21.10.2020 07:12

Angebliche Gespräche in England über neue europäische Fußball-Superliga

Planung in "frühem Stadium": Angebliche Gespräche in England über neue europäische Fußball-Superliga | Nachricht | finanzen.net
Planung in "frühem Stadium"
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

In England formieren sich britischen Medien zufolge Topclubs für einen neuen Vorstoß in Richtung milliardenschwerer europäischer Superliga.
Werbung
Meister FC Liverpool und Manchester United sollen dabei von mehr als einem Dutzend Vereinen aus "England, Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien" unterstützt werden. Die Grundidee der Planungen, die sich aber noch "in einem frühen Stadium" befänden: Eine Europa-Liga mit 18 Vereinen, Hin- und Rückspielen sowie Playoffs am Saisonende.

Finanziell soll das Projekt angeblich mit rund fünf Milliarden Euro von Investoren unterstützt werden, als möglicher Starttermin wird das Jahr 2022 genannt. Der "BBC" sagte ein Sprecher der Europäischen Fußball-Union, UEFA-Präsident Aleksander Ceferin habe "es schon viele Male klar gesagt, dass die UEFA absolut gegen eine Superliga ist." Den Berichten zufolge soll der Weltverband FIFA den Plan unterstützen. "Sky Sports" zufolge sagte ein FIFA-Sprecher, der Weltverband kommentiere solche Gerüchte nicht.

Die Idee einer Superliga ist nicht neu und kam in den vergangenen Jahren auch immer dann auf, wenn es um Reformen der Champions League ging. Bislang sind jegliche Bestrebungen gescheitert. Der UEFA-Wettbewerb würde durch eine neue Liga, die den Berichten zufolge in den Planungen "European Premier League" genannt wird, große Konkurrenz bekommen.

/mj/DP/he

BERLIN (dpa-AFX)

Bildquellen: lazyllama / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- Dow Jones verliert -- Minister billigen ESM-Reform -- GlobalWafers will Siltronic übernehmen -- Moderna, Bitcoin, CureVac, Commerzbank, Corestate im Fokus

UniCredit braucht neuen Chef. Facebook will anscheinend Kundendienst-Startup Kustomer für eine Milliarde kaufen. US-Notenbank verlängert einige Corona-Hilfen bis Ende März 2021. Slack-Aktie auf Rekord - Salesforce-Gebot steht angeblich bevor. GM beteiligt sich nicht an Nikola. EU erlaubt Dupixent von Sanofi/Regeneron zur Behandlung von Kindern. Corona-Impfstoffstudie von US-Biopharmakonzern Novavax verzögert sich.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln