29.03.2021 16:10

Siemens soll Daimler bei Digitalisierungsoffensive helfen

Kooperation: Siemens soll Daimler bei Digitalisierungsoffensive helfen | Nachricht | finanzen.net
Kooperation
Folgen
Der Autobauer Daimler will bei der Digitalisierung seiner Produktion schneller vorankommen und geht dazu eine vertiefte Kooperation mit dem Technologiekonzern Siemens ein.
Werbung
Ziel ist es nach Angaben beider Konzerne, die Automatisierung in der Daimler-Produktion technologisch auf die nächste Ebene zu hieven. Zudem solle Siemens helfen, Mitarbeiter von Daimler digital zu schulen. "In den nächsten Jahren wollen wir die gesamte Belegschaft an weltweit allen Produktionsstandorten digital durchqualifiziert haben", sagte Jörg Burzer, Vorstandsmitglied der Daimler-Tochter Mercedes-Benz, am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Beide Seiten machten keine Angaben zur Laufzeit der Kooperation. Sie sei aber langfristig angelegt.

Sichtbar werden soll die strategische Partnerschaft zunächst vor allem am Berliner Daimler-Standort, den der Autobauer vom Produktionswerk für herkömmliche Antriebsteile zu einem digitalen Vorzeigecampus umbauen will. Entsprechende Pläne sind seit Anfang März bekannt. Künftig sollen in Berlin auch mithilfe von Siemens neue Produktionsprozesse getestet und weiterentwickelt werden, um diese möglichst auch an anderen Standorten einsetzen zu können. Berlin solle eine digitale Referenzfabrik werden, hieß es. Angaben dazu, wie viele der 2500 Arbeitsplätze in Berlin angesichts der Neuausrichtung wegfallen, macht der Autobauer weiter nicht.

Beide Unternehmen arbeiten bereits jetzt in verschiedenen Bereichen zusammen. So verkauft Siemens Daimler etwa Steuerungssoftware für Maschinen. Jetzt solle die Kooperation noch enger werden, hieß es. Sowohl Daimler als auch Siemens investieren den Angaben zufolge zweistellige Millionenbeträge in die Partnerschaft. Ein Schwerpunkt der Zusammenarbeit werde das Thema Nachhaltigkeit sein. So solle Siemens für Daimler Lösungen zur Energieeffizienz erarbeiten.

STUTTGART/MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: JuliusKielaitis / Shutterstock.com, Joerg Koch/Getty Images

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    2
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.06.2021Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
15.06.2021Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
11.06.2021Daimler OutperformRBC Capital Markets
28.05.2021Daimler NeutralUBS AG
25.05.2021Daimler OutperformRBC Capital Markets
16.06.2021Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
15.06.2021Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
11.06.2021Daimler OutperformRBC Capital Markets
25.05.2021Daimler OutperformRBC Capital Markets
25.05.2021Daimler OutperformBernstein Research
28.05.2021Daimler NeutralUBS AG
23.04.2021Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
23.04.2021Daimler NeutralUBS AG
16.04.2021Daimler HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.04.2021Daimler NeutralUBS AG
18.02.2021Daimler SellWarburg Research
02.02.2021Daimler VerkaufenDZ BANK
26.10.2020Daimler VerkaufenDZ BANK
07.10.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
24.09.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX fällt unter 15.500 Punkte -- Dow leichter -- Brenntag hebt Gewinnprognose an -- Antragsunterlagen von Tesla werden öffentlich ausgelegt -- VW, Lufthansa, Symrise, CureVac im Fokus

HSBC vor Verkauf des französischen Retail-Geschäfts mit Verlust. EU lässt gesperrte Großbanken nun doch bei Finanzgeschäft für Wiederaufbaufonds zu. Urteil: AstraZeneca muss weitere 50 Millionen Dosen an EU liefern. Aktionäre kippen neue Vergütungspläne für freenet-Vorstände. Letzter Verbrenner von AUDI kommt Mitte der Dekade.

Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
KW 21/24: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln