01.09.2009 14:50

Del Monte Foods auf Beutezug

Folgen
Mehr als jeder zweite Haushalt besitzt einen Hund oder eine Katze in den USA. Del Monte Foods mischt den lukrativen Milliardenmarkt auf.
Werbung
von Tim Schäfer, New York
In der New Yorker Nobelherberge St. Regis kommt manch ein Hotelgast ins Grübeln. In der zweiten Etage stehen riesige Hundefuttertüten. Leckereien für Vierbeiner stapeln sich. Verkaufsregale sind aufgebaut etwa mit Kauknochen der Marke Milk-Bone oder Nagestangen von Pup-Peroni. Sie sind hergestellt nach einem „schlanken Rindfleischrezept, 90 Prozent ohne Fett, gemacht mit echtem Fleisch“, prahlt der Aufdruck auf der Packung. Das Katzenfutter Ocean Explosion ist „mit echtem Thunfisch, Ozean-Fisch und Lachs“ hergestellt. Hier, nahe am Central Park, kostet normalerweise die Übernachtung um die 1000 Dollar. Was ist hier los?

Del Monte Foods, der Tierfutter- und Konservengigant, lädt zur Investorenkonferenz. Fast die gesamte Produktpalette karrte das Unternehmen aus San Francisco an. Im Saal nebenan sind Obst- und Gemüse-Konserven aufgestapelt. Hotelpersonal reicht auf Silbertabletts Fruchteisstangen und Fruchtteilchen aus dem Hause Del Monte.

„Wir sind sehr zufrieden hinsichtlich unseres zukünftigen Potentials“, hebt Vorstandschef Rick Wolford hervor. In der Tat hat das Management allen Grund zur Freude. Seit einem Jahr übertrifft Wolford regelmäßig die Erwartungen der Analysten. Das macht sich im Kurs bemerkbar. Seit Anfang Dezember schoss die Aktie von 5,40 auf zuletzt 9,25 Dollar. Das Papier befindet sich auf einem 52-Wochen-Hoch. Vorbei sind die Zeiten, in denen der Konzern unter hohen Schulden, verlustreichen Sparten und stagnierenden Umsätzen ächzt.

Besonders ist der Erfolg des traditionsreichen Unternehmens in jüngster Zeit auf das margenstarke Tierfutter zurückzuführen. Zwar entfallen nur 45 Prozent der Gesamteinnahmen auf dieses Geschäft. Doch wirft die Tiernahrung 55 Prozent der Erträge ab. 55 Prozent des Umsatzes stemmt der Riese mit gewöhnlichen Konserven. In erster Linie vermarkten die Kalifornier Früchte, Gemüse, geschnittene Tomaten und Suppenbrühe in Dosen. Jährlich kauft Del Monte 1,2 Millionen Tonnen frische Ware von Landwirten und Genossenschaften ein. Auf 500 Gemüsezüchter greift der Dosen-König allein in Wisconsin, Illinois, Minnesota, Washington und Texas zurück. Über 500 Farmer liefern aus Kalifornien, Oregon und Washington Früchte zu. Ferner sind 220 Zitrus-Anbauer in Mexiko eingebunden. Vor einem Jahr stieß Wolford das verlustreiche Thunfisch-Dosengeschäft StarKist an einen Konkurrenten in Südkorea ab. Der Deal wirkte wie ein Befreiungsschlag. „Dass wir StarKist abgaben, war der Schlüssel für den Erfolg unsere Firma“, sagt der 64-jährige Steuermann zurückblickend. Wolford spürt sogar Rückenwind durch die Rezession. Zum einen kochen die Verbraucher wieder häufiger zu Hause. Zum anderen greifen sie immer häufiger auf Dosen anstatt auf frische Ware zurück. Im Schnitt wirft nämlich die amerikanische Hausfrau 24 Pfund verrottetes Obst und Gemüse im Monat weg. Um das zu verhindern, landen mehr Dosen im Einkaufswagen. So ist zu erklären, das der Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2008/09 (endete Anfang Mai) um 14 Prozent auf 3,6 Milliarden Dollar kletterte. Der Gewinn je Aktie schoss von 0,58 auf 0,74 Dollar. Der Zuwachs entsprach satte 28 Prozent.

Nicht zuletzt zahlen sich die aggressiven TV-, Zeitungs- und Internet-Werbekampagnen für das Tierfutter aus. Der vor einem Jahr verpflichtete Marketingvorstand William Pearce kündigt an, das Werbebudget weiter auszubauen. Fünf Prozent der Verkaufserlöse sollen in das Marketing fließen. Amerikaner lieben ihre Haustiere so sehr, dass sie selbst in der Rezession nicht an ihnen sparen. Im Gegenteil, es handelt sich um einen reinrassigen Wachstumsmarkt. 19 Milliarden Dollar gab die Tiernation zuletzt aus. Etwa 15 Prozent mehr gegenüber dem Vorjahr. 73 Millionen Hunde und 90 Millionen Katzen sitzen bereits in Wohnzimmern und Gärten – und es werden immer mehr. Mit 13 Prozent ist die operative Marge beim Tierfutter auch spürbar höher als bei den Konserven mit lediglich zehn Prozent.

Beim trockenen und feuchten Hundefutter eroberte Del Monte fünf beziehungsweise sieben Prozent des Marktes in den USA, bei Katzennahrung sind es zwischen 17 und 21 Prozent. Am stärksten die Position jedoch bei den Tier-Snacks – hier liegt der Anteil bei satten 27 Prozent. Es sind nicht viele Wettbewerber aktiv. Um die Gunst des Herrchens konkurrieren aber dafür in erster Linie schlagfertige Adressen wie Nestlé, Mars, Colgate oder Procter & Gamble.

Auch bei den Aufräumarbeiten in der Bilanz vermeldet das Firmenoberhaupt Fortschritte. Firmenlenker Wolford sagt €uro am Sonntag am Rande der Veranstaltung, dass er auf den Schuldenabbau großen Wert legt. Mit rund 1,5 Milliarden Dollar steht der Markenanbieter derzeit in der Kreide. „Grundsätzlich haben wir eine langfristige Strategie. Wir sind alle zuversichtlich, die Firma auf ein höheres Niveau zu bringen. Unser Ziel ist es, den Shareholder Value signifikant zu steigern.“ Als die Analystenkonferenz sich dem Ende zuneigt, räumt das Hotelpersonal zügig die Tiernahrung beiseite. Das luxuriöse Ambiente kehrt zurück.

Eine Besprechung der Aktie lesen Sie auf der folgenden Seite. Del Monte Foods
Seit der Jahrtausendwende pendelte der Aktienkurs des Lebensmittelriesen meist in der Bandbreite zwischen acht und zwölf Dollar. Ende 2008 stürzte das Papier rezessionsbedingt auf 5,70 Dollar ab. Effizienzprogramme, eine Marketingoffensive und die Neuausrichtung läuteten die Wende ein. Mittelfristig bestehen gute Chancen, dass der Kurs ein neues Allzeithoch ausbildet. Die Durchschnittsschätzungen der Analysten gehen davon aus, dass im laufenden Geschäftsjahr (per Ende April) der Gewinn von 0,66 auf 0,80 Dollar je Aktie gesteigert wird. Angesichts dessen ist das Kurs/Gewinn-Verhältnis (KGV) unterhalb von zwölf moderat. Langfristig soll das Ergebnis nach Einschätzung der Führungsspitze um sieben bis neun Prozent pro Jahr zulegen. Der Titel eignet sich als Depotbeimischung.

Ausgewählte Hebelprodukte auf Del Monte Foods Co.
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Del Monte Foods Co.
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Del Monte Foods Co.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten, die älter als ein Jahr sind, im Archiv

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Del Monte Foods Co.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.03.2011Del Monte Foods neutralD.A. Davidson & Co.
03.09.2010Del Monte Foods buyD.A. Davidson & Co.
08.07.2010Del Monte Foods beeindruckende GeschäftszahlenFocus Money
07.12.2009Del Monte neutralCredit Suisse Group
04.12.2009Del Monte buyD.A. Davidson & Co.
03.09.2010Del Monte Foods buyD.A. Davidson & Co.
08.07.2010Del Monte Foods beeindruckende GeschäftszahlenFocus Money
04.12.2009Del Monte buyD.A. Davidson & Co.
27.03.2006Update Del Monte Foods Co.: OverweightStephens Inc.
07.09.2005Del Monte Foods kaufenAktienservice Research
10.03.2011Del Monte Foods neutralD.A. Davidson & Co.
07.12.2009Del Monte neutralCredit Suisse Group
26.02.2009Del Monte neutralD.A. Davidson & Co.
03.10.2005Del Monte holdDeutsche Securities
30.06.2005Update Del Monte Foods Co.: NeutralBanc of America Sec.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Del Monte Foods Co. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Inflation, Leitzinserhöhung und Bärenmärkte - aber wie sieht es eigentlich am Immobilienmarkt aus? Wenn auch Sie sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen möchten, erfahren Sie im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr wie Sie Schritt für Schritt das passende Objekt finden und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt!

Werbung

Meistgelesene Del Monte Foods News

Keine Nachrichten gefunden.
Weitere Del Monte Foods News
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Del Monte Foods Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt Freitagshandel über 13.100 Punkten -- US-Börsen legen markant zu -- Zalando kassiert Jahresprognose -- GAZPROM, TUI, Porsche-IPO, Amazon, Deutsche Bank im Fokus

IMMOFINANZ will Objekte in Milliardenwert verkaufen. Streik des Kabinen-Personals führt zu Flug-Ausfällen bei Ryanair. Henkel macht laut CEO Knobel Fortschritte beim Rückzug aus Russland. RWE plant Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock. Stellantis steigt bei Lithium-Unternehmen Vulcan Energy ein. Stifel startet Vonovia mit "Hold". Zurich trennt sich von deutschen Lebensversicherungs-Altbeständen.

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln