finanzen.net
30.04.2019 15:12
Bewerten
(0)

AIXTRON überzeugt bei Umsatz und Gewinn - Auftragseingang bricht ein

Investitionszurückhaltung: AIXTRON überzeugt bei Umsatz und Gewinn - Auftragseingang bricht ein | Nachricht | finanzen.net
Investitionszurückhaltung
DRUCKEN
AIXTRON ist besser ins Jahr gekommen als die meisten Experten erwartet hatten.
Zu schaffen macht dem Spezialanlagenbauer allerdings weiter die Investitionszurückhaltung vieler Kunden. Dies drückte auf den Auftragseingang. Angesichts der jüngsten Schwäche der Halbleiterindustrie, einem wichtigen Abnehmer AIXTRONs, war dies aber für Experten auch keine allzu große Überraschung.

In den ersten drei Monaten ging das Volumen der neuen Aufträge im Vergleich zum Vorjahr um fast ein Drittel auf knapp 54 Millionen Euro zurück, teilte das Unternehmen am Dienstag in Herzogenrath mit. Dies spiegele die Zurückhaltung der Kunden bei Investitionen wider, sagte Vorstand Bernd Schulte.

Gestützt auf den starken Auftragseingang im vergangenen Jahr setzte AIXTRON in den ersten drei Monaten des Jahres fast 69 Millionen Euro um - ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die ersten Monate des Jahres 2019 waren laut Schulte das stärkste Auftaktquartal seit vielen Jahren.

Ein Wermutstropfen dabei war, dass der Anteil der margenschwächeren LED-Anlagen stieg und dies auf die Profitabilität drückte. Da die Betriebsaufwendungen aber gedrückt werden konnten, zog der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) um 23 Prozent auf fast zehn Millionen Euro an.

Damit schnitt AIXTRON beim Umsatz und Ebit besser ab, als die von Bloomberg befragten Experten erwartet hatten. Das Unternehmen bestätigte zudem die Prognosen für 2019 - sowohl für den Umsatz als auch das operative Ergebnis sowie den Auftragseingang, auch wenn hier die Entwicklung der Zurückhaltung der Kunden in der Optoelektronik zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau vorhersehbar ist.

Investoren taten sich schwer, das Ergebnis und den Ausblick einzuordnen. Die im SDAX und TecDAX notierte Aktie gab am Vormittag bis zu fünf Prozent nach, konnte sich bis zum Nachmittag aber ins Plus vorarbeiten. Zuletzt legte das Papier leicht auf 9,976 Euro zu und baute damit die Gewinne der vergangenen Wochen aus.

Die Aktie pendelt seit Dezember in einer Spanne zwischen knapp unter 8 und etwas mehr als 10 Euro. Viele Experten wie die Analysten von Barclays und Warburg Research trauen dem Papier zu, bald aus dieser Seitwärtsbewegung auszubrechen. So bestätigte Warburg-Analyst Malte Schuman seine Kaufempfehlung für das Papier mit einem Kursziel von 11,50 Euro.

Der kleine Maschinenbauer mit seinen gerade etwas mehr als 600 Mitarbeitern war Ende 2016 in den Fokus der Weltpolitik geraten, als ein chinesischer Investor ihn übernehmen wollte. Dieser Versuch war dann am Übernahmeveto des damaligen US-Präsidenten Barack Obama gescheitert.

Dieser hatte Sicherheitsbedenken angemeldet, da AIXTRON in den Vereinigten Staaten einen Standort hat und die Anlagen von AIXTRON auch militärisch genutzt werden können. Sein Veto war für die Anleger allerdings ein Segen. Der chinesische Investor Fuijan Grand Chip (FGC) hatte damals 6 Euro je Aktie oder insgesamt 676 Millionen Euro geboten - aktuell ist AIXTRON wieder etwas mehr als 1,1 Milliarden Euro wert.

/zb/mis/fba

HERZOGENRATH (dpa-AFX)

Bildquellen: AIXTRON SE

Nachrichten zu AIXTRON SE

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu AIXTRON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
22.05.2019AIXTRON SE kaufenDZ BANK
10.05.2019AIXTRON SE buyDeutsche Bank AG
03.05.2019AIXTRON SE VerkaufenIndependent Research GmbH
03.05.2019AIXTRON SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.05.2019AIXTRON SE buyWarburg Research
22.05.2019AIXTRON SE kaufenDZ BANK
10.05.2019AIXTRON SE buyDeutsche Bank AG
03.05.2019AIXTRON SE buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
02.05.2019AIXTRON SE buyWarburg Research
30.04.2019AIXTRON SE kaufenDZ BANK
30.04.2019AIXTRON SE Equal weightBarclays Capital
11.04.2019AIXTRON SE Equal weightBarclays Capital
01.03.2019AIXTRON SE Equal weightBarclays Capital
26.02.2019AIXTRON SE Equal weightBarclays Capital
17.01.2019AIXTRON SE Equal weightBarclays Capital
03.05.2019AIXTRON SE VerkaufenIndependent Research GmbH
27.02.2019AIXTRON SE VerkaufenIndependent Research GmbH
31.10.2018AIXTRON SE VerkaufenIndependent Research GmbH
27.07.2018AIXTRON SE VerkaufenIndependent Research GmbH
26.07.2018AIXTRON SE SellBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für AIXTRON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX tiefer -- Asiens Börsen etwas fester -- Daimler-Aktie: Gewinnwarnung -- Lufthansa mit neuer Dividendenpolitik -- Investoren wollen METRO übernehmen -- MorphoSys, VW, Deutsche Wohnen im Fokus

Apple wehrt sich vor EU-Kommission gegen Spotify-Vorwürfe. RWE-Aktie nach HSBC-Abstufung unter Druck. Bitcoin hält sich in Sichtweite zu 11.000 US-Dollar - Facebooks Libra im Fokus. Trump kündigt neue Sanktionen gegen den Iran an. Deutsche Bank besteht ersten Teil von US-Stresstest.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Die USA suchen Verbündete gegen den Iran. Sollte sich Deutschland einer solchen Allianz anschließen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Lufthansa AG823212
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001
BASFBASF11
Allianz840400
CommerzbankCBK100