my-si Webinar: Mit nachhaltiger, digitaler Strategie renditestark anlegen - So geht zeitgemäße Geldanlage heute - Hier anmelden-w-
05.08.2021 22:33

Tesla erhöht die Preise in den USA - der Markt in China ist umkämpft

Preisunterschied: Tesla erhöht die Preise in den USA - der Markt in China ist umkämpft | Nachricht | finanzen.net
Preisunterschied
Folgen
Mit der Zeit sollten die Preise von E-Autos eigentlich immer weiter sinken. In innovativen Branchen und Wachstumsmärkten ist es üblich, dass sich durch Lerneffekte und größere Produktionsmengen mit der Zeit niedrigere Preise ergeben. Tesla erhöht die Preise für den Model 3 und den Model Y in den USA hingegen zum sechsten Mal in diesem Jahr.
Werbung
• Tesla erhöht den Preis für das Model Y bereits das sechste Mal dieses Jahr
• In China müssen die Preise niedrig bleiben, um konkurrenzfähig zu bleiben
Elon Musk will Teslas E-Autos auf lange Sicht zu erschwinglicheren Preisen anbieten

Unterschiedliche Märkte - Unterschiedliche Strategien

Vergleicht man die Preispolitik Teslas in den beiden größten Automobilmärkten der Welt, wird einem schnell ein erheblicher Unterschied auffallen. In den USA erhöht Tesla die Preise des Model Y Long Range in diesem Jahr bereits das sechste Mal, insgesamt verteuerte sich den Model um etwa 5.500 US-Dollar auf 53.990 US-Dollar, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Auch die Preise des Model 3 wurden mehrfach angehoben. In China hat der wertvollste Autohersteller die Preise für den Model Y Long Range beispielsweise nur einmal angehoben und verkauft das Elektrofahrzeug für 276.000 Yuan, was etwa 42.400 US-Dollar entspricht. Auf dem europäischen Markt seien die Preise der Tesla Autos im Vergleich relativ stabil. Nur der Preis des Model S wurde Mitte Juli angehoben, während sich die Preise der anderen Modelle kaum verändert haben.

Die Gründe für Teslas Preisunterschiede

Im Bericht des zweiten Quartals konnte Tesla mit neuen Rekordabsatzzahlen glänzen. Auch die Liefertermine für Neubestellungen haben sich in Richtung Jahresende verschoben, was weiterhin für eine hohe Nachfrage spricht. Folglich übersteigt die Nachfrage das Angebot und Tesla erhöht die Preise, um die Gewinnspanne im US-Absatzmarkt zu vergrößern. In China, dem weltweit größten Markt für Elektrofahrzeuge, hat Tesla jedoch Probleme mit der lokalen Konkurrenz wie BYD oder NIO. Die niedrigen Preise hier seien wichtig, um wettbewerbsfähig zu bleiben und gehören zur aggressiven Marktpositionierungspolitik von Tesla, so Craig Irwin, Analyst bei Roth Capital Partners gegenüber Reuters. Des Weiteren könne man in der Fabrik in Shanghai günstiger herstellen, da gewisse Komponenten lokal günstiger erworben werden können, einschließlich der Batterien.

Musk bekräftigt sein grundsätzliches Ziel der Preissenkung

Tesla-CEO Elon Musk erklärt die Preiserhöhungen durch die aktuelle Halbleiterknappheit und durch einen Preisanstieg bzw. einen Mangel an Rohstoffen. Generell sei es immer noch sein Ziel, Elektroautos zu günstigeren Preisen anzubieten. In einer Telefonkonferenz zu den Q2-Zahlen äußerte sich Musk vorsichtig optimistisch bezüglich der Chip-Knappheit und hofft auf eine baldige Besserung.

Das macht die Tesla-Aktie

Nach einem überragenden Jahr 2020 fehlte es der Tesla-Aktie zuletzt an Schwung. Seit dem Kursrutsch im Februar und März befindet sie sich in einer Seitwärtsphase und es lässt sich keine klare Tendenz erkennen. Hierbei handelt es sich angesichts der Bewertung der Tesla-Aktie um eine Konsolidierung auf hohem Niveau. Die letzte Woche präsentierten Q2-Zahlen haben den Tesla-Papieren wieder etwas Rückenwind verliehen. Zuletzt notierte die Tesla-Aktie an der NASDAQ bei 710,92 US-Dollar (Schlusskurs 04.08.2021). Der Chipmangel und die immer stärker werdende Konkurrenz könnten Tesla aber weiterhin Probleme bereiten.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Jonathan Weiss / Shutterstock.com, Nadezda Murmakova / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
15.09.2021Tesla NeutralUBS AG
01.09.2021Tesla UnderperformBernstein Research
09.08.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
28.07.2021Tesla KaufenDZ BANK
27.07.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
09.08.2021Tesla BuyJefferies & Company Inc.
28.07.2021Tesla KaufenDZ BANK
27.07.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
02.07.2021Tesla BuyGoldman Sachs Group Inc.
24.06.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
15.09.2021Tesla NeutralUBS AG
27.07.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.07.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.07.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
05.07.2021Tesla NeutralUBS AG
01.09.2021Tesla UnderperformBernstein Research
27.07.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.07.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
28.06.2021Tesla UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Spekulative Anleger können beim CFD-Trading mit geringem Kapitaleinsatz hohe Summen bewegen. Im Online-Seminar heute um 18 Uhr, erklärt Handelsspezialist Bastian Priegnitz, wie CFDs funktionieren und analysiert live verschiedene CFD-Handelsstrategien.
Jetzt noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street in Rot -- DAX fällt -- Sixt erwartet 2021 mehr Gewinn -- Lufthansa startet Milliarden-Kapitalerhöhung -- BioNTech, Drägerwerk, BMW, VW, Vonovia und Deutsche Wohnen, im Fokus

BAWAG will Gewinn und Dividende steigern. Vestas schließt Windturbinenwerk in Lauchhammer in Brandenburg. Banken-Aktien leiden unter Evergrande-Krise. Aurubis-Werk nimmt Betrieb nach Hochwasser wieder auf. Allianz-Vorständin Hunt nach Hedgefonds-Affäre vor Aus. Uniper und Oersted kooperieren bei Offshore-Wind/Wasserstoff. ING Deutschland baut auf Zustimmung von Kunden zu Gebühren.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln