Nach Sparprogramm

FedEx-Aktie nach Abspaltungsfantasien im Höhenflug: Gewinnprognose schlägt Erwartungen

26.06.24 22:03 Uhr

NYSE-Titel FedEx-Aktie im Bullenmodus: FedEX-Gewinnausblick sorgt für strahlende Gesichter | finanzen.net

Der Logistik-Konzern FedEx hat mit seinem Ausblick bei Experten für Erstaunen und Anlegern für Begeisterung gesorgt.

Werte in diesem Artikel
Aktien

280,90 EUR -2,55 EUR -0,90%

Der DHL-Konkurrent rechnet für das Geschäftsjahr 2024/25 (bis Ende Mai) beim bereinigten Gewinn je Aktie mit 20 bis 22 US-Dollar, wie das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss in Memphis mitteilte. Analysten hatten bisher im Schnitt 20,85 Dollar erwartet. Beim Umsatz kalkuliert FedEx mit einem Plus im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich.

FedEx versucht, sich mit massiven Kosteneinsparungen inklusive Stellenabbau gegen die schleppende Nachfrage nach Logistikleistungen zu stemmen. Im neuen Geschäftsjahr will der Logistiker 2,2 Milliarden Dollar (rund 2,1 Mrd Euro) weniger ausgeben. Außerdem denkt FedEx über eine Abspaltung seines Frachtgeschäfts nach. Das Management prüfe die Rolle der Sparte im Portfolio. Laut FedEx-Chef Raj Subramaniam sei der Prozess in Gange, Details nannte er nicht.

Mit einer Abspaltung des Frachtgeschäfts könnte FedEx enormen Wert schöpfen, schrieb Barclays-Analyst Brandon Oglenski in einer ersten Reaktion. Das Segment sei nur mau gewachsen. Obendrein seien die Ergebnisse des vierten Geschäftsquartals so gut gewesen, wie man es sich nur wünschen konnte in einem nicht perfekten Konjunkturumfeld.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr war der Konzernerlös von FedEx um knapp ein Prozent auf 22,1 Milliarden Dollar gestiegen. Der Gewinn sank allerdings trotz der Sparbemühungen um 4,5 Prozent auf 1,47 Milliarden Dollar. Im neuen Geschäftsjahr will FedEx eigene Aktien im Wert von 2,5 Milliarden Dollar zurückkaufen. Eine Erhöhung der jährlichen Dividende um 0,48 auf 5,52 Dollar je Aktie war bereits bekannt.

Goldman hebt Ziel für Fedex auf 333 Dollar - 'Buy'

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für FedEx nach Zahlen zum vierten Geschäftsquartal von 316 auf 333 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das operative Ergebnis je Aktie sei besser als von ihm und vom Markt erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Jordan Alliger in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Auch der Umsatz des Logistikkonzerns habe die Erwartungen übertroffen.

FedEx steigen auf Jahreshoch - Anleger setzen auf Abspaltung

Abspaltungsfantasie für das Frachtgeschäft hat die Aktien von FedEx am Mittwoch auf ein Jahreshoch getrieben. Die Papiere des Logistikkonzerns schlossen noch 15,53 Prozent im Plus bei 296,19 US-Dollar. Sollten sich der Konzern tatsächlich für einen Spin-off entscheiden, hält UBS-Analyst Thomas Wadewitz sogar einen Anstieg auf etwa 390 Dollar für möglich.

Zunächst hatte das Unternehmen aus Memphis mit dem Quartalsbericht zwar nur angekündigt, alle Optionen durchzurechnen. Brian Ossenbeck von der Bank JPMorgan hält aber zumindest ein Festhalten am Status Quo inzwischen für eine unwahrscheinliche Variante. Innerhalb des Konzerns sei die Sparte nur etwa halb so hoch bewertet wie entsprechende börsennotierte Konkurrenten.

Ossenbeck hob sein Kursziel auf momentan am Markt führende 359 Dollar an. Möglichen Kommentaren, dass der erhöhte Umsatzausblick für 2025 im aktuellen Wirtschaftsumfeld zu aggressiv sei, nahm der Experte zudem vorsorglich gleich Wind aus den Segeln.

Analyst Jonathan Chappell von Evercore resümierte: "Wesentlich für unsere optimistische Einschätzung der Fedex-Aktien ist die fortgesetzte Umsetzung des Einsparungsprogramms sowie die reibungslose Konsolidierung des Paket- und Express-Geschäfts, anstatt sich auf ein zunehmend unsicheres Wirtschaftsumfeld zu verlassen." Und obwohl weder das eine noch das andere, aber insbesondere letzteres, risikofrei sei, deuteten die jüngsten Umsetzungserfolge darauf hin, dass die angepeilte Spanne für den bereinigten Gewinn je Aktie im kommenden Jahr erreicht werden könne.

MEMPHIS (dpa-AFX) / NEW YORK (dpa-AFX Broker)

Ausgewählte Hebelprodukte auf FedEx

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf FedEx

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Wer­bung

Bildquellen: Christopher Parypa / Shutterstock.com, Eugene Berman / Shutterstock.com

Nachrichten zu FedEx Corp.

Analysen zu FedEx Corp.

DatumRatingAnalyst
26.06.2024FedEx BuyUBS AG
26.06.2024FedEx OverweightJP Morgan Chase & Co.
26.06.2024FedEx BuyGoldman Sachs Group Inc.
26.06.2024FedEx Equal-weightMorgan Stanley
26.06.2024FedEx BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
26.06.2024FedEx BuyUBS AG
26.06.2024FedEx OverweightJP Morgan Chase & Co.
26.06.2024FedEx BuyGoldman Sachs Group Inc.
26.06.2024FedEx BuyUBS AG
26.06.2024FedEx OverweightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
26.06.2024FedEx Equal-weightMorgan Stanley
22.03.2024FedEx NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.12.2023FedEx NeutralJP Morgan Chase & Co.
20.12.2023FedEx NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.12.2023FedEx NeutralJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
25.06.2021FedEx VerkaufenDZ BANK
18.12.2020FedEx VerkaufenDZ BANK
18.09.2019FedEx VerkaufenDZ BANK
10.12.2008FedEx DowngradeMerrill Lynch & Co., Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für FedEx Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"