19.12.2020 20:19

Was Weihnachtsbäume in diesem Jahr kosten

Die Preise 2020: Was Weihnachtsbäume in diesem Jahr kosten | Nachricht | finanzen.net
Die Preise 2020
Folgen
Weihnachtsbäume gehören für viele Menschen einfach zum Weihnachtsfest dazu. In nahezu jedem zweiten deutschen Haushalt steht eine geschmückte Tanne. Doch was kostet ein Weihnachtsbaum in diesem Jahr eigentlich?
Werbung
Laut ndr werden bundesweit jedes Jahr 24 Millionen Tannenbäume verkauft und zur Festdekoration im Wohnzimmer, auf dem Balkon oder im Garten aufgestellt. Besonders beliebt sind dabei Nordmanntannen, Blautannen und Fichten. Wo sich die Deutschen ihren Weihnachtsbaum kaufen, ist unterschiedlich - und auch die Preise variieren stark.

In diesem Jahr muss mit einem Verkaufsrückgang gerechnet werden, wie Martin Rometsch, Geschäftsführer des Bundesverbandes der Weihnachtsbaumerzeuger laut FAZ wissen lässt. Da die meisten Weihnachtsmärkte aufgrund der Corona-Pandemie bereits abgesagt wurden und somit ein entsprechend großer Absatzmarkt für die Tannen wegfällt, sei mit einem Verkauf von insgesamt 20 bis 22 Millionen Weihnachtsbäumen im Jahr 2020 zu rechnen.

Die Preise steigen in 2020

Die Pandemie wirkt sich nicht nur negativ auf die Absatzzahlen der Weihnachtsbaumhändler aus, auch Verbraucher werden die Corona-Krise in Form von höheren Preisen zu spüren bekommen. 2019 kostetet die beliebte Nordmanntanne beispielsweise noch zwischen 18 und 23 Euro. Aufgrund der strengen Hygienekonzepte, die mehr Verkaufsfläche und Personal erfordern, müssen für eine solche in diesem Jahr 20 bis 27 Euro aufgebracht werden. Die ebenfalls beliebte Blautanne kostet 2020 zwischen 12 und 16 Euro und die Fichte 9 bis 12 Euro. Die Preise variieren je nach Region. So sind die Tannen auf dem Land beispielsweise günstiger als in Großstädten.

Der absolute Renner unter den Weihnachtsbäumen bleibt nach wie vor die Nordmanntanne, welche aufgrund ihrer weichen und vor allem festsitzenden Nadeln rund 80 Prozent des Weihnachtsbaummarktes ausmacht.

Wo kaufen die Deutschen ihre Weihnachtsbäume?

Rund 90 Prozent der Weihnachtsbäume werden in Deutschland angepflanzt - vorwiegend in den Regionen Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Der restliche Anteil, der überwiegend aus mindestens vier Meter hohen Bäumen besteht, stammt aus Dänemark. Verbraucher können den für sie perfekten Baum entweder bei einem Forstwirt oder in einem Baumarkt zu kaufen. Zunehmend bieten auch Online-Shops geschmückte oder ungeschmückte Bäume zum Verkauf an. Unser Tipp: Forstwirte schlagen ihre Bäume in der Regel erst zwei bis drei Wochen vor Weihnachten - diese Bäume sind also besonders frisch und haltbar.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Pasko Maksim / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen im Minus -- DAX geht tiefer ins Wochenende -- AstraZeneca erwägt wohl IPO der Impfstoffsparte -- Allianz verspricht Dividendenwachstum -- Tesla, DiDi, Aurubis, Daimler im Fokus

Porsche SE verlängert Pötsch-Vorstandsmandat. Walgreens Boots Alliance prüft wohl Verkauf von britischer Tochter Boots. BioNTech-Chef erwartet Notwendigkeit von neuem Impfstoff. Nordex sichert sich Großauftrag. US-Jobwachstum gerät im November überraschend ins Stocken. VW senkt Absatzziel für ID-Elektromodelle in China.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln