08.07.2021 23:36

Allianz-Wirtschaftsberater El-Erian warnt: Fed unterschätzt Inflationsgefahr

Risiken voraus: Allianz-Wirtschaftsberater El-Erian warnt: Fed unterschätzt Inflationsgefahr | Nachricht | finanzen.net
Risiken voraus
Folgen
US-Konjunkturdaten schürten zuletzt die Ängste der Anleger vor einer schnellen Inflation. Während die US-Notenbank Fed Entwarnung gab und zu Geduld aufrief, blickt Allianz-Wirtschaftsberater Mohamed El-Erian besorgt auf die jüngsten Zahlen.
Werbung
• Konjunkturdaten sorgen für Inflationsangst
• Fed glaubt an Abflauen wie beim Holzpreis
• El-Erian äußert Bedenken

US-Preise mit höchster Jahresrate seit fast 13 Jahren

Inflationssorgen lassen die Märkte nicht los. Jüngst veröffentlichte Konjunkturdaten aus den USA ließen nur Mutmaßungen über das derzeitige Tempo der Geldentwertung zu. So stiegen die US-amerikanischen Verbraucherpreise im Mai auf 5 Prozent. Das war die höchste jährliche Inflationsrate seit fast 13 Jahren. Und auch die Erzeugerpreise wuchsen im Mai stark an. Hier betrug das Plus 6,6 Prozent. Ebenfalls nach oben ging es für die Konsumausgaben in den USA: Ohne die volatilen Sektoren Nahrungsmittel und Energie kletterte der Index im Mai auf 3,4 Prozent auf Jahressicht. Die Konsumdaten gelten als "Lieblingsindikator" der Notenbank, die besonders viel Beachtung finden, wie "CNBC" schreibt. Die jüngsten Werte liegen jedoch deutlich über dem Inflationsziel von zwei Prozent, an dem die Fed festhält - und sind damit so hoch wie zuletzt 1992. Anleger zeigten sich nach der Zahlenverkündung verunsichert. Und auch wenn die US-amerikanische Zentralbank Fed ihren Niedrigzinskurs Mitte Juni erneut bestätigte, stellte sie bis 2023 zwei Erhöhungen des Leitzinses in Aussicht.

Holzpreis auf Rekordhoch - Fed gibt Entwarnung

Zuletzt stand außerdem der Preis für Rohholz im Fokus der Inflationsdiskussionen. Mit einem steigenden DIY-Trend in der Pandemie wuchs die Nachfrage nach dem nachhaltigen Rohstoff im vergangen Jahr sprunghaft an. Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie erschwerten den Sägewerken aber gleichzeitig die Arbeit, sodass diese nicht mit voller Kapazität produzieren konnten. Im Mai erklomm der Kurs dann bei 1.686,00 US-Dollar je 1.000 "Board Feet", was umgerechnet 2.359,74 Kubikzentimeter entspricht, ein Allzeithoch. Mit dem anschließenden Hochfahren der Holzproduktion und einer generell sinkenden Nachfrage normalisierte sich der Kurs zuletzt aber wieder.

Ein Großteil des wachsenden Preisdrucks sei außerdem in Branchen aufgetreten sei, die für die Erholung der Wirtschaft von enormer Wichtigkeit seien, wie CNBC weiter berichtet. Die seien etwa die Preise für Gebrauchtwagen, Flugreisen und Hotelübernachtungen gewesen. Die Fed erklärte dazu daraufhin, dass ein Ungleichverhältnis zwischen Angebot und Nachfrage zu Preisanstiegen führt und damit auch die Inflation zunimmt - zumindest kurzfristig. Sobald sich die Wirtschaft aber wieder normalisiert und sich kurzfristige Engpässe in der Lieferkette auflösen, klinge aber auch der Preisanstieg wieder ab. "Unsere Erwartung ist, dass diese hohen Inflationswerte, die wir jetzt sehen, beginnen werden, abzuflauen", so der Vorsitzende Jerome Powell laut der New York Times. Und so rechnet die US-Notenbank auch für die Zukunft hier wieder mit einer Rückkehr zu einem gängigen Preisniveau. "Davon gehen wir aus. Und es wird so sein wie bei dem Holzgeschäft."

El-Erian: Inflation wird uns noch länger begleiten

Mohamed El-Erian, Chef-Wirtschaftsberater der Allianz, ist hingegen der Meinung, dass dieser Plan nicht aufgehen wird, wie er in der "CNCB"-Sendung "Squawk Box" verrät. "Ich habe Bedenken bezüglich der Inflationsgeschichte", so El-Erian gegenüber Moderatorin Becky Quick. "Jeden Tag sehe ich Beweise dafür, dass die Inflation nicht vorübergehend ist, und ich habe Bedenken, dass die Fed in Rückstand gerät und dass sie vielleicht aufholen muss, und die Geschichte macht einen sehr unruhig, wenn man in einer Welt landet, in der die Fed aufholen muss." Der Marktexperte geht von schwerwiegenden Folgen aus, sollten die Zentralbanken tatenlos zusehen. So könnten Zinsen früher erhöht werden als geplant, auch die Geldpolitik der Währungshüter müsste eventuell nachgestrafft werden. "Wenn man sich die Zahlen zur Inflation tatsächlich ansehen würde, würde man anfangen, ernsthafte Zweifel daran zu haben, wie vergänglich die Inflation ist", so der Experte weiter. "Aber solange die Fed glaubt, dass sie vorübergehend ist, ist es das, was für die Märkte zählt."

Damit bleibe vorerst abzuwarten, was die Konjunkturdaten für den Juni sowie das zweite Quartal 2021 bringen, so CNBC, und ob die Notenbank dann entsprechend einlenkt.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: B Calkins / Shutterstock.com, Reha Mark / Shutterstock.com

Nachrichten zu Allianz

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Allianz

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.09.2021Allianz HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.09.2021Allianz HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2021Allianz Equal WeightBarclays Capital
06.09.2021Allianz OverweightJP Morgan Chase & Co.
20.08.2021Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
06.09.2021Allianz OverweightJP Morgan Chase & Co.
20.08.2021Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.08.2021Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.08.2021Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.08.2021Allianz BuyJefferies & Company Inc.
23.09.2021Allianz HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
13.09.2021Allianz HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.09.2021Allianz Equal WeightBarclays Capital
10.08.2021Allianz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.08.2021Allianz Equal WeightBarclays Capital
06.08.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
02.08.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
21.04.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
19.02.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
27.01.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt tiefer -- US-Börsen letztlich wenig verändert -- LPKF kappt Quartalsprognose -- Nike senkt Jahresumsatzprognose -- Allianz, McDonald's, Boeing, Tesla, Daimler, VW, Delivery Hero im Fokus

Vereinbarung im Fall der in Kanada festgenommenen Huawei-Finanzchefin erzielt. Biden wirbt für Investitionspakete. Bertelsmann-Beteiligung Majorel schafft nur unteres Ende der Preisspanne. Prostatakrebsstudie von AstraZeneca erreicht primären Endpunkt. Fitch hebt Bonitätsnote der Deutschen Bank an. Aurubis-AR verlängert Mandat von CEO Harings um fünf Jahre.

Umfrage

Würden Sie es für richtig halten, wenn Gastronomie und Veranstaltungen nur noch Geimpften und Genesenen offen stehen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln