08.03.2021 23:34

Schnelles Ende der Rally: Wieso die Rocket Companies-Aktie nach dem Reddit-Hype nicht das nächste GameStop wird

WallStreetBets-Bewegung: Schnelles Ende der Rally: Wieso die Rocket Companies-Aktie nach dem Reddit-Hype nicht das nächste GameStop wird | Nachricht | finanzen.net
WallStreetBets-Bewegung
Folgen
Nachdem der Online-Hypothekenanbieter Rocket Companies ermutigende Quartalszahlen vorlegte, sprang die Aktie kurz darauf weit nach oben. Dies lag aber nicht nur an der starken Bilanz - auch das Reddit-Unterforum "WallStreetBets" soll erneut seine Finger im Spiel gehabt haben. Analysten rechnen jedoch nicht mit langfristigen Erfolgen.
Werbung
• Rocket Companies-Aktie nach Bilanz deutlich stärker
• Reddit-Kommentare gaben zusätzlichen Antrieb
• Experten rechnen nicht mit weiteren Kurssteigerungen

Rocket Companies-Aktie nach überzeugenden Zahlen mit Kurssprung

Während Ende Januar mit GameStop und AMC erstmals zuvor geshortete Aktien im Fokus der "WallStreetBets"-Bewegung auf Reddit standen, wurden anschließend auch der Dogecoin und Cannabis-Aktien Ziel von Kleinanlegern der Online-Community. Mit der Aktie des Online-Hypothekenanbieters Rocket Companies schien sich der Hype in der vergangenen Woche nun zu wiederholen: Nachdem der Kurs des Anteilscheins an der NYSE monatelang bei knapp über 20 US-Dollar vor sich her dümpelte, sprang der Preis der Aktie plötzlich auf bis zu 43 US-Dollar und damit auf einen neuen Höchststand seit das Unternehmen im vergangenen August an die Börse ging. Nach dem Rekordhoch ging es für das Papier allerdings wieder tendenziell abwärts, zuletzt wurde die Aktie noch bei 25,10 US-Dollar gehandelt (Schlusskurs vom 5. März 2021).

Erneute Reddit-Spekulationen als Kurstreiber

Zwar konnte Rocket Companies kurz zuvor mit überraschend starken Quartalszahlen überzeugen, laut Wells Fargo-Analyst Donald Fandetti reiche dies aber nicht für einen solch deutlichen Kurssprung. "Wir glauben, dass der Handel mit den Aktien die Reddit-Aktivitäten widerspiegelt, wie wir sie kürzlich bei anderen Aktien gesehen haben", wird der Stratege von CNBC zitiert. Auch der Händler Jon Najarian ist sich sicher, dass das Kursplus seinen Ursprung in der Online-Community hat. So seien im "WallStreetBets"-Unterforum einige positive Kommentare zum Papier geschrieben worden. "Diese Männer und Frauen sind zurück und sie sind in großem Stil involviert", so Najarian gegenüber CNBC. Ähnlich wie bereits bei der GameStop-Aktie sollen auch einige Short-Wetten gegen Rocket Companies gelaufen sein, wie Marktanalyst Neil Wilson gegenüber Bloomberg bestätigt. "Es scheint, dass ein starkes Short-Interesse an der Aktie aufgedeckt wurde, was zu einem Sprung bei der Handelseröffnung führte, und der Damm brach, sobald ein starkes offenes Interesse an 30-US-Dollar-Call-Optionen ausgelöst wurde, was bei Händlern zu einem weiteren Gamma-Squeeze führte, wie wir es bei GameStop gesehen haben." TrendSpider-Stratege Jake Wujastyk glaubt ebenfalls an zahlreiche Leerverkäufe bei der Aktie, wie er laut der Nachrichtenagentur erklärt. Als Beleg dafür sieht er, dass der Preis der Aktie genauso schnell wieder fiel, wie er gestiegen war, was darauf schließen lasse, dass die involvierten Shortseller ihre Papiere aufgrund von Margin Calls zurückkaufen mussten.

Analysten rechnen mit langfristiger Kursstabilisierung

An einen langfristigen Kurserfolg glaubt Fandetti dennoch nicht. "Wir erwarten, dass sich die Aktie normalisiert und wieder auf Basis der Fundamentaldaten gehandelt wird", erklärte der Experte Berichten von CNBC zufolge. Auch RBC-Analyst Daniel Perlin glaubt, dass sich der Kurs der Aktie wieder auf lange Sicht stabilisiert. "Nach einem starken Quartal […] und einer abnormalen Volatilität der Aktie […], die unser Kursziel von 30 US-Dollar pro Aktie übertroffen hat, stufen wir die Aktie von 'Outperform' auf 'Sector Perform' herab, da wir glauben, dass das Risiko/Ertrags-Verhältnis jetzt ausgewogener ist, wenn nicht sogar nach unten verzerrt", wie der Stratege laut StreetInsider.com in einer Kundennotiz schreibt. Am Kursziel von 30 US-Dollar will Kanadas größte Bank aber festhalten. Zwar habe die Führungsriege des Unternehmens im Zuge der Prognose für das erste Quartal 2021 angedeutet, dass der Hypothekenmarkt weiter gefragt sei, laut Perlin sei die derzeitige Marksituation aber bereits im aktuellen Kurs eingepreist. "Trotz dieses kurzfristigen Ausblicks und der Tatsache, dass die Aktie jetzt mit dem ungefähr 25-fachen einer normalisierten bereinigten EPS-Schätzung für das Geschäftsjahr 2022 gehandelt wird, glauben wir, dass die Nachfrage in der aktuellen Bewertung mehr als erfasst wird", so der Analyst der Großbank weiter.

Kurzfristiger Antrieb könnte Geschäft dennoch stützen

Sollte das Unternehmen seine starken Zahlen aber auch in der Zukunft halten können, könnte der kurzzeitige Kurssprung der Aktie hier durchaus hilfreich gewesen sein und eine Neubewertung der Branche begünstigen, findet Bloomberg-Analyst Ben Elliot. Auch die Tatsache, dass sein Marktwert deutlich über dem von Mitbewerbern liege, habe dem Unternehmen geholfen, sich im aufstrebenden Online-Hypothekensektor zu etablieren. So steigerte Rocket Companies im vierten Quartal 2020 seinen Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 277 Prozent auf 2,8 Milliarden US-Dollar. Je Rockets-Aktie konnte das Unternehmen einen Gewinn von 1,14 US-Dollar aufs Papier bringen. Aufgrund der Tatsache, dass der Börsengang erst im letzten August erfolgte, fehlt hier jedoch ein Vorjahresvergleich.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Primakov / Shutterstock.com, rafapress / Shutterstock.com

Nachrichten zu GameStop Corp

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Aktienpaket verwirkt
GameStop-CEO verfehlt Ziele - Welle der Änderungen bei GameStop kommt ins Rollen
George Sherman, CEO des Videospiel-Händlers GameStop, geriet in jüngster Zeit verstärkt in den Mittelpunkt. Doch erbauliche Neuigkeiten dürften das wohl kaum sein. Nun ist auch noch seine Zeit als GameStop-Chef gezählt und eine große Änderungswelle scheint dabei ins Rollen gekommen zu sein.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GameStop Corp

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.06.2019Gamestop A SellThe Benchmark Company
03.04.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.01.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
30.11.2018Gamestop A OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
01.06.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
03.04.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.01.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
30.11.2018Gamestop A OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
01.06.2018Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.03.2018Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
24.11.2015Gamestop a PerformOppenheimer & Co. Inc.
13.11.2015Gamestop a Sector WeightPacific Crest Securities Inc.
11.04.2012Gamestop a holdNeedham & Company, LLC
21.04.2011Gamestop a neutralJ.J.B. Hilliard, W.L. Lyons, Inc.
07.10.2010Gamestop a performOppenheimer & Co. Inc.
05.06.2019Gamestop A SellThe Benchmark Company
01.06.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
29.03.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
22.11.2017Gamestop A SellThe Benchmark Company
24.03.2017Gamestop A SellThe Benchmark Company

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GameStop Corp nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Wie hat sich der Machtwechsel in den USA auf die Börse ausgewirkt und wie steht es um DAX, Dow und NASDAQ im zweiten Quartal von 2021? Im Online-Seminar heute ab 18 Uhr werfen drei Trading-Profis einen Blick auf die internationalen Märkte und erklären, was Anleger bis zum Ende des Jahres erwartet.

Schnell noch kostenlos anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Deutsche Börse mit schwachem Jahrestart -- Neuer Wasserstoff-Großauftrag für thyssenkrupp -- SAP verzeichnet Wachstum -- Evonik, GEA, Umwelt-Aktien im Fokus

Nach Aus für Super League: Zukunft von Juve-Boss Agnelli im Fokus. Post will für mehr Klimaschutz mehr Pakete per Bahn befördern. Norwegens Zentralbank will Technologie für Digitalwährung testen. Ryanair-Chef erwartet nach Corona-Pandemie "sehr starke Erholung". TUI-Reisebüros erheben ab Mitte Mai Beratungsgebühr. HENSOLDT bestätigt Verkaufsabsichten von weiterem KKR-Anteil.

Top-Rankings

Renteneintrittsalter: Hier arbeiten die Menschen am längsten
Hier arbeiten die Menschen am längsten
Die 30 bestbezahlten US-CEOs
Mehrere 100 Millionen Dollar Jahresgehalt. Unter den US-CEOs keine Seltenheit.
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre
In diesen Städten leben die meisten Milliardäre

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die ewige DAX-Liga
Welche Aktien sind von Beginn an im deutschen Leitindex notiert?
James Bond und seine Autos
Welcher Sportwagen gehörte zu welchem Bond-Film?
Die 10 beliebtesten Serien laut IMDb
Diese Serien haben die besten User-Bewertungen.
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Rentendauer in Europa: So viel Zeit hat man, um die Rente zu genießen
Lohnt sich die Rente
mehr Top Rankings

Umfrage

Die STIKO hält Impfangebote für alle bis zum Ende des Sommers nach wie vor für realistisch. Würden Sie dieses - gleichgültig welcher Impfstoff - annehmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln