04.06.2013 11:32

Protest mit "Giftspritze" gegen Fracking / 162.000 Unterschriften für Fracking-Verbot / "Wer fracken will, wird an der Wahlurne abgestraft" (BILD)

Werbung
Berlin (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

Vor dem Bundestag demonstrierte heute das Kampagnennetzwerk Campact für ein Verbot der umstrittenen Erdgasfördermethode Fracking. Campact-Aktive steckten eine riesige Giftspritze in den Boden, während sich ringsum "Risse" ausbreiteten. Mit Schildern und mit Sprechchören forderten sie "Keine Chemie ins Grundwasser!" und "Kein Gift in den Boden". Die Protestaktion richtete sich gegen zwei Gesetzentwürfe der Bundesregierung, die Fracking den Weg ebnen sollen. Wegen starker Widerstände aus Teilen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion wurden die Gesetzentwürfe bereits mehrfach kurzfristig von Tagesordnung des Bundeskabinetts genommen. Heute sollen sie erneut Thema in der Fraktions-AG Umwelt und möglicherweise auch der Fraktionssitzung der Unionsfraktion sein.

"Fracking gefährdet unser Grundwasser mit einem Giftcocktail und trifft allerorten auf den Widerstand der Bürger. Daher muss die Union diese Hochrisikotechnologie endlich begraben - und Fracking klar verbieten. Der Politik muss klar sein: Wer fracken will, wird an der Wahlurne abgestraft", sagte Campact-Geschäftsführer Christoph Bautz. "Fracking senkt weder die Energiepreise noch leistet es einen Beitrag zur Versorgungssicherheit - zu diesem Ergebnis kommen selbst Regierungsberater. Schwarz-Gelb muss sich jetzt auf Fortschritte bei der Energiewende konzentrieren, für die Fracking keinen Beitrag leistet", sagte Bautz vor dem Hintergrund des letzte Woche veröffentlichten Gutachtens des Sachverständigenrats für Umweltfragen.

Über 162.000 Bürgerinnen und Bürger haben auf www.campact.de gefordert, Fracking so lange zu verbieten, wie eine Gefährdung von Mensch und Umwelt nicht völlig ausgeschlossen werden kann. (https://www.campact.de/fracking/stoppen/teilnehmen/)

Originaltext: Campact e.V. Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/pm/64126 Pressemappe via RSS : http://www.presseportal.de/rss/pm_64126.rss2

Pressekontakte: Christoph Bautz, Campact-Geschäftsführer, bautz@campact.de, mobil 0163 5957593 Yves Venedey, Campact-Pressesprecher, presse@campact.de, mobil 0151 26846893

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow schließt tiefer -- DAX letztlich im Minus -- Microsoft schlägt Erwartungen -- Plattner kauft SAP-Aktien -- Covestro in der Gewinnzone -- Schaeffler, RATIONAL, HSBC, BP im Fokus

Studie: Apple überschreitet Schwelle von einer Milliarde iPhones. Harley-Davidson mit Gewinnsprung. Eli Lilly enttäuscht mit Quartalszahlen. AMD will Xilinx für 35 Milliarden US-Dollar kaufen. Caterpillar mit Umsatz- und Gewinnrückgang im dritten Quartal. 3M übertrifft die Erwartungen im dritten Quartal. Merck & Co steigert Umsatz und Gewinn. Pfizer verdient im dritten Quartal weniger.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
CureVacA2P71U
Allianz840400
Daimler AG710000
Plug Power Inc.A1JA81
Lufthansa AG823212
AlibabaA117ME
Ballard Power Inc.A0RENB