finanzen.net
12.07.2019 12:21
Bewerten
(0)

Studie zu Steueroasen: Großkonzerne meiden Bahamas & Co

Kampf gegen Steuerflucht: Studie zu Steueroasen: Großkonzerne meiden Bahamas & Co | Nachricht | finanzen.net
Kampf gegen Steuerflucht
DRUCKEN
Die neuen Meldepflichten für Großkonzerne in der Europäischen Union zeigen laut einer Studie Wirkung.
Internationale Konzerne nutzen einer Analyse des Mannheimer Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) kaum noch klassische Steueroasen wie die Bahamas oder das britische Überseegebiet Cayman Islands, um Abgaben zu sparen. Einzelne Steueroasen wurden aber nicht untersucht.

Marcel Olbert, Mitautor der Studie von der Universität Mannheim sagte, ein Grund dafür sei, dass die Großkonzerne durch die Offenlegungen für die Jahre nach 2016 eine kritischere Überprüfung der Steuerstrukturen durch Finanzbehörden bei Betriebsprüfungen erwarteten. "Diese könnten in erhöhten Steuernachzahlungen oder gar Strafzahlungen münden." Zuvor hatte das "Handelsblatt" (Freitag) über die ZEW-Studie berichtet.

Im Kampf gegen Steuerflucht hatten die G20-Staaten der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer unter anderem Meldepflichten für Großkonzerne eingeführt. Vor allem das "Country-by-Country-Reporting" wirkt laut ZEW, also die Pflicht, heimischen Steuerbehörden Umsätze, Gewinne, Mitarbeiterzahlen und Steuerzahlungen aufgeschlüsselt nach dem einzelnen Land der Geschäftstätigkeit zu melden. "Das Schließen der Steueroasen hatte tatsächlich den Effekt, dass dort weniger Gewinne von den jetzt meldepflichtigen Unternehmen registriert werden", sagte Studienleiter Christoph Spengel dem "Handelsblatt". Der Nebeneffekt sei leider, dass die Konzerne mehr in Niedrigsteuerländern investierten.

/ols/DP/stk

MANNHEIM (dpa-AFX)

Bildquellen: SobyDesign / Shutterstock.com, Yabresse / Shutterstock.com
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX beendet Tag im Plus -- Dow trotz Rekord kaum bewegt -- Brenntag meldet Gewinnwarnung -- GERRY WEBER-Aktie im Sinkflug -- Bayer-Strafe deutlich gesenkt -- JPMorgan, Goldman Sachs, CRH im Fokus

Bitcoin im Sog von Libra-Diskussion. Europaparlament wählt von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin. Wells Fargo steigert Gewinn. J&J kann Gewinn kräftig steigern und hebt Umsatzausblick an. US-Notenbankchef stellt erneut Leitzinssenkung in Aussicht. ams gibt OSRAM-Übernahmepläne auf. Villeroy & Boch mit Gewinnwarnung.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
Das verdienen Aufsichtsratschefs in DAX-Konzernen
Deutlich unter Vorstandsgehältern
Apps & Social Media: Die wertvollsten Marken der Welt
Welche Marke macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
Amazon906866
NEL ASAA0B733
Microsoft Corp.870747
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
Deutsche Telekom AG555750
EVOTEC SE566480