30.07.2020 14:11

EDF verbucht Verluste und wird pessimistischer - Aktie tiefer

Wegen Abschreibungen: EDF verbucht Verluste und wird pessimistischer - Aktie tiefer | Nachricht | finanzen.net
Wegen Abschreibungen
Folgen
Der französische Stromkonzern EDF hat im ersten Halbjahr rote Zahlen geschrieben.
Werbung
Unter dem Strich verbuchte EDF einen Verlust von 701 Millionen Euro, wie der Konzern am Donnerstag in Paris mitteilte. Im Vorjahr hatte EDF (Electricité de France) noch einen Gewinn von 2,5 Milliarden Euro erzielt. Verantwortlich dafür waren Abschreibungen auf Vermögenswerte wegen einer verschlechterten Lage an den Finanzmärkten. Bereinigt um Sonderfaktoren sank der Nettogewinn um 9,6 Prozent auf knapp 1,3 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis (Ebitda) sank um 2 Prozent auf knapp 8,2 Milliarden Euro. Dabei habe die Corona-Krise das Ebitda mit gut 1 Milliarde Euro belastet, schätzte das Unternehmen. So verbrauchten viele Kunden n der Industrie in der Krise weniger Strom und Gas.

Für das laufende Jahr zeigte sich der Konzern pessimistischer: So geht der mehrheitlich im Staatsbesitz befindliche Konzern von einem Ebitda von 15,2 bis 15,7 Milliarden Euro aus. Im Februar war das Unternehmen noch von 17,5 bis 18 Milliarden Euro ausgegangen. EDF will mit Einsparungen gegensteuern. Zudem sollen bis 2022 Vermögenswerte für rund 3 Milliarden Euro verkauft werden.

Die EDF-Aktie verliert am Donnerstag an der Pariser Börse zeitweise 1,71 Prozent auf 9,29 Euro.

/nas/mis

PARIS (dpa-AFX)

Weitere News zum Thema EDF (Electricité de France)

Bildquellen: CHARLY TRIBALLEAU/AFP/Getty Images

Nachrichten zu EDF (Electricité de France)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu EDF (Electricité de France)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
07.04.2021EDF (Electricité de France) buyGoldman Sachs Group Inc.
26.03.2020EDF (Electricité de France) HoldHSBC
24.02.2020EDF (Electricité de France) buyGoldman Sachs Group Inc.
06.04.2018EDF (Electricité de France) buyGoldman Sachs Group Inc.
24.02.2015Electricité de France (EDF) buyGoldman Sachs Group Inc.
07.04.2021EDF (Electricité de France) buyGoldman Sachs Group Inc.
24.02.2020EDF (Electricité de France) buyGoldman Sachs Group Inc.
06.04.2018EDF (Electricité de France) buyGoldman Sachs Group Inc.
24.02.2015Electricité de France (EDF) buyGoldman Sachs Group Inc.
13.05.2014Electricité de France (EDF) OutperformBernstein Research
07.08.2013Electricité de France (EDF) verkaufenDeutsche Bank AG
12.06.2013Electricité de France (EDF) verkaufenBarclays Capital
16.05.2013Electricité de France (EDF) verkaufenMerrill Lynch & Co., Inc.
01.05.2013Electricité de France (EDF) verkaufenDeutsche Bank AG
18.02.2013Electricité de France (EDF) verkaufenBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für EDF (Electricité de France) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- adidas erhält wohl Milliarden-Angebot für Reebok -- FMC, TUI, BVB, Coinbase, Aurora Cannabis, Disney, Airbnb im Fokus

Irisches Gericht weist Facebook-Beschwerden zu US-Datentransfer ab. Volkswagen-Konzern kann Auslieferungen um 75 Prozent steigern. Knapp 50% der Vonovia-Aktionäre nehmen die Aktiendividende. Amazon will in Großbritannien 10.000 neue Jobs schaffen. Deka unterstützt neue Strategie der Commerzbank. Ökonomen rechnen trotz Inflationsanstieg erst Anfang 2022 mit strafferem Fed-Kurs. Steinhoff erlöst mit Pepco-Börsengang 900 Millionen Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln