22.11.2021 23:49

Umfrage zeigt: Deutsche sehen die Rückkehr ins Büro mit gemischten Gefühlen

Work-Life-Balance: Umfrage zeigt: Deutsche sehen die Rückkehr ins Büro mit gemischten Gefühlen | Nachricht | finanzen.net
Work-Life-Balance
Folgen
Die Corona-Pandemie führte dazu, dass viele Angestellte ins Homeoffice versetzt wurden. Seit Impfungen und Tests existieren und problemlos erhältlich sind, steht vielerorts die Rückkehr in die alte Arbeitsumgebung bevor. Laut einer Studie sehen Arbeitnehmer diese erneute Umstellung jedoch mit gemischten Gefühlen.
Werbung
Dies geht aus einer Arbeitnehmer-Studie des Onlineportals Glassdoor hervor. Laut dieser Studie sollen sich etwa ein Drittel der insgesamt 1.000 Befragten um ihre Work-Life-Balance sorgen, wenn der Arbeitsalltag im Büro das gerade erst eingewöhnte Arbeiten im Homeoffice wieder ersetzt. Ein weiterer Grund für die gemischten Gefühle der Arbeitgeber soll der Weg zur Arbeit sein, welcher viel Zeit koste.

Herausforderungen im Homeoffice

Ein sehr verbreitetes Problem, welches durch die Arbeit in den eigenen vier Wänden hervorgerufen wurde, ist die Ablenkung durch die eigene Familie und die Kinderbetreuung, welche 30 Prozent der Befragten fürchteten. Größer aber noch ist mit rund 32 Prozent die Angst vor Ablenkung im Allgemeinen, wie zum Beispiel durch Hausarbeit.
Mehr als die Hälfte der Befragten (55 Prozent) soll angegeben haben, dass sich ihre Karriere unter der Pandemie verschlechtert habe.

Vorteile im Homeoffice

Neben den genannten Schwierigkeiten sehen die befragten Büroangestellten aber auch einige Vorteile. Viele Unternehmen geben ihren Angestellten große Freiheiten in Sachen Arbeitszeitmanagement. Arbeitnehmer können ihre Aufgaben häufig unabhängig von Ort und Zeit erledigen. Auch Unternehmen haben durch die Homeoffice-Option eine höhere Flexibilität, beispielsweise bezüglich der Zusammenarbeit mit Mitarbeitern auf globaler Ebene. Über 53 Prozent der Befragten freuen sich über den Wegfall der Kosten für den Arbeitsweg. Knapp die Hälfte (49 Prozent) sehen einen Vorteil darin, ihre Arbeit in ihrem eigenen Tempo ausführen zu können. Fast 48 Prozent sehen eine verbesserte Work-Life-Balance und eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familienleben durch das Homeoffice.

Die Rückkehr ins Büro hat somit ihre Vor- und Nachteile. Es liegt nun an den Unternehmen, sachdienliche Lösungen zu finden, die sowohl die Anforderungen von Arbeitgebern als auch von Arbeitnehmern berücksichtigen, um einen modernen und ausgeglichenen Arbeitsalltag zu schaffen.

Philipp Weimer / Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Ivan Kruk / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt tiefer -- VW lotet Partnerschaft in Indien aus -- Mercedes-Benz, Valneva, Bayer, EVOTEC, Cisco, Under Armour im Fokus

Russland-Abschreibungen drücken auf Generali-Gewinn. BVB wohl vor Verpflichtung von Alexander Meyer. Vallourec will zwei Werke in Deutschland schließen. Spirit Airlines will nicht von JetBlue übernommen werden. Südzucker schafft es zurück in Gewinnzone. Kühne hält 3 Prozent an Brenntag. British-Airways-Mutter IAG bestellt 50 Boeing 737 Max. Wechsel im Finanzressort bei SMA Solar.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln