18.05.2021 07:42

Geglückter Börsengang: SUSE-Aktie schafft es an die Börse

Linux-Anbieter: Geglückter Börsengang: SUSE-Aktie schafft es an die Börse | Nachricht | finanzen.net
Linux-Anbieter
Folgen
Der Börsengang des Linux-Softwareanbieters SUSE ist auf der Zielgeraden.
Werbung
Das Unternehmen aus Nürnberg und sein Eigentümer, der schwedische Finanzinvestor EQT legten den Ausgabepreis für 37,3 Millionen SUSE-Aktien auf 30 Euro je Aktie fest. Er liegt damit nicht ganz am unteren Ende der Spanne, die von 29 bis 34 Euro reichte. EQT verzichtete allerdings auf die Aufstockungsoption, so dass das Emissionsvolumen bei 1,12 Milliarden Euro liegt. SUSE feiert am Mittwoch sein Debüt an der Frankfurter Börse.

Die starken Schwankungen an den Kapitalmärkten und die Absage der Emission des Internet-Autohändlers MeinAuto hatten auch bei SUSE für bange Blicke gesorgt. Doch die Anleger blieben bei der Stange. Allein der US-Investor Capital Research und der Staatsfonds von Singapur, GIC zeichneten SUSE-Papiere für zusammen rund 340 Millionen Euro. EQT hätte eigenen Angaben zufolge auch zu einem höheren Preis ausreichend Käufer für die Aktien gefunden. Zum Ausgabepreis kommt SUSE auf einen Börsenwert von 5,05 Milliarden Euro.

Dem Unternehmen selbst fließen 549 Millionen Euro zu, die in den Abbau der rund 1,2 Milliarden Euro hohen Verschuldung gehen sollen. "Der Börsengang ist ein wichtiger strategischer Schritt für SUSE", sagte Vorstandchefin Melissa Di Donato, die von SAP zu SUSE gekommen war. "Er gibt uns langfristige finanzielle und strategische Handlungsfreiheit und ermöglicht es uns, weiterhin unsere organischen und inorganischen Wachstumsziele zu verfolgen." Sie hat nach eigenen Angaben SUSE-Aktien für mehr als acht Millionen Euro gezeichnet.

Mit rund 2000 Mitarbeitern setzte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2019/20 (Ende Oktober) vor allem mit Anwendungen für das Linux-Betriebssystem 447 Millionen Dollar um, bei einer operativen Umsatzrendite von 40 Prozent.

An EQT gehen bis zu 570 Millionen Euro. Die Schweden waren vor drei Jahren bei SUSE eingestiegen und hatten damals gut zwei Milliarden Euro gezahlt. EQT gehören nach dem Börsendebüt immer noch mehr als drei Viertel der SUSE-Aktien.

SUSE ist schon der dritte Börsengang in Frankfurt in diesem Jahr, der mehr als eine Milliarde Euro einbringt. Der Berliner Online-Gebrauchtwagenhändler AUTO1 hatte im Januar mit 1,8 Milliarden Euro den Auftakt gemacht. Den größten Börsengang des Jahres feierte im März die Vodafone-Funkturm-Tochter Vantage Towers mit einem Volumen von 2,3 Milliarden Euro. Seither hat sich die euphorische Stimmung für Börsengänge aber etwas eingetrübt. Europas größte Laborkette SYNLAB hatte das Emissionsvolumen gekürzt und ihre Aktien am unteren Ende der Spanne ausgegeben.

NÜRNBERG (dpa-AFX) / München (Reuters)

Bildquellen: HstrongART / Shutterstock.com

Nachrichten zu SUSE Software Solutions

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu SUSE Software Solutions

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
Keine Analysen gefunden.
mehr Analysen
Werbung

Meistgelesene SUSE Software Solutions News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere SUSE Software Solutions News
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

SUSE Software Solutions Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Dow Jones letztlich tiefer -- DAX schließt in Rot -- SEC verschiebt Entscheidung zu Bitcoin-ETFs -- Vonovia startet Übernahmeangebot für Deutsche Wohnen -- LEONI, Shop Apotheke, Brenntag, TUI im Fokus

Siemens und BionTech bauen COVID-19-Impfstoff-Zusammenarbeit aus. Volkswagen blitzt wohl mit Milliardenangebot für Europcar ab. Kinnevik trennt sich von Zalando-Beteiligung. GlaxoSmithKline will Gewinn und Umsatz bis 2026 steigern. Brent-Preis auf höchstem Stand seit Herbst 2018. Northvolt-Chef stellt Börsengang des Batterieherstellers in Aussicht. McKesson will sich wohl vom Europa-Geschäft trennen. Pernod Ricard hebt Ergebnisprognose für 2020/21 an.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
Die Unternehmen mit den meisten Patienten
Diese Firmen patentieren am meisten
Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
mehr Top Rankings

Umfrage

Lassen Sie sich bei der Planung ihres Sommerurlaubs noch von der Corona-Pandemie beeinflussen?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln