03.03.2017 14:01

Insolvenzverfahren des Metallbauunternehmens FKM Elemente GmbH erfolgreich abgeschlossen

Folgen
Werbung
Hamburg (ots) - Entschuldung nach Insolvenzplanverfahren in Eigenverwaltung | 34 Arbeitsplätze des niedersächsischen Unternehmens gerettet

Das Amtsgericht Uelzen hat das Insolvenzverfahren der FKM Elemente GmbH in Lüchow (Wendland) am 28. Februar 2017 aufgehoben. Die bestehenden 34 Arbeitsplätze konnten erhalten werden. Das auf Präzisionsteile aus Leichtmetall spezialisierte Metallbauunternehmen gilt damit als entschuldet und kann nun wirtschaftlich erstarkt weitergeführt werden.

Rechtsanwalt Viktor von Websky von der Insolvenzrechtskanzlei Reimer Rechtsanwälte hatte das Unternehmen im Rahmen des Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung seit dem 1. März 2016 als Sachwalter überwacht und die Erstellung des Insolvenzplans begleitet. "Es ist ein schöner Erfolg, das Insolvenzverfahren nach nur einem Jahr zu beenden und damit den Produktionsbetrieb als Arbeitgeber in der strukturschwachen Region Wendland erhalten zu können", sagt von Websky.

Den vom Amtsgericht Uelzen bestätigten Insolvenzplan hatten die hannoverschen Rechtsanwälte Florian Harig und Silvio Höfer von der Kanzlei anchor ausgearbeitet. Dies geschah in enger Abstimmung mit dem Sachwalter Viktor von Websky sowie mit den FKM-Geschäftsführern Stephan Fischer und Eckart Achauer.

OTS: Reimer Rechtsanwälte newsroom: http://www.presseportal.de/nr/111905 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_111905.rss2

Pressekontakt: Agentur das AMT GmbH & Co. KG Andreas Jung Telefon: +49 (431) 55 68 67 91 E-Mail: jung@das-amt.net Web: www.das-amt.net

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach US-Arbeitsmarktdaten: US-Börsen letztlich tiefer -- DAX schließt leichter -- Amazon-Gewinn bricht ein -- Apple mit Gewinnrückgang -- LEONI, Alphabet, Starbucks, GoPro, Rheinmetall im Fokus

EU offenbar mit Einigung bei Preisobergrenze für Diesel, Heizöl und Co. aus Russland. BMW investiert Millionen in E-Auto-Fertigung in Mexiko. Twitter schaltet neues Bezahl-Abo auch in Deutschland frei. Siemens weist Bericht über Israel-Boykott-Klausel in Vertrag mit türkischer Staatsbahn zurück. Enttäuschung über Ford-Jahresabschluss - Red Bull wird Formel-1-Partner.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln