MAKE Europe!-Kolumne

MAKE Europe: Eintracht Frankfurt sucht nachhaltiges Web3-Geschäft

12.05.23 09:00 Uhr

MAKE Europe: Eintracht Frankfurt sucht nachhaltiges Web3-Geschäft | finanzen.net

DFB-Pokalfinalist Eintracht Frankfurt denkt bereits über das Saisonende hinaus: Im Digitalgeschäft will der Verein mit Axel Hellmann, Vorstandssprecher der Eintracht Frankfurt Fußball AG, an der Spitze, weiterhin Maßstäbe setzen, ohne auf jeden Hype aufzuspringen.

Werte in diesem Artikel
Devisen

61.241,9835 EUR 1,7648 EUR 0,00%

66.708,4763 USD 1,9223 USD 0,00%

3.212,4675 EUR -4,9674 EUR -0,15%

3.499,2141 USD -5,4108 USD -0,15%

0,0000 BTC -0,0000 BTC -0,01%

0,0003 ETH 0,0000 ETH 0,15%

0,0000 BTC 0,0000 BTC 0,00%

0,0003 ETH 0,0000 ETH 0,15%

Das sagte Hellmann vor einigen hundert Teilnehmern in seiner Eröffnungsrede zur hauseigenen Veranstaltung "Block im Park" am Donnerstag.

Deutschland liegt nur beim Anteil der Bargeldzahlungen an der internationalen Tabellenspitze - beim Ausbau des Breitband-Internets jedoch nicht, bemängelte Hellmann. Auch werden hierzulande Innovationen, insbesondere die der Blockchain-Technologie, seiner Meinung nach nicht konsequent kombiniert und zu Ende gedacht, sagte Hellmann. Das sei für ihn der Ansatz der Web3-Konferenz, die nun zum zweiten Mal stattfand.

Wer­bung
Über 390+ Kryptos und 2.800 digitale Assets

Bitpanda ist der BaFin-lizenzierte Krypto-Broker aus Österreich und offizieller Krypto-Partner des FC Bayern München. Erstellen Sie Ihr Konto mit nur wenigen Klicks und profitieren Sie von 0% Ein- und Auszahlungsgebühren.

Beständigkeit und Mehrwert

"Als Klub aus der Mitte des Volkes" ist es der Eintracht wichtig, zu verstehen, "was bleibt, was beständig ist und was einen geschäftlichen Mehrwert bringt", sagte Hellmann. "Wir bleiben natürlich auf dem Boden der Realwirtschaft", so Hellmann weiter, womit er Finanzspekulationen der Eintracht Frankfurt AG indirekt ausschließt. Seit dem 8. Dezember 2022 fungiert Hellmann interimsmäßig und befristet bis zum 30. Juni 2023 als einer von zwei gleichberechtigten Geschäftsführern der DFL GmbH, der Deutschen Fußball Liga. Zudem wurde er im Juli 2022 in das UEFA Club Licensing Committee berufen.

NFTs sind im Fußball längst angekommen

Im Fußball sind Non-Fungible Token, die es möglich machen, Lizenzen und Rechte digital zu verwalten, bereits ein Riesengeschäft, das auch abseits der Marktvolatilität der Kryptowährungen stabil läuft. In Deutschland rüsten sich deshalb viele Branchen für den Einstieg ins Web3-Geschäft. Neben Mode- und Medienhäusern und akademischen Instituten haben auch Sportmarken wie der Eintracht-Sponsor Nike das Potenzial der Blockchain-Technologie erkannt.

Ein Web3, das für alle funktioniert

Die hohe Volatilität, die der Krypto-Bereich in den vergangenen zwölf Monaten aufwies, ebbt langsam ab und der Staub legt sich, kommentierte Fußballfunktionär Hellmann: "Es bleiben Dinge zurück - und da sind wir dann wieder bei Eintracht Frankfurt - die funktionieren müssen und die wir den Menschen vermitteln müssen." Die Spreu müsse vom Weizen getrennt werden, "um tatsächlich langfristige, funktionierende Systeme zu vermitteln", so Hellmann weiter. Dies sei auch eine große Chance für den Fußball, da der Sport auch diejenigen erreiche, "die sich abgehängt fühlen". Web3-Entwicklerinnen und -Entwickler seien aufgefordert, bessere, beständige und auch ökologisch nachhaltigere Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Web3 für die SGE seit 2018

Die MAKE Europe, die 2018 das EintrachtTech Accelelrator Programm durchlief, ist heute führend in klimaneutralen Web3-Lösungen. Hier unterstützt MAKE Europe Unternehmen, Lösungen zu entwickeln, die nicht nur wirtschaftlich sinnvoll, sondern auch umweltfreundlich sind. Mit modernen Layer-2-Technologien lässt sich der klimatische Fußabdruck schnell um den Faktor 100x reduzieren. Auch der Einsatz von Mini-Computern wie Raspis trägt dazu bei.

Grünes Web3

Dies ist erfahrungsgemäß eine wichtige Voraussetzung für die nachhaltigen Geschäftsmodelle, die die Eintracht sucht: Projekte wie das geprüfte Covid-Tracking-System, das MAKE Europe für die Stadt Frankfurt entwickelt hat oder unser Ticketsystem Ticketh, das von der Hackermesse EthBerlin aufgegriffen wurde, haben bereits ihre Massentauglichkeit bewiesen. Hierfür nutzen wir ausschließlich klimafreundliche oder klimaneutrale Layer-2 Technologien. Auch deshalb ist unsere international ausgezeichnete Web3-Software-Boutique seit Jahren beim Ausstoß von CO2 im grünen Bereich.

Roman Kessler ist Web3-Entwickler bei der MAKE Europe GmbH in Frankfurt. Im Herzen Europas baut der FinTech-Profi international prämierte Internetanwendungen rund um Bitcoin, Ethereum und den Digitalen Euro.

Roman Kessler ist Web3-Entwickler bei der MAKE Europe GmbH in Frankfurt. Im Herzen Europas baut der FinTech-Profi international prämierte Internetanwendungen rund um Bitcoin, Ethereum und den Digitalen Euro.

Bildquellen: MAKE Europe GmbH