08.10.2018 21:11

Ron Baron: Tesla könnte 2030 eine Billion US-Dollar Umsatz machen

Tesla mit Potenzial?: Ron Baron: Tesla könnte 2030 eine Billion US-Dollar Umsatz machen | Nachricht | finanzen.net
Tesla mit Potenzial?
Folgen
Tesla hat das Potenzial, den großen Durchbruch zu schaffen. Das glaubt Tesla-Großaktionär Ron Baron. Innerhalb der nächsten zwölf Jahre könnte der Autobauer eine Billion US-Dollar Umsatz machen.
Werbung
Tesla hatte es in den letzten Wochen und Monaten nicht besonders leicht. Es plagte den Konzern ein Problem nach dem anderen. Doch angesichts der positiven Quartalszahlen scheinen einige Investoren Licht am Ende des Tunnels zu sehen. So auch Tesla-Großaktionär und milliardenschwerer Investor, Ron Baron.

"Tesla wird der größte Autobauer"

Er glaubt, dass Tesla schon sehr bald den großen Durchbruch schaffen wird. Bis 2030 soll der Autobauer einen Umsatz von einer Billion bringen, wovon je 500 Milliarden durch das Batteriegeschäft und 500 Milliarden US-Dollar durch das Autogeschäft generiert würden. Dem Investment-Experten zufolge könnten die schwarzen Zahlen schon sehr bald erkennbar werden: "Die Wahrscheinlichkeit, dass Tesla innerhalb der nächsten drei Jahre zu einem 60-Milliarden-Unternehmen werden könnte, liegt meiner Ansicht nach bei 80 Prozent". Seine Meinung begründet Baron mit den scheinbar gut laufenden Umsatzzahlen. 2017 hätte Tesla einen Jahresumsatz von 11,75 Milliarden US-Dollar generiert und hätte damit nahezu genug Ressourcen, um sich selbst zu finanzieren.

Bis zu 15 Millionen Wagen soll Tesla bald jährlich auf den Markt bringen und verkaufen, wie Baron in der CNBC-Sendung "Squawk Box" weiter äußerte. Mit einem derartigen Umsatz würde der E-Autobauer alle Konkurrenten abhängen und "der größte Autobauer" in der Automobilindustrie werden.

Musk-Tweets schaden dem Konzern

Elon Musk hatte zuletzt für große Furore gesorgt, als er im August auf Twitter verkündete, Tesla angeblich von der Börse nehmen zu wollen. Seine Delisting-Pläne nahm er schon nach drei Wochen wieder zurück. "Ich nehme an, er dachte, er würde über die nötigen Finanzierungsmittel verfügen", so Baron. Er selbst würde es vorziehen, wenn Tesla an der Börse bleibt. Doch für die Aktie und die Investoren sei es besser, wenn es weniger direkte Kommunikation zwischen Elon Musk und den Investoren gäbe. Die Tweets würden dem Konzern schaden und er empfehle dem CEO, sich mit seinen Äußerungen auf dem sozialen Netzwerk etwas zurückzuziehen.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Tesla, Josh Edelson/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
03.03.2021Tesla NeutralUBS AG
08.02.2021Tesla UnderperformBernstein Research
05.02.2021Tesla UnderperformBernstein Research
02.02.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.01.2021Tesla UnderperformBernstein Research
28.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
04.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
22.12.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
03.12.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
03.03.2021Tesla NeutralUBS AG
28.01.2021Tesla NeutralUBS AG
28.01.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
28.01.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
26.01.2021Tesla NeutralUBS AG
08.02.2021Tesla UnderperformBernstein Research
05.02.2021Tesla UnderperformBernstein Research
02.02.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.01.2021Tesla UnderperformBernstein Research
28.01.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht verlustreich ins Wochenende -- US-Börsen schließen markant im Plus -- VW beschleunigt Wandel zur E-Mobilität -- Allianz mit weniger Gewinn -- Nordex, Slack, AstraZeneca im Fokus

Daimler baut Stammwerk in Stuttgart zu Elektro-Campus um. Uber und Co. bekommen mehr Freiheit - Bundestag beschließt Gesetz. Apple weiter klare Nummer eins bei Computer-Uhren. YouTube hält Tür für gesperrten Trump offen. US-Jobwachstum übertrifft im Februar die Erwartungen. Vielflieger-Daten gehackt - Lufthansa und Partner betroffen. Streit um Sparkurs bei TUIfly wohl vor möglicher Lösung.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln