finanzen.net
01.08.2020 21:06

Steuern sparen durch Ehegattensplitting - So funktioniert's

Steuerklärung-Tipps: Steuern sparen durch Ehegattensplitting - So funktioniert's | Nachricht | finanzen.net
Steuerklärung-Tipps
Folgen
Mit einem kleinen Kästchen bei der Steuererklärung richtig Geld sparen. Wir erklären Ihnen, wie das funktioniert.
Werbung

Was ist Ehegattensplitting?

Ehegattensplitting ist eine Möglichkeit der steuerlichen Veranlagung von Ehe- oder Lebenspartnern, die über ein unterschiedlich hohes Einkommen verfügen. Dabei ist der aus dem Ehegattensplitting resultierende Steuervorteil umso größer, je höher der Einkommensunterschied beider ist. Das Finanzamt berechnet die Steuer so, als würden beide dasselbe verdienen. Wir beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen rund um das Thema Ehegattensplitting.

Zusammenveranlagung

Nicht jeder Steuerzahler profitiert gleichermaßen vom Ehegattensplitting. Doch viele Steuerpflichtige stellen sich die Frage, wie sich die steuerliche Abgabenlast minimieren lässt, besonders wenn es um die jährliche Steuererklärung geht. Die besten Voraussetzungen haben Verheiratete und Lebenspartner, um sich steuerlich gemeinsam veranlagen zu können. Ehegattensplitting bedeutet im Prinzip, dass nicht jeder Ehegatte sein eigenes Einkommen separat versteuert, sondern dass beide Einkommen zusammen veranlagt werden. Der Ehe- oder Lebenspartner, der wesentlich mehr verdient, wird in die Steuerklasse III eingestuft, der jeweils andere in die Steuerklasse V. Liegen beide Einkommen nicht weit auseinander, können beide Partner auch jeweils die Steuerklasse IV wählen. Mit diesen steuerlichen Einstufungen lässt sich bereits über das Jahr hinweg bei der Gehaltsabrechnung Lohnsteuer sparen.

Ermittlung der Steuer beim Ehegattensplitting

Das Ehegattensplitting erfolgt in drei Schritten, wobei zunächst das zu versteuernde Einkommen beider Partner ermittelt und danach halbiert wird. Dann wird aus dem halbierten Einkommen die Einkommensteuer nach dem Grundtarif ermittelt. Im letzten Schritt wird die ermittelte Einkommensteuer verdoppelt und so auf beide Steuerpflichtigen in gleicher Höhe verteilt. Dabei ist zu beachten, dass zwei Grundfreibeträge steuerlich auch dann angerechnet werden, wenn einer der Partner nicht berufstätig ist. Hinzu kommt, dass Eheleute und Lebenspartner Gewinne und Verluste miteinander verrechnen können. Jedoch ist es auch möglich, sich jeweils einzeln als Steuerpflichtige veranlagen zu lassen und somit auf das Ehegattensplitting zu verzichten. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass das Ehegattensplitting für das ganze Kalenderjahr gilt, in dem geheiratet wurde. Man kann es also rückwirkend für das gesamte Jahr geltend machen und davon profitieren, selbst wenn man erst im Dezember heiratet.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Gunnar Pippel / Shutterstock.com, Yulia Grigoryeva / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- Dow-Jones schließt leicht im Plus -- Mini-Dividende für JENOPTIK-Aktionäre -- Airbus erhält Aufträge für nur 4 Flugzeuge -- Wirecard, Daimler, GoPro, Uber im Fokus

Sammelklage gegen AUDI in Ingolstadt abgewiesen. ICE kauft Hypotheken-Firma für 11 Milliarden Dollar. SNP bleibt trotz deutlichen Verbesserungen in den roten Zahlen. AstraZeneca schließt Vereinbarung zur COVID-Impfstoffproduktion in China. TikTok: Trump will mit Verfügung Verkauf forcieren. Trump-Regierung droht chinesische Firmen von US-Börsen zu verbannen. Fraport meldet 17 Corona-Fälle auf Terminal-3-Baustelle.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Umfrage

Wenn die Kurse steigen, denken viele Anleger vermehrt über Sicherungsmechanismen nach. Was halten Sie von Teilschutz-Zertifikaten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
Daimler AG710000
Wirecard AG747206
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Siemens AG723610
Infineon AG623100
AlibabaA117ME
Lufthansa AG823212
NikolaA2P4A9