08.01.2019 21:12

Blackstone sieht günstige Kaufgelegenheiten

Optimismus: Blackstone sieht günstige Kaufgelegenheiten | Nachricht | finanzen.net
Optimismus
Folgen
Die Wall Street hat sich zum Jahresende 2018 äußerst schwach präsentiert. Doch ein Experte der Investmentgesellschaft Blackstone ist optimistisch und stellt für das neue Börsenjahr ein zweistelliges Plus in Aussicht.
Werbung
Die jüngsten starken Kursschwankungen seien nur auf eine fehlgeleitete, negative Stimmung zurückzuführen, meint Joseph Zidle. Deshalb geht er auch davon aus, dass sich der US-Aktienmarkt in 2019 von seinen jüngsten Rückschlägen erholen wird.

Wie der Investment-Stratege gegenüber "CNBC" erklärte, befinde sich der Markt derzeit nicht in einem Rezessions-Umfeld. Vielmehr halte er die aktuelle Situation für eine Kaufgelegenheit. "Wir sehen den Markt - den S&P500 - 15 Prozent im Plus in 2019", so der Experte von Blackstone.

Handelskonflikt im Fokus

Seinen optimistischen Ausblick stützt Joseph Zidle unter anderem auf die Annahme, dass es bei den Gesprächen zwischen den USA und China rasche Fortschritte geben wird, so dass bereits im ersten Quartal 2019 eine Einigung erzielt werden wird. Die Beilegung des Handelsstreits werde dem Aktienmarkt einen bullischen Schwung verschaffen.

Die aktuellen Geschehnisse könnten darauf hindeuten, dass Zidle recht behält: Erstmals seit US-Präsident Donald Trump und der chinesische Staats- und Parteichef Xi Jinping am 1. Dezember am Rande des G20-Gipfels in Buenos Aires einen 90-tägigen "Waffenstillstand" vereinbart hatten, kamen am Montag (07. Januar) Unterhändler beider Seiten zusammen, um zwei Tage lang über die Beilegung des Handelsstreits zu verhandeln. Die USA beklagen vor allem einen schlechten Marktzugang, erzwungenen Technologietransfer, Produktpiraterie sowie staatliche Subventionen im Reich der Mitte.

Da die Gespräche nur auf Arbeitsebene stattfinden, erwarten Marktbeobachter zwar noch keinen großen Durchbruch, allerdings sorgt schon die Hoffnung auf Fortschritte für bessere Stimmung am Aktienmarkt. Befeuert wird dies sogar von Donald Trump selbst: "Die China-Gespräche laufen sehr gut", so der US-Präsident gegenüber Journalisten. Nach einem Telefonat mit Xi Jinping glaube er "wirklich, dass sie einen Deal machen wollen".

Welche Aktien sollten Anleger jetzt kaufen?

Schon während der volatilen Marktentwicklung der letzten Wochen hat der Blackstone-Experte Anlegern geraten, zu investieren. Dabei empfahl er insbesondere zyklische Werte aus den Sektoren Industrie, Technologie und Energie. Diese hätten zuletzt die stärksten Rückschläge hinnehmen müssen.

Außerdem sagte Joseph Zidle: "Ich glaube, dass der Ölpreis einen Boden gefunden hat und denke nicht, dass die Situation annähernd so schlecht ist, wie sie von einigen Leuten dargestellt wird."

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Stuart Monk / Shutterstock.com, Mary Altaffer/AP

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Die Europäische Zentralbank will an ihrer lockeren Geldpolitik festhalten, obwohl in vielen Ländern Europas die Inflation anzieht. Doch wie lange kann sie diesen Kurs beibehalten? Chefvolkswirt Dr. Jörg Krämer wirft im Online-Seminar heute ab 18 Uhr einen Blick auf die Finanzmärkte.
Jetzt noch schnell reinklicken!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX mit Gewinnen -- Börsen in Asien uneinheitlich -- Bitcoin fällt in Richtung 40.000 US-Dollar -- Aurora Cannabis verschiebt Bilanzvorlage -- Universal Music, Shell im Fokus

Pernod Ricard kauft britische Vertriebsplattform Whisky Exchange. National Express plant Fusion mit Stagecoach. Siemens Energy an Auftrag für Greenlink-Seekabel beteiligt. LEG-Chef warnt vor Enteignung von Großvermietern. AstraZeneca investiert in Produktionsanlage in Dublin. Chairman: Evergrande wird dunkelste Stunde hinter sich lassen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln