22.10.2020 22:36

Auch nach Corona: Dropbox führt dauerhaftes Homeoffice ein

Nur Teambuilding im Büro: Auch nach Corona: Dropbox führt dauerhaftes Homeoffice ein | Nachricht | finanzen.net
Nur Teambuilding im Büro
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Das Unternehmen Dropbox hat verkündet, dass alle Mitarbeiter weiterhin von zu Hause arbeiten werden, während aus den Büros Coworking-Arbeitsplätze werden.
Werbung
• Dropbox führt dauerhaftes Homeoffice ein
• Büros werden zu Collaborative Spaces umgebaut
• Unternehmen bleiben mit Homeoffice wettbewerbsfähig

Collaborative Spaces

Bereits im März hat das Unternehmen, wie auch viele andere, seine Mitarbeitern in den USA aufgrund des ersten Ausbruchs von COVID-19 zunächst auf unbestimmte Zeit ins Homeoffice geschickt. Nun verkündete Dropbox, dass die Mitarbeiter weiterhin von zu Hause arbeiten sollen, damit die Büros in sogenannte "Collaborative Spaces" umgewandelt werden können. Diese Coworking Räume sind dazu angedacht die Teambildung und Zusammenarbeit der Mitarbeiter zu unterstützen.

Homeoffice dank interner Umfrage

Zusätzlich will das Unternehmen seinen Mitarbeitern ermöglichen, dauerhaft von zu Hause zu arbeiten und dieses Konzept bis einschließlich Juni 2021 testen. Grund für diese Entscheidung sei eine interne Umfrage, in welcher fast 90 Prozent der Dropbox-Mitarbeiter angaben, von zu Hause aus produktiver arbeiten zu können. Das Unternehmen reagierte auf dieses eindeutige Ergebnis mit einer Mitteilung, in der der Softwareanbieter ankündigte, sich nun zu einem "Virtual-First"-Unternehmen zu entwickeln. Im Zuge dessen soll Remote-Arbeit zum alltäglichen Standard für Mitarbeiter werden. Um dies zu ermöglichen, plant das Unternehmen die Collaborative Spaces ausschließlich für Teambuilding zu nutzen, um die Mitarbeiter zusammen zu bringen und weiterzubilden.

Dauerhaftes Homeoffice als Folge des Coronavirus

Dropbox ist jedoch nicht das einzige Unternehmen, das seinen Mitarbeitern Homeoffice dauerhaft ermöglichen will. Auch Microsoft und Twitter haben angekündigt ihre Unternehmensphilosophie auf das permanente Arbeiten von zu Hause aus umzustellen. Der Wunsch von Arbeitnehmern, flexibler ihrem Job nachkommen zu können, verstärkte sich besonders in den letzten Monaten. Für immer mehr Arbeitgeber bedeutet das, den Mitarbeitern die Möglichkeit zum Homeoffice bieten zu müssen, um überhaupt wettbewerbsfähig zu bleiben.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: charnsitr / Shutterstock.com, kozirsky / Shutterstock.com

Nachrichten zu Dropbox

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Dropbox

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
09.11.2018Dropbox BuyCanaccord Adams
27.08.2018Dropbox NeutralMonness, Crespi, Hardt & Co.
10.08.2018Dropbox BuyCanaccord Adams
11.05.2018Dropbox BuyCanaccord Adams
17.04.2018Dropbox BuyCanaccord Adams
09.11.2018Dropbox BuyCanaccord Adams
10.08.2018Dropbox BuyCanaccord Adams
11.05.2018Dropbox BuyCanaccord Adams
17.04.2018Dropbox BuyCanaccord Adams
27.08.2018Dropbox NeutralMonness, Crespi, Hardt & Co.

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Dropbox nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt kostenlos anmelden!

Aus dem einstigen Nischenmarkt um Gaming und E-Sports ist ein Milliardenmarkt entstanden. Erfahren Sie in unserem Live-Seminar morgen um 18 Uhr, welche Investitionsmöglichkeiten sich für Sie als Anleger ergeben könnten!

Jetzt noch schnell anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Dropbox Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow Jones verliert -- Minister billigen ESM-Reform -- GlobalWafers will Siltronic übernehmen -- Moderna, Bitcoin, CureVac, Commerzbank, Corestate im Fokus

UniCredit braucht neuen Chef. Facebook will anscheinend Kundendienst-Startup Kustomer für eine Milliarde kaufen. US-Notenbank verlängert einige Corona-Hilfen bis Ende März 2021. Slack-Aktie auf Rekord - Salesforce-Gebot steht angeblich bevor. GM beteiligt sich nicht an Nikola. EU erlaubt Dupixent von Sanofi/Regeneron zur Behandlung von Kindern. Corona-Impfstoffstudie von US-Biopharmakonzern Novavax verzögert sich.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln