finanzen.net
13.09.2010 14:50
Bewerten
(0)

Lohnende Investments in Gesundheit

Vermögensverwalter-Kolumne: Lohnende Investments in Gesundheit | Nachricht | finanzen.net
Vermögensverwalter-Kolumne
DRUCKEN
Der Markt für Gesundheitsdienstleistungen boomt, in den Industriestaaten wie in den Emerging Markets. Für Anleger bieten sich in diesem Sektor lohnende Investments.
Von Uwe Zimmer, Vorstandsvorsitzender der Vermögensverwaltung Meridio AG, Köln

Gesundheit ist ein hohes Gut. Jeder, der es sich leisten kann, lässt es sich gerne etwas kosten. Ein Luxusgut also? Nein, ein Gut der Grundversorgung. Die Umsetzung in den einzelnen Ländern und Regionen ist zwar denkbar unterschiedlich. Aber überall wächst der Bedarf – und damit auch die Gewinne, die in diesem Bereich zu erzielen sind.

Mehr Geld kommt ins System

In armen Gesellschaften ist Gesundheit Privatsache. Jeder muss selbst für Ärzte, Medikamente oder Hilfsmittel zahlen. In den Industriestaaten fangen Versicherungen die Kosten dafür auf, sodass alle Bürger in den Genuss der Versorgung kommen. Zusatzleistungen allerdings sind wieder Privatsache.

Das bedeutet, dass in der typischen Entwicklungsgeschichte der Organisation von Gesundheit erst relativ wenig Geld ins System kommt, nämlich nur von den Reichen eines Landes. Dann entsteht eine solidarische Gesundheitsversorgung über Sozialversicherungen. Hier fließen hohe Summen in den Aufbau der Infrastruktur und den medizinischen Konsum, eine Phase starken Wachstums. Aus diesen entwickelt sich dann wiederum ein Zweig, der umfassende Medizin-Dienste als Zusatzleistung anbietet – als Privatsache. Hier kann die Gesundheitsindustrie hohe Margen erzielen und abschöpfen.

Wachstumsphase

Diese Entwicklungsstadien sind derzeit weltweit sehr gut zu beobachten. In den ärmsten Ländern ist Medizin ein Luxusgut, das nur wenigen zur Verfügung steht. Neben Bildung ist die Gesundheit eines der wichtigsten Themen dort, sowohl vor Ort als auch in der weltweiten Unterstützung dieser Nationen. Geld fließt hier vor allem über Programme, etwa der WHO und weiterer multinationaler Institutionen.

Emerging Markets

In den Emerging Markets dagegen wird gerade am Aufbau von Gesundheitsversicherungen gearbeitet. In Asien etwa wurden in mehreren Ländern Gesundheitsreformen durchgeführt. Dabei werden ganze Staaten oder Regionen neu mit medizinischem Material ausgestattet, neue Krankenhäuser gebaut, ganze Bevölkerungsschichten erstmals in die Gesundheitsversorgung eingegliedert. Ein riesiges Potenzial für die Gesundheitsbranche. Einen gewaltigen Schub wird China bringen: Bis Ende 2012 wird eine allgemeine Krankenversicherung eingeführt. Dafür sollen bis zu 2.000 neue Krankenhäuser gebaut und bestehende modernisiert werden. Mehr als eine Milliarde Menschen sind dort mittlerweile krankenversichert – eine gewaltige Nachfrage entsteht.

Ausbauphase in den USA

Auch die USA haben sich auf Betreiben des Präsidenten Obama eine Gesundheitsreform verordnet. Zwar wird die Gesundheitsbranche durch Steuern und Preisnachlässe belastet. Dafür erhalten zusätzlich 32 Millionen US-Amerikaner eine Krankenversicherung, was zu stark steigenden Umsätzen führen wird.

Medizin als Luxus

In Europa wie auch in Japan steht die Alterung der Gesellschaft im Mittelpunkt der Gesundheitsindustrie. Dort nimmt die Bedeutung des privaten Medizinkonsums zu. Neue, private Kliniken werden aufgebaut, neue Dienstleistungen erschlossen und Medizin immer mehr in Richtung Wellness erschlossen. Ähnliches, wenn auch aus anderen Gründen, gilt etwa auch für die Staaten des Nahen Ostens. Früher noch für verschwenderischen Medizin-Tourismus nach Europa oder in die USA bekannt, werden am Golf jetzt mehr und mehr exklusive Kliniken gebaut und mit hervorragenden Ärzten besetzt. Dazu kommt die Medizin-Ausbildung, die an ebenso neuen wie gut ausgestatteten Universitäten vorgenommen wird. Gesundheit wird hier immer mehr zu einem wichtigen Wirtschaftszweig.

Fazit

Weltweit wird immer mehr Geld ins Gesundheitssystem gepumpt – über Sozialversicherungen, per Gesundheitsreform oder schlicht durch Eigenleistung der Patienten. Dieses Geld sorgt für enormes Wachstum, das zudem noch fast unabhängig von der Weltkonjunktur verläuft – und damit für enorme Gewinnschancen für Anleger. Dabei ist Gesundheit auch ein nachhaltiges und ethisches Thema, weshalb es in den kommenden Jahren noch stark an Bedeutung gewinnen wird.

Attraktiv erscheinen vor allem Unternehmen aus dem medizinisch-technischen Bereich. Aber auch Krankenhausbetreiber, Generika-Hersteller und Versicherungsgesellschaften mit dem Schwerpunkt Gesundheit bieten gute Investmentchancen.

Immer mehr Privatanleger in Deutschland vertrauen bei ihrer Geldanlage auf bankenunabhängige Vermögensverwalter. Frei von Produkt- und Verkaufsinteressen können sie ihre Mandanten bestmöglich beraten. Mehr Informationen finden Sie unter www.vermoegensprofis.de.

Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die finanzen.net GmbH i.G. übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Heute im Fokus

DAX geht tiefrot ins Wochenende -- US-Börsen schließen deutlich im Minus -- Commerzbank-Chef liebäugelt mit Fusion -- Chaos-Brexit vorerst abgewendet -- Nike, Ströer, Uber, Dürr, Hapag im Fokus

Allianz bietet auf Versicherungs-Sparten von BBVA. Nokia-Warnung vor Problemen bei Alcatel-Zukauf sorgen Anleger. ProSiebenSat.1-Aktie vor Mehrjahrestief. Rendite zehnjähriger Bundesanleihen erstmals seit Herbst 2016 wieder negativ. Neuer Videodienst von Apple erwartet. RWE und E.ON im Aufwind.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
BayerBAY001
Amazon906866
Allianz840400
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
Aurora Cannabis IncA12GS7
E.ON SEENAG99
BMW AG519000
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750