my-si Webinar: Mit nachhaltiger, digitaler Strategie renditestark anlegen - So geht zeitgemäße Geldanlage heute - Hier anmelden-w-
27.07.2021 23:57

Tom Lee ernüchtert: Anleger sollten im Juli nicht den Helden spielen

Schwacher Börsenmonat: Tom Lee ernüchtert: Anleger sollten im Juli nicht den Helden spielen | Nachricht | finanzen.net
Schwacher Börsenmonat
Folgen
Der Börsenmonat Juli war bisher von starken Schwankungen gekennzeichnet. Anleger sollten nicht darauf hoffen, den Monat mit starken Gewinnen verlassen zu können, rät Thomas Lee, Gründer von Fundstrat Global Advisors.
Werbung
• Juli bislang sehr volatil
• Tom Lee rät Anlegern, keine großen Wetten einzugehen
• Grundstimmung dennoch positiv


Starke Volatilität hat den Aktienhandel im Monat Juli geprägt. Neben neuen Rekorden beim US-Leitindex Dow Jones und dem Techwerteindex NASDAQ Composite hat auch der deutsche Standardwerteindex DAX in diesem Monat einen neuen Höchststand verzeichnet. Doch der Juli bot nicht nur Licht, sondern auch reichlich Schatten. Am 19. Juli rauschten die Indizes durch die Bank weg ab, nur um in den Folgetagen wieder eine Erholung aufs Parkett zu legen.

"Keine voreiligen Trades"

Für Tom Lee, den Gründer von Fundstrat, sind die starken Schwankungen ein Grund, Anleger zur Vorsicht zu mahnen. Im Interview mit CNBC betonte er, der Juli sein kein Monat, in dem man wirklich versuchen solle, ein Held zu sein.

COVID sei weiter einer der dominanten Einflussfaktoren an den Märkten. Die COVID 19-Infektionszahlen seien bereits im Juli vergangenen Jahres gestiegen, ähnliche Entwicklungen erwartet der Stratege auch im aktuellen Jahr - insbesondere vor dem Hintergrund, dass inzwischen COVID-Varianten existierten, die sich leichter übertragen würden. Dies belaste die bullishe Grundstimmung, so Lee weiter. Dennoch sollten Anleger nicht darauf schließen, dass der Kampf gegen das Coronavirus nun verloren sei.

Der Markt sei von Unsicherheit gebeutelt, der Juli sei daher kein Monat, in dem Anleger zusätzliche große Wetten eingehen sollten, so der Experte im Interview weiter. Dabei verwies er auch auf die historische Entwicklung: "Ich denke, dass der Juli, zumindest in meinen 30 Jahren der Forschung, nie ein großartiger Monat für Anleger gewesen ist, um wirklich große Gewinne einzufahren", betont Lee.

Langfristig bleibt Lee Bulle

Doch ungeachtet der durchwachsenen Börsenperformance im Juli und erneut steigenden COVID-19-Zahlen bleibt Tom Lee für die Aktienmärkte grundsätzlich positiv gestimmt. Insbesondere aufs gesamte zweite Halbjahr gesehen rechnet Lee mit weiteren Kursgewinnen und hält an seinem Jahresend-Kursziel für den S&P 500 bei 4.600 Punkten weiter fest. Zum aktuellen Indexstand von 4.422,30 Zählern (Schlusskurs vom 26.07.2021) hätte der US-Index damit noch rund 4,02 Prozent Luft nach oben.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: infocus / Shutterstock.com, Pisit.Sj / Shutterstock.com

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Spekulative Anleger können beim CFD-Trading mit geringem Kapitaleinsatz hohe Summen bewegen. Im Online-Seminar heute um 18 Uhr, erklärt Handelsspezialist Bastian Priegnitz, wie CFDs funktionieren und analysiert live verschiedene CFD-Handelsstrategien.
Jetzt noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX mit deutlichen Abschlägen -- Lufthansa startet Milliarden-Kapitalerhöhung -- Vonovia kommt Mehrheit an Deutscher Wohnen näher -- BMW verweist bei Verbrennerausstieg auf Gesetzgeber - VW im Fokus

BAWAG verpasst sich neue Ziele. Nagarro peilt höheren Umsatz an und senkt Margenprognose. Krisenkonzern Evergrande mit erneutem Kurssturz. AstraZeneca-Krebsmittel Enhertu reduziert Krankheitsforschritt um 72 %. Prudential plant milliardenschwere Kapitalerhöhung in Hongkong. ING Deutschland baut auf Zustimmung von Kunden zu Gebühren. Drägerwerk-Aktionäre haben Aussicht auf höhere Dividende.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Jobs werden künftig Roboter übernehmen
Billiger als der Mensch.
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Bei diesen Unternehmen gibt es in Deutschland das höchste Gehalt
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im August 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die 30 weltgrößten Unternehmen
Es gibt hunderte milliardenschwere Unternehmen. Die Top 30.
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln