finanzen.net
07.08.2020 22:03

Chinesischer Tesla-Konkurrent Xpeng Motors beschafft sich vor US-Börsengang offenbar Millionenbetrag

Neue Finanzierungsrunde: Chinesischer Tesla-Konkurrent Xpeng Motors beschafft sich vor US-Börsengang offenbar Millionenbetrag | Nachricht | finanzen.net
Neue Finanzierungsrunde
Folgen
Der Elektroautomobilhersteller Xpeng Motors soll offenbar Investitionen von mehr als 300 Millionen US-Dollar erhalten haben. Das chinesische Unternehmen plant außerdem, in den USA an die Börse zu gehen.
Werbung
• Erneut Millionenbetrag über Finanzierungsrunde erhalten
• Trotz Spannungen zwischen den USA und China US-IPO geplant
• Chinas Politik begünstigt Bau von Elektroautos

Millionenbetrag durch Finanzierungsrunde vor US-Börsengang

Der chinesische Elektroautomobilhersteller Xpeng Motors, der in Konkurrenz zu Tesla steht, beschaffte sich laut CNBC offenbar etwa 300 Millionen US-Dollar zur Finanzierung. Das Unternehmen plant, demnächst in den USA an die Börse zu gehen. Zu den Investoren der Finanzierungsrunde ist nichts Genaues bekannt, allerdings wird vermutet, dass sich Katars Staatsfonds, die Qatar Investment Authority, unter ihnen befindet. Auch der Online-Händler Alibaba, der bereits zuvor in Xpeng investierte, soll der Runde beigetreten sein. Der gesamte Finanzierungsbetrag könnte demnach mehr als 300 Millionen US-Dollar betragen. Momentan sollen sich einige Investoren aber noch in Gesprächen mit Xpeng befinden.

Die derzeitige Finanzierungsrunde folgte auf eine vorherige Anfang Juli, in der der Elektroautomobilhersteller Geldmittel über 500 Millionen US-Dollar erhielt. Investoren waren hier Aspex, Coatue, Hillhouse Capital und Sequoia Capital China. Im November investierten bereits mehrere Unternehmen insgesamt 400 Millionen US-Dollar in den E-Autobauer, darunter auch der chinesische Smartphonehersteller Xiaomi.

US-Börsengang trotz Spannungen

Xpeng soll außerdem einen Börsengang in den USA beantragt haben. An welcher Börse genau das Unternehmen notiert sein wird, steht aber noch nicht fest. Das Börsendebüt erfolgt aber womöglich zu einem ungünstigen Zeitpunkt: So spitzt sich der Handelsstreit zwischen den USA und China derzeit immer mehr zu. Die Spannungen könnten sich auch auf ausländische Unternehmen an der Wall Street auswirken. Im Mai verabschiedete der US-Senat ein Gesetz, wodurch chinesische Unternehmen, die an US-amerikanischen Börsen notiert sind, verstärkt untersucht werden sollen. Eine mögliche Konsequenz könnte sein, dass auffällige Firmen aus dem Ausland von der Börsennotierung ausgenommen werden. Xpeng scheint aber trotzdem an seinen Plänen festzuhalten. So wird das Unternehmen dem chinesischen E-Autobauer NIO folgen, der seit September 2018 an der NYSE notiert ist. Erst Ende Juli nahm der chinesische Automobilhersteller Li Auto den Handel an der NASDAQ auf, was dem Unternehmen 1,1 Milliarden US-Dollar bescherte.

Chinas Regierung fördert Nachfrage nach Elektrofahrzeugen

China hat mithilfe von branchenfreundlichen Richtlinien und Subventionen eine Reihe von Elektroautomobilherstellern hervorgebracht. Auch wenn sich einige nicht am Markt halten konnten, vermelden andere ein Wachstum - so auch Xpeng. Durch den Ausbruch des Coronavirus wurde Chinas Elektrofahrzeugsektor allerdings schwer getroffen. Die Verkäufe von Elektrofahrzeugen sind im Juni im Vergleich zum Vorjahr um 33,1 Prozent eingebrochen, so der chinesische Verband der Automobilhersteller. Im Monatsvergleich sind die Verkaufszahlen aufgrund von Erholungsanzeichen der chinesischen Wirtschaft jedoch wieder gestiegen. Anfang des Jahres hatte die chinesische Regierung Maßnahmen angekündigt, die die Nachfrage nach Elektroautos verstärken sollen. Dementsprechend wurden Subventionen und Steuervergünstigungen für Elektrofahrzeuge, die eigentlich in diesem Jahr hätten auslaufen sollen, bis 2022 verlängert. In die Ladeinfrastruktur des Landes wurden außerdem 2,7 Milliarden Yuan investiert, was etwa 387 Millionen US-Dollar entspricht.

Im Juli hatte Xpeng mit der Auslieferung seiner neuen P7-Limousine begonnen, welche als Konkurrenzmodell zu Teslas Mittelklassewagens Model 3 gesehen wird. Bereits im Januar fing Tesla an, die in seiner Shanghaier Fabrik hergestellten Fahrzeuge an chinesische Kunden auszuliefern.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Zapp2Photo / Shutterstock.com, Smile Fight / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    2
  • Alle
    5
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
US-Wahlen im Blick
Analyst: Welcher US-Wahlausgang gut für Tesla wäre
Der Wahlausgang in den USA könnte für deutliche Bewegungen an den Börsen sorgen. Bereits jetzt ist klar: Nicht jede Branche wird von einem Machtwechsel im Weißen Haus profitieren. Auch Tesla dürfte die Wahl und die Wahlversprechen der beiden Top-Kandidaten vor diesem Hintergrund genau unter die Lupe nehmen.
26.09.20

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.09.2020Tesla UnderperformBernstein Research
23.09.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
23.09.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
23.09.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
23.09.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
23.09.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
26.08.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
23.07.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
18.06.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
28.05.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
23.09.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
23.09.2020Tesla NeutralUBS AG
23.09.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.09.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
17.09.2020Tesla NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.09.2020Tesla UnderperformBernstein Research
23.09.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets
23.09.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
02.09.2020Tesla VerkaufenIndependent Research GmbH
01.09.2020Tesla UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt unter 12.500 Punkten -- US-Börsen geht höher ins Wochenende -- Bayer meldet Fortschritte bei Glyphosat-Vergleichen in USA -- Facebook & Apple, thyssenkrupp, BMW, adidas & PUMA im Fokus

Daimler will Berliner Werk trotz Sparkurses nicht schließen. Amazon-Aktie freundlich: Amazon verbessert Sprachassistentin Alexa. Uber startet E-Auto-Service mit dem e-Golf von Volkswagen. Boeing-Aktie erholt vom Tief seit Juni - Europa macht Hoffnung für 737. HENSOLDT-Aktien knicken nach Börsendebüt ein. Siemens Energy ist eigenständig. VIA schafft Sprung an New Yorker Börse. Moody's sieht Commerzbank-Rating in Gefahr.

Umfrage

Wie zufrieden sind Sie mit den staatlichen Corona-Schutzmaßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
BioNTechA2PSR2
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Microsoft Corp.870747
NVIDIA Corp.918422
Infineon AG623100
Wirecard AG747206
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000