24.03.2023 22:35
Werbemitteilung unseres Partners, finanzen.net GmbH ist für die Inhalte dieses Artikels nicht verantwortlich

Krypto News: Fight Out Presale endet in weniger als sieben Tagen, ICO Anfang April - jetzt noch schnell investieren

Folgen
Werbung
Die Informationen auf dieser Seite werden von CryptoPR zur Verfügung gestellt. Wenn Sie auf die Links im Artikel klicken, erhält CryptoPR unter Umständen eine Provision – ohne dass für Sie Kosten entstehen. Für Fragen zum Artikel kontaktieren Sie info@cryptopr.com oder hier.
Krypto-News-Fight-Out-Presale-Preiserhoehungsintervall-auf-7-Tage-geaendert

Mit Fight Out steht einer der größten Krypto-Presales der vergangenen Monate vor dem Ende. Insgesamt wurden schon über 5,8 Millionen $ eingesammelt. Mit dem Eintritt in die finale Vorverkaufsphase bleiben weniger als sieben Tage Zeit, um die FGHT Token zum Preis von 0,0333 $ zu kaufen. Für den gleichen Preis wird der native Token im April 2023 an den Krypto-Börsen gelistet. Wer im Vorverkauf Teil eines innovativen und zukunftsträchtigen Krypto-Konzepts werden möchte, muss sich jetzt beeilen. 

Dies sehen auch weite Teile der Community so. Der FOMO-Effekt nimmt zu. Die Krypto-Community erkennt aktuell das Potenzial des Konzepts an und identifiziert FGHT als eine der besten Kryptowährungen mit attraktivem CRV, die man im aktuellen Markt kaufen könnte.

In rund sechs Tagen endet der Vorverkauf. Bis zum 31. März verbleibt somit nur noch Zeit, die FGHT Token zum fixen Preis von 0,0333 $ zu akkumulieren. Im Anschluss wird Fight Out am 05. April den ICO erleben, hier haben schon sieben Krypto-Börsen die initiale Notierung bekanntgegeben: XT.com, BKEX, LBank, BitForex, Changelly Pro, Uniswap und DigiFinex. Der öffentliche Handelsstart dürfte das Interesse nach Fight Out anfachen und damit auch eine positive Kursentwicklung unterstützen. 

Der innovative Ansatz von Fight Out zielt darauf ab, ein steigendes Interesse der Krypto-Community zu generieren. Das Avatar-basierte Spiel von Fight Out möchte Belohnungen innerhalb und außerhalb der Applikation für die Nutzer offerieren, damit Gamer und Sport-Fans gleichermaßen am Ökosystem teilnehmen und auf Ereignisse in der virtuellen Kampfwelt wetten. 

Die besten Nutzer von Fight Out werden kontinuierlich ihre Stärken ausbauen und den individuellen Avatar schulen, um die Chancen im Wettbewerb zu steigern. Durch die gezielte Kombination der realen Welt mit dem virtuellen Metaverse hat Fight Out ein wirklich einzigartiges Konzept. 

Zum Fight Out Presale

FGHT Token kaufen und ohne Warteliste zur Fight Out App 

Mit dem Besitz von FGHT Token und dem Staking können die Token-Holder eine kostenlose Mitgliedschaft im Metaverse-Ökosystem erhalten. Jeder FGHT-Holder aus dem Vorverkauf kann umgehend an Rewards partizipieren und verzichtet auf die Warteliste für die Fight Out-App. Frühinvestoren werden bei Fight Out augenscheinlich gleich mehrfach belohnt. 

Fight Out wird schon bald die digitalen und physischen Belohnungen gleichermaßen auszahlen. Wer jetzt im Presale investiert, sichert sich den Zugang zum günstigsten Preis und kann als einer der ersten Sportler & Gamer das Fight Out-Ökosystem nutzen. 

Mit namhaften Profi-Sportlern als Markenbotschafter möchte man die Attraktivtiät von Fight Out stärken und die Bekanntheit ausbauen. Vier Sportler sind bereits für FGHT tätig und werden eine Masterclass in der App erstellen. Der britische Boxstar Savannah Marshall kämpfte im meistgesehenen Frauen-Boxkampf aller Zeiten und bringt sich vielfältig in das entstehende Ökosystem ein. Ergänzt wird sie von den UFC-Sportlerinnen Amanda Ribas und Taila Santos, beide gleichermaßen in der Top 10 ihrer Gewichtsklasse, und NBC-Star und Personal-Trainer Tremayne Dortch. 

Fight Out

Fight Out erfindet Sport & Gaming neu – „Fighting fit“ 

Jeder Tag ist etwas Besonderes – das gilt auch für das Fight Out-Ökosystem, das gleichermaßen Unterhaltung als auch Spannung bietet. Die Sportler treten gegeneinander an und können lukrativ auf verschiedene Events wetten. Zugleich kann man auch private Ranglisten erstellen oder im umfangreichen Multiplayer-Modus an Wettkämpfen partizipieren. 

Doch auch die Verlierer der Events kommen auf ihre Kosten. Denn neben Spaß und Motivation für Sport erhalten bei Fight Out auch die Nutzer Rewards, die eben nicht dauernd gewinnen. Damit möchte man ein hohes Engagement fördern, sodass die Gamer wieder ausreichend Einsätze für ihre Kampfsportwetten haben. 

Das Team hinter Fight Out schafft nun ein neues Paradigma in der digitalen Krypto-Welt, was die Vorstellung vom Gaming für immer verändern wird. Die Spieleergebnisse in der virtuellen Welt sind mit realen Erfolgen verbunden. Die beiden Welten schmelzen miteinander – Fight Out ist eben Real-World und virtuelles Metaverse.

Kombination von realer und virtueller Welt: Fight Out setzt auf Innovation 

Das Verhalten der Sportler in der realen Welt soll die virtuellen Erlebnisse maßgeblich verändern. Denn Fight Out setzt auf eine Kombination aus Kampfsport und Videospiele. Hier nutzt man die wachsende Beliebtheit sämtlicher Kampfsportarten und den Wachstumsmarkt „“Online-Gaming“. Zugleich hat man die Wettbranche als Wachstumsmarkt auserkoren, der nun mit der Spiele-Welt verbunden wird. 

Im Fight Out-Ökosystem können die Nutzer fortan eigene Matches kreieren und auf den Ausgang wetten. Damit werden die Erlebnisse noch vielfältiger. Die Fight Out-Plattform ist das Zentrum für alle nur erdenklichen Wetten der virtuellen Wettkämpfe, bei denen reale Personen aufeinandertreffen. Beispielsweise könnte man einen Kampf zwischen Jake Paul und Tommy Fury organisieren oder sich auch mit dem besten Freund messen. 

Fight Out

Da das Algorithmen-basierte Konzept die Real-World-Daten einfließen lässt und sich infolgedessen die Avatare verändern, ist der Einfluss auf die Ergebnisse beim Fantasy-Gaming enorm. Mit realem Trainingserfolg kann man die Soulbound-Avatare verbessern und dann bessere Ergebnisse erzielen. 

Die Vision von Fight Out ist einzigartig, das Konzept könnte kaum innovativer sein. Dies bietet die beträchtliche Chance, eine weit überdurchschnittliche Rendite im digitalen Währungsmarkt zu erzielen – erst recht, wenn man jetzt noch im 7 Tage dauernden Vorverkauf investiert. 

Letzte Chance im Vorverkauf: Jetzt Fight Out kaufen und Bonus erhalten 

Damit das Interesse am neuen Vorverkauf weiter steigt, haben die Verantwortlichen schon von Beginn an ein Bonusprogramm implementiert. Somit wird es nicht häufig vorkommen, dass man wirklich kostenlos in der Krypto-Welt Geld verdient. Wer bei Fight Out jedoch die Token in eine Vesting-Periode (Sperrfrist) gibt, kann die Investition weiter steigen. Denn maximal winken 67 % mehr Bonus-Token im Vorverkauf. 

Wer Zugang zum höchsten Bonus in Höhe von 67 % erhalten möchte, muss mindestens 50.000 $ in den Presale von Fight Out investieren und dann die FGHT Token noch für 36 Monate sperren lassen. Sofern Anleger bereits anfänglich FGHT kauften und die alten Boni beanspruchten, gibt es einen zusätzlichen Bonus in Höhe von 10 % – einfach als Belohnung für das frühzeitige Vertrauen. Nachträglich wurde auch die Möglichkeit eingeführt, in Fight Out zu investieren und die Token nicht zu sperren. 

Mit erfahrenen und renommierten Krypto-Partnern im Rücken wie LBank Labs, Cryptonews.com, Transak oder Block Labs hat Fight Out beste Voraussetzungen, um den Eintritt in den Massenmarkt zu schaffen. 

Hart trainieren, schnell gewinnen: der Vorreiter im Fantasy-Gaming  

Der Web3-Sektor gilt als eines der vielversprechendsten Krypto-Segmente, in welches jährlich mehrere hundert Millionen US-Dollar fließen. Viele Projekte konkurrieren um das Raising Capital der Investoren. Mit einer Verbindung zur realen Welt will sich Fight Out als innovative P2E-Gaming-Plattform gekonnt von der Masse abheben. Hier können die Nutzer direkt das Fantasy-Gaming-Ökosystem besuchen und dann in Spielen gegeneinander antreten. 

Je größer die Community ist und engagierter die Interaktion erfolgt, desto wichtiger dürfte Fight Out als Zentrum aller Gamer und Krypto-Fans sein. Denn hier bleibt man mit Gleichgesinnten in Kontakt – die Netzwerkeffekte dürften später als Burggraben fungieren. 

Mit Fight Out werden die Nutzer härter denn je trainieren, leichter kämpfen und lukrative Belohnungen gewinnen – damit steigt die Motivation und für die Nutzer wird es einfacher, regelmäßig zu trainieren und mit anderen Sportlern in den Wettbewerb zu treten. 

Fight Out hat aktuell keine Konkurrenz in diesem Marktsegment. Die Kryptowährung übernimmt eine Vorreiterrolle im Fantasy-Gaming mit attraktiven Fitness-Elementen. Hier wird eine lebendige Art von Spielerlebnis entstehen, die sich als profitabler Trend etablieren könnte. 

FGHT im Presale kaufen

„Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.“

Werbung
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,07020,0005
0,05
Japanischer Yen149,0050-0,3550
-0,24
Pfundkurs0,8606-0,0004
-0,04
Schweizer Franken0,9700-0,0010
-0,10
Russischer Rubel87,05670,0488
0,06
Bitcoin25377,0354-57,8864
-0,23
Chinesischer Yuan7,61840,0031
0,04
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen letztlich in Grün -- DAX schließt etwas höher -- Symrise legt Pflichtangebot für Swedencare vor -- Coinbase, Apple, Merck, Commerzbank, pbb, Unilever, SAFRAN, BAT, Chipwerte im Fokus

Pannenserie bei Boeings Langstreckenjet 787 Dreamliner geht weiter. Rheinmetall will bald weitere Panzer und Munition an Ukraine liefern. RBC belässt Einstufung für EVOTEC auf 'Outperform'. UNIQA prüft Optionen für sein Russland-Geschäft. DZ Bank senkt fairen Wert für Südzucker. RAG-Stiftung plant derzeit nicht Evonik-Beteiligung gezielt zu senken.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Umfrage

Wie lange halten Sie Ihre strukturierten Wertpapiere durchschnittlich im Depot?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln