22.04.2016 13:07

Regierung bestätigt Autogipfel am Dienstag im Kanzleramt

Folgen
Werbung

   Von Andreas Kißler

   BERLIN (Dow Jones)--Am Dienstag nächster Woche wird im Bundeskanzleramt ein Autogipfel der Regierung mit den Chefs der deutschen Autobauer stattfinden. "Das ist kein öffentlicher Termin, aber ich kann bestätigen, dass es da eine Begegnung gibt", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert bei einer Pressekonferenz in Berlin. "Es ist ein Gespräch über die Zukunft der Elektromobilität in Deutschland."

   Seibert ließ auf Nachfrage aber offen, ob dann auch eine Entscheidung über eine etwaige Kaufprämie für Elektroautos fallen solle. "Was das betrifft, sind wir im Gespräch, und dieses Gespräch wird sicherlich auch an diesem Dienstagabend weitergeführt werden", sagte er lediglich.

   Teilnehmer auf Regierungsseite sind neben Bundeskanzlerin Angela Merkel und Kanzleramtschef Peter Altmaier (beide CDU) auch Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD), Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU), Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), Forschungsministerin Johanna Wanka (CDU) und Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD). Die Teilnehmer auf Unternehmensseite wollte Seibert auch auf Nachfrage nicht benennen. Er sprach nur von "wesentlichen Akteuren der deutschen Autoindustrie".

   Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

   DJG/ank/apo

   (END) Dow Jones Newswires

   April 22, 2016 06:36 ET (10:36 GMT)

   Copyright (c) 2016 Dow Jones & Company, Inc.- - 06 36 AM EDT 04-22-16

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln