finanzen.net
29.01.2019 08:26
Bewerten
(0)

HelloFresh verringert Quartalsverlust und bestätigt Prognosespanne

Umsatzsteigerung: HelloFresh verringert Quartalsverlust und bestätigt Prognosespanne | Nachricht | finanzen.net
Umsatzsteigerung
DRUCKEN
HelloFresh hat im vierten Quartal dank Wachstum bei Kunden und Bestellungen den Umsatz überproportional gesteigert, die Verluste verringert und die Margen verbessert.
Bereinigt um die jüngsten Akquisitionen und Investitionen habe der Berliner Kochboxenversender im Schlussquartal sowohl auf Gruppenebene als auch in den beiden Segmenten USA und International einen operativen Gewinn (EBITDA) erreicht, teilte das SDAX-Unternehmen mit. Die Prognosespanne für das Gesamtjahr, die am 18. Januar beim Umsatz zum dritten Mal erhöht worden war, bestätigte das Unternehmen. Die endgültigen Zahlen für 2018 werden am 6. März berichtet.

Nach vorläufigen Zahlen hat HelloFresh im vierten Quartal den bereinigten operativen Verlust (EBITDA-Verlust) auf 6 bis 2 Millionen Euro verringert, nach einem EBITDA-Verlust von 6,1 Millionen Euro im Vorjahresquartal. Die bereinigte EBITDA-Marge verbesserte sich auf minus 2 bis minus 1 Prozent.

Das Segment International erwirtschaftete inklusive der Akquisitionen und Investitionen wieder einen operativen Gewinn (EBITDA), der mit 8 bis 10 (2,8) Millionen Euro etwa dreimal so hoch ausfiel wie im Vorjahresquartal. Das Segment USA weitete inklusive der Akquisitionen und Investitionen den EBITDA-Verlust aus, auf zwischen minus 3 und minus 1 Millionen Euro, nach minus 0,7 Millionen im Schlussquartal 2017.

Auf Gruppenebene stieg im vierten Quartal der Umsatz auf 358 bis 362 (252,8) Millionen Euro, nominal ein Anstieg von 42 bis 43 Prozent. Währungsbereinigt und ohne Akquisitionen betrug der Anstieg 32 bis 33 Prozent. Im Segment International wuchs der Umsatz im Quartal überproportional um 61 bis 63 Prozent auf 164 bis 166 Millionen Euro. Im Segment USA betrug der Anstieg 29 bis 30 Prozent auf 194 bis 196 Millionen Euro.

Für das Gesamtjahr erwartet das Unternehmen, an dem Rocket Internet noch etwa 30 Prozent hält, unverändert eine Reduktion beim bereinigten EBITDA-Verlust auf 58 bis 54 (Vorjahr: rund 70) Millionen Euro. Die bereinigte EBITDA-Marge soll sich um ca. 3,5 Prozentpunkte auf minus 4 Prozent von minus 7,7 Prozent verbessern. Den Konzernumsatz sieht HelloFresh unverändert bei 1,275 bis 1,279 (0,905) Milliarden Euro. Umsatz und Ergebnis beinhalten die 2018 erworbenen Gesellschaften Green Chef Corporation und Chef's Plate Inc.

HelloFresh hatte am 18. Januar Spannen für die vorläufigen Zahlen beim Umsatz und EBITDA-Verlust veröffentlicht, nachdem sich herausgestellt hatte, dass das Unternehmen die im August zum zweiten Mal erhöhte Prognose für das Umsatzwachstum, in der die Akquisitionen nicht enthalten sind, signifikant übertroffen hat.

Ohne die beiden Neuzugänge erwartet HelloFresh auf Konzernebene weiterhin ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von rund 41 Prozent.

DJG/uxd/brb

Dow Jones Newswires

Von Ulrike Dauer

FRANKFURT (Dow Jones)--

Bildquellen: HelloFresh SE

Nachrichten zu HelloFresh

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HelloFresh

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.04.2019HelloFresh buyDeutsche Bank AG
09.04.2019HelloFresh buyDeutsche Bank AG
20.03.2019HelloFresh buyDeutsche Bank AG
18.03.2019HelloFresh buyDeutsche Bank AG
11.03.2019HelloFresh buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.04.2019HelloFresh buyDeutsche Bank AG
09.04.2019HelloFresh buyDeutsche Bank AG
20.03.2019HelloFresh buyDeutsche Bank AG
18.03.2019HelloFresh buyDeutsche Bank AG
11.03.2019HelloFresh buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
08.10.2018HelloFresh Equal-WeightMorgan Stanley
06.06.2018HelloFresh NeutralJP Morgan Chase & Co.
15.05.2018HelloFresh NeutralJP Morgan Chase & Co.
14.05.2018HelloFresh NeutralJP Morgan Chase & Co.
11.04.2018HelloFresh NeutralJP Morgan Chase & Co.

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HelloFresh nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

HelloFresh Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Oster-Wochenende -- Gewinnmitnahmen bei Wirecard-Aktie -- Pinterest-Aktie mit fulminantem Börsendebüt -- Daimler, Senvion, Deutsche Post, OSRAM, Zoom-IPO im Fokus

Apple nimmt zweite Roboter-Linie zum iPhone-Recycling in Betrieb. PUMA-Aktionäre segnen Aktiensplit ab. Samsung nimmt Falt-Handy wegen möglicher Mängel unter die Lupe. 3,4 Milliarden Dollar: Cannabis-Megadeal in Nordamerika eingefädelt. Nestlé: Robuster Start ins neue Geschäftsjahr. US-Versicherer Travelers steigert Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Facebook Inc.A1JWVX
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
Netflix Inc.552484
Intel Corp.855681
GoProA1XE7G
TwitterA1W6XZ
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
PinterestA2PGMG
BayerBAY001