02.09.2013 05:35

Pressestimme: 'Leipziger Volkszeitung' zum TV-Duell

Folgen
Werbung
    LEIPZIG (dpa-AFX) - 'Leipziger Volkszeitung' zum TV-Duell:

    Heute ist die nächste große Agenda notwendig. Regieren heißt handeln und nicht abwarten. Deshalb ist die Strategie der Entpolitisierung des Wahlkampfes, die Merkel bis zur lähmenden Perfektion so perfekt beherrscht, ein Bärendienst für das Land. Seit gestern Abend, seit Steinbrücks halbwegs gelungenem Versuch der dosierten Zuspitzung, läuft der Wahlkampf vielleicht erst so richtig an. Die vier TV-Moderatoren haben dabei ihre Sache gut gemacht, und Stefan Raab war eine Bereicherung der Runde, ganz ohne Krawatte. Auf Nummer sicher gehen, mit Merkel, oder etwas riskieren, mit Steinbrück. Das ist doch eine Entscheidungslage, aus der sich einiges machen lässt./yyzz/DP/zb

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Nach US-Arbeitsmarktdaten: US-Börsen letztlich tiefer -- DAX schließt leichter -- Amazon-Gewinn bricht ein -- Apple mit Gewinnrückgang -- LEONI, Alphabet, Starbucks, GoPro, Rheinmetall im Fokus

EU offenbar mit Einigung bei Preisobergrenze für Diesel, Heizöl und Co. aus Russland. BMW investiert Millionen in E-Auto-Fertigung in Mexiko. Twitter schaltet neues Bezahl-Abo auch in Deutschland frei. Siemens weist Bericht über Israel-Boykott-Klausel in Vertrag mit türkischer Staatsbahn zurück. Enttäuschung über Ford-Jahresabschluss - Red Bull wird Formel-1-Partner.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Haben Sie vor, Ihre Investitionsquote am Kapitalmarkt in diesem Jahr zu erhöhen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln