finanzen.net
11.01.2020 23:12
Bewerten
(7)

Die 25 besten Arbeitgeber in Deutschland 2020

Bestenliste: Die 25 besten Arbeitgeber in Deutschland 2020 | Nachricht | finanzen.net
Bestenliste
Zum fünften Mal in Folge kürt das Berufsportal Glassdoor den besten Arbeitgeber in Deutschland. Im Zuge dessen werden Bewertungen von Mitarbeitern der Unternehmen ausgewertet, welche in einem Ranking der besten 25 Unternehmen resultieren.

Glassdoor zeichnet jährlich die besten Arbeitgeber aus

Die Onlineplattform Glassdoor veröffentlichte kürzlich ihr jährliches Ranking der besten Arbeitgeber Deutschlands für das Jahr 2020. Das Portal sammelt Unternehmensbewertungen von ehemaligen beziehungsweise aktuellen Mitarbeitern. Bewertet werden die Karrierechancen, Gehalt und Zusatzleistungen, sowie Kultur, Führungskräfte und weitere unternehmensinterne Aspekte.

Glassdoor vergibt die Auszeichnung zum "Besten Arbeitgeber" international bereits seit fünf Jahren. In der aktuellen Auswertung wurden die "Best Places to Work" in neun Ländern gekürt, neben Deutschland auch in den USA, Frankreich, Kanada und Großbritannien. Für Argentinien, Brasilien, Mexiko und Singapur wurde das Ranking dieses Jahr zum ersten Mal erstellt.

Porsche von 0 auf 100

Porsche konnte in diesem Jahr den ersten Platz des Rankings in Deutschland erreichen, nachdem der Automobilhersteller im vergangenen Jahr noch nicht in den Top 25 gelistet wurde. Neben Porsche befinden sich acht weitere Konzerne der Autoindustrie unter den besten Arbeitgebern Deutschlands.

Vorjahressieger SAP rutscht im Ranking etwas ab, behauptet sich dennoch erneut in den Top 5. Neben Microsoft kann sich SAP als einziges weiteres Unternehmen in insgesamt sieben Ländern zu den beliebtesten Arbeitgebern zählen. In Brasilien und Argentinien liegt das deutsche Softwareunternehmen sogar auf Rang eins.

Algorithmus wertet Kriterien aus und erstellt Gesamtbewertung

Glassdoor verfolgt bei Erstellung des Rankings eine bestimmte Methodik. Ein Algorithmus ermittelt eine Gesamtbewertung der Unternehmen aus Kriterien wie Qualität, Quantität und Übereinstimmungen der einzelnen Konzernbewertungen. Bewertet werden acht Aspekte eines jeden Unternehmens, die später zu einem kumulierten Gesamtergebnis führen. Ein oder bestenfalls fünf Punkte können erreicht werden.

1. Platz: Porsche

Mit einer Gesamtbewertung von 4,5 Punkten erhält das Stuttgarter Unternehmen den Titel als bester Arbeitgeber Deutschlands 2020. Ein steiler Aufstieg nachdem Porsche im Vorjahr nicht in den Top 25 gelistet wurde.

2. Platz: Infineon Technologies

Das deutsche Technologieunternehmen Infineon Technologies kann seine Vorjahresplatzierung mit einer Gesamtbewertung von 4,5 bestätigen.

3. Platz: Robert Bosch

Der Abgasskandal um das Unternehmen lässt die Beliebtheit bei Arbeitnehmern nicht sinken. Bosch verteidigt mit 4,4 Punkten den bereits im Vorjahr erreichten dritten Platz.

4. Platz: McKinsey & Company

Die amerikanische Unternehmensberatung ist ein Neueinsteiger im Ranking. Mit einer Bewertung von 4,4 erreicht der in New York ansässige Konzern den vierten Platz.

5. Platz: SAP

Die Top 5 wird vom Walldorfer IT-Unternehmen SAP abgerundet. Der beste Arbeitgeber des Vorjahres erreicht im Ranking für 2020 eine Gesamtbewertung von 4,4.

6. Platz: Daimler

Daimler erhält ebenfalls eine Bewertung von 4,4. Nach einer Vorjahresplatzierung auf Rang vier, rutscht der Konzern in diesem Jahr auf Platz sechs.

7. Platz: Europäische Zentralbank

Die in Frankfurt am Main ansässige EZB verpasste im letzten Jahr noch eine Platzierung in der Liste der besten Arbeitgeber. Für das Jahr 2020 erhielt die Zentralbank eine Bewertung von 4,4 Punkten, dies resultiert in einem siebten Platz.

8. Platz: Airbus

Auch das Luftfahrtunternehmen Airbus gewann bei Mitarbeitern an Beliebtheit. Der Konzern springt innerhalb eines Jahres vom 19. auf den achten Platz im Ranking. Arbeitnehmer bewerteten das Unternehmen mit insgesamt 4,3.

9. Platz: Capgemini

Der französische IT-Dienstleister wurde mit 4,3 Punkten bewertet, hierdurch kann er sich um fünf Plätze im Vergleich zu 2019 auf Platz neun verbessern.

10. Platz: Siemens Healthineers

Siemens Healthineers rundet die Top 10 der besten Arbeitgeber in Deutschland ab. Nachdem das Unternehmen im Vorjahr noch nicht gelistet wurde, befördert eine Gesamtbewertung von 4,3 die Gesellschaft auf Rang zehn.

Plätze 11 bis 25

11. ZF Group, 4,3 Punkte (keine Vorjahresplatzierung)
12. BMW, 4,3 Punkte (Platz 7)
13. Siemens, 4,3 Punkte (Platz 11)
14. PUMA, 4,3 Punkte (keine Vorjahresplatzierung)
15. Max-Planck-Gesellschaft, 4,3 Punkte (Platz 25)
16. Bayer, 4,3 Punkte (Platz 15)
17. Continental, 4,3 Punkte (Platz 10)
18. Roche, 4,3 Punkte (keine Vorjahresplatzierung)
19. Salesforce, 4,3 Punkte (keine Vorjahresplatzierung)
20. Fraunhofer Gesellschaft, 4,3 Punkte (Platz 6)
21. Delivery Hero, 4,2 Punkte (keine Vorjahresplatzierung)
22. Volkswagen, 4,2 Punkte (Platz 13)
23. Microsoft, 4,2 Punkte (keine Vorjahresplatzierung)
24. MHP - A Porsche Company, 4,2 (Platz 9)
25. Deutsche Telekom, 4,2 (keine Vorjahresplatzierung)

Henry Ely / Redaktion finanzen.net

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
WAVE Unlimited auf ContinentalDC4QEW
WAVE Unlimited auf ContinentalDC1C9G
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: DC4QEW, DC1C9G. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: Pressmaster / Shutterstock.com

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.01.2020Microsoft OutperformCredit Suisse Group
30.12.2019Microsoft kaufenDZ BANK
05.12.2019Microsoft OutperformBernstein Research
11.11.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
01.11.2019Microsoft overweightBarclays Capital
14.01.2020Microsoft OutperformCredit Suisse Group
30.12.2019Microsoft kaufenDZ BANK
05.12.2019Microsoft OutperformBernstein Research
11.11.2019Microsoft OutperformCredit Suisse Group
01.11.2019Microsoft overweightBarclays Capital
20.07.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
13.06.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
30.04.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.11.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
26.09.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
11.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Wall Street schließt im Plus -- Glyphosat-Klagen gegen Bayer: Mediator hofft auf raschen Vergleich -- SAP, Airbus im Fokus

Boeing entdeckt neues Software-Problem bei 737 MAX. Jenoptik bleibt auf Militärgeschäft sitzen. Lufthansa setzt Flüge nach Teheran bis Ende März aus. Bisher kein Signal von Tesla für Billigung von Kaufvertrag. Richter sieht anscheinend weitere Punkte bei Winterkorn-Anklage kritisch. Schlumberger: Sonderbelastungen drücken Ergebnis. Microsoft startet große Klima-Initiative. Bitcoin übersteigt 9.000 US-Dollar-Marke.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Im Ringen um den Erhalt des Atomabkommens drohen die Europäer dem Iran mit härteren Schritten. Glauben Sie, dass der Atom-Deal noch zu retten ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Varta AGA0TGJ5
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Allianz840400
XiaomiA2JNY1