UBS ist neuer Unlimited Partner bei ING - jetzt informieren und direkt traden!-w-
11.04.2019 22:32

Überraschender Bericht: Canceln Tesla und Panasonic ihre Gigafactory-Pläne? Tesla-Aktie unter Druck

Nachfragesorgen mehren sich: Überraschender Bericht: Canceln Tesla und Panasonic ihre Gigafactory-Pläne? Tesla-Aktie unter Druck | Nachricht | finanzen.net
Nachfragesorgen mehren sich
Folgen
Der Elektroautobauer Tesla und der japanische Elektronikkonzern wollen den Bau der Gigafactory offenbar zunächst nicht weiter verfolgen.
Werbung
Wie die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" berichtet, soll der Bau der im US-Bundesstaat Nevada geplanten Batteriefabrik gestoppt worden sein. Dem Blatt zufolge legen Tesla und sein japanischer Partner Panasonic die Pläne vorerst auf Eis.

Nachfrage zu gering?

Für die Fabrik, deren Bau im Jahr 2014 begonnen wurde, hatten die Beteiligten Kosten von rund fünf Milliarden US-Dollar veranschlagt, insgesamt sollten vor Ort 6.500 Arbeitsplätze geschaffen werden. In der Fertigungsstätte sollten Panasonic Lithium-Ionen-Akkumulatoren für Elektroautos und Akkupacks für stationäre Stromspeicher hergestellt werden.

Die beiden Unternehmen hatten geplant, die Produktionskapazität bei Gigafactory 1 schrittweise auf bis zu 105 GWh Batteriezellenproduktion und 150 GWh Batteriepackproduktion zu erhöhen, um dem ständig steigenden Bedarf gerecht zu werden. An der Wall Street waren zuletzt nach schwachen Tesla-Auslieferungszahlen aber Sorgen aufgekommen, ob die Nachfrage nach dem als Massenmarktmodell konzipierten Model 3 von Seiten des Tesla-Managements überschätzt worden sei.

Ein Tesla-Sprecher wird in dem Bericht mit den Worten zitiert: "Wir werden natürlich weiterhin bei Bedarf neue Investitionen in Gigafactory 1 tätigen."

Auch Gigafactory in China liegt auf Eis

Wie "Nikkei" weiter berichtet, soll Tesla auch die Investitionen in das geplante Batteriewerk in China zunächst kappen - stattdessen sei geplant, dass der Elektroautobauer in Shanghai zunächst technischen Support bereitstellen und Batterien aus den existierenden Fabriken beziehen soll. Der Spatenstich für das Werk in China war erst im Januar erfolgt, für die Umsetzung der Pläne und den Ausbau hatte Tesla in China nach Kreditgebern gesucht, die das milliardenschwere Projekt stützen sollten.

Anleger reagierten verschnupft auf die neuerlichen Hiobsbotschaften und schickren die Tesla-Aktie im US-Handel 2,77 Prozent auf 268,42 Dollar abwärts.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Hadrian / Shutterstock.com, Josh Edelson/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Tesla UnderweightBarclays Capital
27.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
28.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
15.04.2021Tesla NeutralUBS AG
13.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
29.03.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Tesla UnderweightBarclays Capital
22.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
06.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street letztlich fester -- DAX schließt in Grün -- Beyond Meat schreibt rote Zahlen -- GoPro mit Umsatzsprung -- VW, Shop Apotheke, Continental, Fresenius, FMC, Moderna, PayPal, Uber im Fokus

APONTIS PHARMA schafft es an die Börse - Platzierungspreis 19 Euro. Fitch bestätigt BASF-Rating mit 'A'. Enel meldet schwachen Jahresstart. USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe. Aufträge für JENOPTIK von der nordamerikanischen Autoindustrie. MorphoSys schreibt Verlust. NIO will 2022 in Deutschland starten. Jeff Bezos verkauft Amazon-Aktien im Milliardenwert.

Top-Rankings

Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die teuersten Scheidungen aller Zeiten
Diese Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Die größten Staatspleiten
Welche Länder haben am häufigsten Bankrott anmelden müssen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln