger mit der SEC: Elon Musk twittert schon wieder eine Prognose über Tesla | Nachricht | finanzen.net
Firmenchef unbelehrbar?
DRUCKEN
Der Chef des Elektroautobauers Tesla hat erneut potenziell wichtige Unternehmensdaten auf Twitter veröffentlicht.
Erneut hat Tesla-Chef Elon Musk auf der Internetplattform Twitter eine Vorhersage für die Fahrzeugproduktion seines Unternehmens abgegeben. Dabei befindet sich der Milliardär wegen ähnlicher Veröffentlichungen bereits im Clinch mit der US-Börsenaufsicht.

500.000 Teslas in den nächsten zwölf Monaten

Die neue Produktionsprognose ließ sich Musk am Wochenende entlocken, als er verkündete, Tesla werde in den kommenden zwölf Monaten 500.000 Fahrzeuge bauen.

Dabei hat genau diese Art von Kommunikation Musk zuletzt in die Bredouille gebracht: Vor rund zwei Monaten hatte er auf Twitter schon einmal ein Produktionsziel von einer halben Million Tesla-Fahrzeugen im Jahr 2019 ausgerufen und damit die US-Börsenaufsicht SEC hellhörig werden lassen. Diese argumentierte, Musk verstoße gegen die Vereinbarung, die er im vergangenen Jahr mit der SEC getroffen hatte. Damals hatte man sich darauf verständigt, dass Musk Tweets mit potenziell kursbewegenden Informationen zu Tesla erst nach Rücksprache mit dem Unternehmen und dessen Freigabe veröffentlichen darf.

Die SEC warf dem Milliardär vor einigen Wochen vor, gegen die Vereinbarung verstoßen zu haben: Der Tweet sei nicht abgesprochen worden und zudem inhaltlich falsch, argumentierten die Börsenwächter und zitierten Musk vor Gericht. Der wiederum sah sich von der SEC in seiner Redefreiheit eingeschränkt, seine Anwälte argumentieren, dass Musk den Inhalt seines Tweets nicht für kursrelevant gehalten habe.

Die zuständige Richterin hat den beiden Seiten ein Ultimatum gestellt: Bis zum 18.04. haben die SEC und Elon Musk Zeit, ihren Streit einvernehmlich beizulegen. .

Streit geht länger zurück

Dass Elon Musk inmitten des Schwebezustandes um seinen letzten Tweet mit einer neuen Twitter-Botschaft nachlegt, die im Kern den gleichen Inhalt hat, dürfte den Börsenwächtern sauer aufstoßen. Denn der Streit zwischen der SEC und dem Tesla-Chef war bereits im vergangenen Jahr ausgebrochen, als Musk - ebenfalls auf Twitter - verkündet hatte, er wolle den Autobauer von der Börse nehmen und die Finanzierung dafür sei gesichert. Die Tesla-Aktie schwankte in den Wochen nach dieser Veröffentlichung massiv und die Börsenhüter sahen sich gezwungen, einzugreifen. Tesla wurde infolge der Ereignisse dazu verdonnert, Musk stärker an die Kandarre zu nehmen und insbesondere seine Twitter-Aktivitäten genauer zu kontrollieren.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: WireImage/Getty Images, Joe Scarnici/WireImage/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    5
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
08.04.2019Tesla SellUBS AG
08.04.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
04.04.2019Tesla market-performBernstein Research
04.04.2019Tesla BuyCanaccord Adams
04.04.2019Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.
08.04.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
04.04.2019Tesla BuyCanaccord Adams
27.03.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
01.03.2019Tesla buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.02.2019Tesla BuyCanaccord Adams
04.04.2019Tesla market-performBernstein Research
30.03.2019Tesla market-performBernstein Research
11.03.2019Tesla market-performBernstein Research
01.03.2019Tesla market-performBernstein Research
31.01.2019Tesla HoldCanaccord Adams
08.04.2019Tesla SellUBS AG
04.04.2019Tesla SellGoldman Sachs Group Inc.
04.04.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
04.04.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
29.03.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt -- Daimler, Senvion, Deutsche Post, OSRAM, Zoom-IPO im Fokus

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Facebook Inc.A1JWVX
Netflix Inc.552484
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
TwitterA1W6XZ
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
CommerzbankCBK100