27.11.2017 09:14
Werbemitteilung unseres Partners

Worauf sollte bei der Geldanlage in Fonds geachtet werden? Dr. Olaf Zeitnitz im Interview

Anzeige: Worauf sollte bei der Geldanlage in Fonds geachtet werden? Dr. Olaf Zeitnitz im Interview | Nachricht | finanzen.net
Anzeige
Folgen
Im Interview mit finanzen.net spricht Dr. Olaf Zeitnitz, CEO beim RoboAdvisor VisualVest, unter anderem über die Geldanlage in Portfolios.
Werbung

Vielen Dank, dass Sie sich erneut Zeit für ein Interview auf finanzen.net genommen haben, Herr Dr. Zeitnitz. VisualVest ist ein RoboAdvisor, der Anlageklassen in Portfolios durch Fonds abbildet. Können Sie uns das Anlagekonzept von VisualVest etwas genauer erklären?

Dr. Olaf Zeitnitz: Als Vermögensverwalter bieten wir breit gestreute Anlagestrategien für unterschiedliche Anlegertypen an, damit unsere Kunden bequem und unkompliziert von den Renditechancen der Finanzmärkte profitieren können. Wir stellen sicher, dass für jeden Anleger eine passende Anlagestrategie dabei ist, die zu den individuellen Präferenzen passt. Unsere Experten gestalten die Anlagestrategien gemeinsam mit den Portfoliomanagement-Profis der Union Investment, basierend auf wissenschaftlichen Methoden. Dadurch können wir bei der Zusammenstellung und der kontinuierlichen Überprüfung der Portfolios auf jahrzehntelange wissenschaftliche und praktische Erfahrungen im Bereich Portfoliomanagement zurückgreifen. All unseren Portfolios liegt das Prinzip der Diversifikation zugrunde: Sie sind breit aufgestellt und verteilen das investierte Geld auf unterschiedliche Anlageklassen und Branchen weltweit, um das Verlustrisiko bestmöglich zu minimieren. So können Verluste einer Anlageklasse durch die Gewinne einer anderen ausgeglichen werden.

Bei VisualVest können sich Anleger u. a. für die Investition in VestFolios oder GreenFolios entscheiden. Was zeichnet die beiden Portfolio-Arten jeweils aus?

Dr. Olaf Zeitnitz: Wir bieten VestFolios für sieben unterschiedliche Risikoklassen an. Diese bestehen aus ETFs oder aktiv verwalteten Fonds. Die Fondsauswahl erfolgt über einen mehrschichtigen Bewertungsprozess anhand strenger Qualitätskriterien. Bei der Zusammenstellung unserer Portfolios bedient sich das Expertenteam von VisualVest und Union Investment wissenschaftlich fundierter Portfoliotheorien. Ausgangspunkt unserer Portfolio-Zusammenstellungen ist der Risikogedanke d.h. wir haben den sogenannten Risk-Parity-Ansatz gewählt um unsere Portfolios zu gestalten. Dieser Ansatz führt zu sehr gut diversifizierten Portfoliostrukturen, bei welchen keine Anlageklasse das Risiko dominiert. Die VestFolios bestehen aus vier Hauptanlageklassen Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Geldmarkt, die sich zur stärkeren Diversifikation in bis zu neun Unteranlageklassen aufteilen.

Darüber hinaus bieten wir drei GreenFolios an. Diese bestehen ausschließlich aus nachhaltigen Fonds. Üblicherweise werden Geldanlagen nur anhand finanzieller Kriterien wie Rentabilität, Liquidität und Risiko bewertet. Das Besondere an nachhaltigen Sparmöglichkeiten ist, dass zusätzlich zu diesen Kriterien auch ethische, soziale und ökologische Aspekte hinzukommen, die in den sogenannten ESG-Kriterien zusammengefasst sind:

• Environmental: Schutz und nachhaltige Nutzung von Naturgütern
• Social: Sicherung von Frieden, Menschenrechten und guten Arbeitsbedingungen
• Governance: Sicherstellung der unternehmerischen Verantwortung für die Gesellschaft und einer korruptionsfreien Auftragsvergabe

Diese Anlagestrategien bestehen aus bis zu acht Fonds und sind weltweit auf verschiedene Branchen und die Anlageklassen Anleihen und Aktien verteilt. So stellen wir sicher, dass unsere Anlagestrategien möglichst breit gestreut und gleichzeitig nachhaltig sind. Bei der Auswahl der nachhaltigen Fonds haben wir uns am FNG-Siegel orientiert. Das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) ist eine gemeinnützige Organisation, die die Nachhaltigkeit von Fonds anhand der ESG-Kriterien und ihrer Anlagestrategien bewertet. Darüber hinaus beziehen wir die Ergebnisse der ESG Research des MSCI mit ein, einem weltweit führenden Anbieter von Nachhaltigkeitsanalysen und -ratings. Wir sind derzeit der einzige Robo Advisor am Markt, der Portfolios aus nachhaltigen Fonds anbietet.

Für welche Anlegertypen eignet sich Ihr Angebot besonders gut?

Dr. Olaf Zeitnitz: Wir stellen sicher, dass für jeden Anleger eine passende Anlagestrategie dabei ist, die zu den individuellen Präferenzen passt. Anlegern, die so wenig Risiko wie möglich eingehen möchten, empfehlen wir eine Anlagestrategie mit einem hohen Anteil an risikoarmen Anlageklassen wie Anleihen- und Geldmarktfonds und einem geringen Anteil an risikoreicheren Aktien- und Rohstofffonds. Anlegern, die bereit sind mehr Risiko einzugehen, empfehlen wir ein Portfolio mit einem hohen Anteil aus risikoreichen Anlageklassen, wodurch höhere Renditen, aber auch stärkere Kursschwankungen zu erwarten sind. Wir ermitteln für Anleger basierend auf einem Fragekatalog, welche Anlagestrategie am besten zum jeweiligen Anleger passt.

Welche Risiken müssen beachtet werden?

Dr. Olaf Zeitnitz: Die Investition in Fonds bringt immer gewisse Risiken mit sich, denn Marktbewegungen können nie exakt vorhergesagt werden. Deshalb arbeiten wir ganz nach dem Grundsatz "Don‘t put all eggs in one basket" und haben bei der Portfoliozusammenstellung darauf geachtet, das Risiko breit zu streuen. Außerdem kann es sein, dass sich die Aufteilung der Anlageklassen innerhalb einer Anlagestrategie aufgrund neuer Marktbedingungen ändert. Dadurch kann ein Anleger in eine andere Risikoklasse, als ursprünglich gewählt, rutschen. Um dies zu verhindern findet bei uns ein automatisches Rebalancing statt, sobald ein gewisser Schwellenwert überschritten wird. Das heißt, es findet eine Umschichtung der Geldanlage statt, um die ursprünglich gewählte Risikoklasse wiederherzustellen. Zudem empfehlen wir Anlegern einen Anlagezeitraum von mindestens drei Jahren und länger, um mögliche Marktschwankungen abzufangen.

Haben Sie für unsere User einige Tipps, die bei der Anlage in Fonds beachtet werden sollten?

Dr. Olaf Zeitnitz: Zunächst einmal ist es wichtig, nicht alles Geld anzulegen. Auch wenn man bei Fonds, außer z.B. bei Immobilienfonds jederzeit verkaufen kann, raten wir immer drei Nettogehälter für unvorhergesehene Ereignisse verfügbar zu halten.
Die richtige Selbst-Einschätzung im Bezug auf Kursschwankungen und Risiken ist auch sehr wichtig. Anleger sollten sich im Klaren sein, dass bei einem höheren Risiko oft auch mehr Rendite erwirtschaftet werden kann, aber ebenso kann es zu größeren Schwankungen oder größeren Verlusten kommen.
Als nächstes ist es bei der Geldanlage in Fonds, wie bereits oben erwähnt, wichtig, das Risiko breit zu streuen, um mögliche Verluste einer Anlageklasse, durch Gewinne einer anderen wieder ausgleichen zu können.
Außerdem ist es sinnvoll bei der Fondsauswahl auf Qualität und namhafte Fondsgesellschaften zu setzen. Auch nach der Fondsauswahl sollte das Portfolio stetig im Blick behalten werden, um wenn nötig, auf veränderte Marktbedingungen reagieren zu können und eventuell Fonds auszutauschen oder die Allokation anzupassen.
Wenn man sich die Arbeit sparen möchte oder sich diesen Prozess nicht zutraut, kann man natürlich auf verschiedene Anbieter zurückgreifen, die diese Arbeit für einen übernehmen. Aber auch bei der Auswahl der Anbieter ist es sinnvoll auf verschiedene Kriterien, wie beispielsweise Sicherheit, Depotschutz, Flexibilität und Kundenservice zu achten.

Bildquellen: VisualVest
Werbung

Fondsfinder

Suchen

Heute im Fokus

US-Börsen schließen im Plus -- DAX geht fester ins Wochenende -- Deutsche Wohnen-Zusammenschluss gescheitert -- Moderna mit Impfzulassung für Jugendliche -- Shop Apotheke, Snap im Fokus

American Express macht großen Gewinnsprung. Schweden lässt Einsatz von AstraZeneca-Impfstoff auslaufen. Pharma-Zulieferer Lonza stellt mehr Mitarbeiter ein. Deutsche Wirtschaft wächst im Juli sehr dynamisch. Vodafone steigert Umsatz dank Roaming-Erlösen. BMW stoppt wegen Chipmangel die Produktion in Leipzig. Nordex kooperiert mit Rotorblatthersteller TPI in Mexiko.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sind Sie an einem Investment in die Cannabis-Branche interessiert?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln