finanzen.net
15.06.2019 12:00

Unternehmensanleihen: Gegen die Zinsdürre

Euro am Sonntag-Anleihecheck: Unternehmensanleihen: Gegen die Zinsdürre | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Anleihecheck
Folgen
Laufzeitfonds sind in Niedrigzinszeiten eine gute ­Alternative zu Einzelbonds. Ein neues Produkt, der Franklin Green Target ­Income 2024, verfolgt dabei auch grüne Ziele.
Werbung
€uro am Sonntag
von Thomas Strohm, Euro am Sonntag

Kaufen, halten, Zinsen kassieren: Eine Buy-and-Hold-Strategie, die viele Anleger bei Anleihen verfolgen, ist auch mit Fonds möglich. Laufzeitfonds investieren das in der Zeichnungsphase eingesammelte Geld in ein Portfolio aus Anleihen mit ähnlichen Fälligkeiten. Werden die Bonds von den Emittenten zurückgezahlt, wird der Fonds aufgelöst. Franklin Templeton bietet derzeit ein solches Produkt an.

Für Anleger haben Laufzeitfonds ­einige Vorteile: Die Auswahl der Papiere übernimmt ein Profi, eine breite Streuung ist schon mit geringem Kapitaleinsatz möglich, zudem können Anleger so in Bonds investieren, die hohe Stückelungen von 100.000 Euro haben. Die Mindestanlagesumme für den neuen Fonds beträgt nur 1000 Euro. Die Zeichnung läuft bis November. Dann wird der Fonds für frisches Kapital geschlossen.

Angestrebte Ausschüttungen


Anleger können Anteile zwar vorzeitig zurückgeben, die Strategie ist aber darauf ausgerichtet, bis Auflösung dabeizubleiben. Zwischenzeitlich mögliche Schwankungen des Anteilspreises können so ausgesessen werden. Denn bei Fälligkeit tilgen die Emittenten ihre Anleihen zu 100 Prozent - wenn sie nicht in ernsten Problemen stecken. Franklin Templeton strebt eine durchaus attraktive jährliche Ausschüttung von 2,5 Prozent und die volle Rückzahlung des investierten Kapitals Ende 2024 an. Beides ist nicht garantiert, sondern hängt an der Entwicklung des Portfolios. Um etwaige Ausfälle abzudecken, wird ein Teil der Anleihezinsen zunächst einbehalten. Muss der Puffer nicht in Anspruch genommen werden, wird dieses Geld am Laufzeit­ende ausgezahlt.

Nachhaltiges Engagement


Der Schwerpunkt liegt auf Hochzinsanleihen von Unternehmen aus dem riskanteren Non-Investment-Grade, mindestens 30 Prozent fließen aber in Bonds aus dem Investment Grade. Die Verteilung über insgesamt mehr als 20 Länder und mehr als 15 Branchen soll das Risiko streuen. Währungsrisiken für Euro-Anleger werden gemieden.

Franklin Templeton verfolgt beim Fonds einen Nachhaltigkeitsansatz. Papiere aus Branchen wie Waffen, Tabak und Glücksspiel sind ausgeschlossen. Zudem werden Risiken berücksichtigt, die sich für die Firmen aus den Aspekten Umwelt, Soziales und Unternehmensführung ergeben können. Weil die mit CO2-Emissionen und Wasserknappheit verbundene Regulierung über die Laufzeit an Bedeutung gewinnen dürfte, wollen die Fondsmanager mit den ausgewählten Emittenten zusammenarbeiten, um die Nachhaltigkeitskennzahlen des Portfolios zu verbessern. Für Anleger, die Wert auf derlei Aspekte beim Investment legen, ein weiterer Vorteil.

Zur Zeichnung:
Wer den Franklin Green Target ­Income 2024 zeichnet, sollte auf einen Rabatt beim Ausgabeaufschlag achten.
ISIN: LU1969742532






_________________________________

Bildquellen: IStockphoto, Daniela Staerk / Shutterstock.com

Jetzt kostenlos anmelden!

Wie geht es am Markt weiter? Im Webinar heute um 18 Uhr gibt Ihnen ein Experte einen positiven Marktausblick und erklärt, wie Sie mit einer Online Vermögensverwaltung daran partizipieren können!

Jetzt kostenlos anmelden!
Werbung

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Bayer vorsichtiger -- Evonik besser als befürchtet -- TeamViewer: Starkes Quartal -- Infineon schlägt Erwartungen -- K+S, Schaeffler, easyJet, HUGO BOSS im Fokus

adidas verlängert Vertrag von CEO Kasper Rorsted bis Juli 2026. Fraport erwartet nach Verlust lange Durststrecke - Bis zu 4.000 Jobs auf Kippe. Tesla-Chef Musk weist Kritik am 'Autopilot' zurück. Virgin Galactic vergrößert Verlust. BP senkt das erste Mal in 10 Jahren Quartalsdividende. METRO wagt Prognose. Pfeiffer Vacuum überrascht positiv. Diageo zahlt trotz Gewinneinbruchs stabile Dividende.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Wie bewerten Sie das Krisenmanagement der Bundesregierung bei der Corona-Pandemie?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
NikolaA2P4A9
Deutsche Telekom AG555750
Plug Power Inc.A1JA81