08.08.2022 11:01
Werbemitteilung unseres Partners

DAX Ausblick - Belastungsfaktoren werden ausgeblendet

DAX Ausblick - Belastungsfaktoren werden ausgeblendet | Nachricht | finanzen.net
IG Markttechnik
Folgen
Werbung

Eine mögliche Energiekrise oder der wieder schwellende Konflikt zwischen den USA und China spielen auch heute keine Rolle am heimischen Aktienmarkt. Der DAX setzt seine Erholung fort.

Der DAX notiert aktuell (11 Uhr am 08.08.2022) bei 13.616 Punkten.

USA vs. China – Der Konflikt geht in die nächste Runde

Neben dem Ukraine-Krieg rückt nun eine weitere geopolitische Gefahrenquelle in den Mittelpunkt. Peking erhebt Anspruch auf Taiwan und die Vereinigten Staaten stehen der Pazifikinsel zur Seite. Das Kräftemessen der beiden Mächte geht in die nächste Runde. Erinnerungen an den Handelskrieg im Jahr 2018 werden wach. Darunter hatten die Finanzmärkte deutlich gelitten. Allerdings spielt der genannte Konflikt zurzeit an den Märkten keine Rolle. Dies könnte sich jedoch ändern. Das Manöver der chinesischen Marine wird fortgesetzt. Die Lage ist durchaus gefährlich. Eine militärische Auseinandersetzung hätte für die Börsen fatale Folgen. Die Situation sollte ernst genommen werden, wie der Einmarsch Russlands in das Nachbarland Ukraine gezeigt hat.

DAX 40 – Widerstände voraus

Dem DAX gelang in der vergangenen Woche der Sprung über das ehemalige Allzeithoch bei 13.534 Punkten aus dem Jahr 2017. Diese Hürde hatte rund vier Jahre lang einen Vormarsch verhindert. Im Augenblick streiten sich Bullen und Bären um das Abwärts-Gap bei 13.743/13.695 Zählern. Des Weiteren wartet bei momentan 13.793 Punkten die äußere Abwärtstrendlinie.

DAX 40 Chart auf Tagesbasis

DAX_080822c
Quelle: IG Handelsplattform; Vergangene Wertentwicklungen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Wertentwicklungen

DAX 40 im Fünf-Jahres-Chart auf Wochenbasis

5_Jahres_Chart_080822
Quelle: Refinitiv

Christian Henke ist Senior Market Analyst beim Onlinebroker IG Europe GmbH für Deutschland und Österreich und seit mehr als 20 Jahren im Finanzsektor tätig. Er ist seit 2001 Mitglied in der Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands (VTAD) und hat den Abschluss zum Certified Financial Technician (CFTe). Seine Schwerpunkte sind die Konstruktion von Handelssystem und die Point & Figure-Charts.




Planen Sie Ihr tägliches Trading

Lassen Sie sich jeden Morgen marktbewegende Nachrichten direkt in Ihren Posteingang senden. Der IG-Morning Report bietet Ihnen eine vollständige Analyse der täglichen Ereignisse sowie Kommentare unserer Analysten zu den wichtigsten Märkten.


Werbung

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln