01.04.2019 06:59

Neuerungen und Gesetze: Was sich ab April 2019 für Verbraucher ändert

Verbraucher aufgepasst: Neuerungen und Gesetze: Was sich ab April 2019 für Verbraucher ändert | Nachricht | finanzen.net
Verbraucher aufgepasst
Folgen
Auch im April treten wieder einige Neuerungen und Gesetze in Kraft, die Verbraucher direkt oder indirekt beeinflussen. Doch was genau ändert sich?
Werbung

Fahrverbote in Köln, Bonn und Stuttgart

Fahrer älterer Autos müssen ab April aufpassen: In Köln, Bonn und Stuttgart treten dann nämlich neue Fahrverbote in Kraft. Vor allem die Dieselfahrer mit älterer Schadstoffklasse trifft es: So wird in Köln eine Zone eingerichtet, in der Dieselfahrer mit Schadstoffklasse Euro 4 oder älter nicht mehr fahren dürfen. Ab September werden hier auch Diesel der Klasse Euro 5 ausgeschlossen sein. Doch auch Benziner sind betroffen. Wer einen Benziner der Klasse 1 oder 2 fährt, darf ebenfalls nicht in die Fahrverbotszone in Köln einfahren. Zur Diesel-No-Go-Area wird in Köln unter anderem die Umweltzone rund um die Innenstadt.

In Bonn und Stuttgart sind die Fahrverbote hingegen auf einzelne Straßenzüge beschränkt. In Stuttgart gilt das Verbot nur für Euro 1- bis 4-Diesel, in Bonn werden zusätzlich auch Benziner der Schadstoffklassen 1 bis 3 gebannt.

Reifenwechsel: Von O bis O

Wer das Glück hat, mit seinem Auto in seiner Stadt nicht von Fahrverboten betroffen zu sein, sollte daran denken, dass demnächst auch wieder der Wechsel von Winter- auf Sommerreifen ansteht. Zwar gibt es keine gesetzliche Regelung ab welchem Datum die Reifen gewechselt werden sollten, eine alte Regel zur Erinnerung besagt jedoch in welchem Zeitraum Winterreifen aufgezogen sein sollten: Von O bis O - von Oktober bis Ostern. Sollten die Temperaturen jedoch noch einmal deutlich fallen und winterliche Verhältnisse eintreten, müssen Autofahrer, die schon auf Sommerreifen umgerüstet haben, ihre Fahrzeuge stehen lassen.

Höherer Mindestlohn für Zeit- und Leiharbeiter

Wer als Zeit- oder Leiharbeiter tätig ist, darf sich ab April auf ein höheres Gehalt freuen: Der Mindestlohn für diese Beschäftigungsgruppe steigt dann von 9,49 Euro auf 9,79 Euro je Arbeitsstunde. Bezüglich des Mindestlohns gab es in diesem Jahr bereits einige Erhöhungen: So wurde beispielsweise im März der Mindestlohn im Baugewerbe auf 12,20 Euro angehoben.

Mehr Geld für Beamte

Neben Zeit- und Leiharbeitern dürfen sich auch Beamte über ein steigendes Gehalt freuen. Zum 1. April 2019 erhöhen sich deren Dienst- und Versorgungsbezüge um 3,09 Prozent. Bereits zum 1. März 2018 stiegen die Bezüge um 2,99 Prozent an, im März 2020 wird dann nochmal eine Erhöhung um 1,06 Prozent folgen.

Congstar-Kunden werden zu Telekom-Kunden

Smartphone-Besitzer, die Kunden bei Congstar sind, werden ab April Kunden bei der Congstar-Mutter Telekom sein. Allerdings ändert sich für sie spürbar nichts: Weder an ihren Tarifen, noch an ihren Produkten oder Angeboten. Die Änderung ist rein juristisch.

Das Ende von Google+

Das Soziale Netzwerk von Google - Google+ -, das 2011 gestartet wurde, konnte nie wirklich mit der Konkurrenz wie Facebook oder Instagram mithalten. Auch aus einigen Datenpannen, die im letzten Jahr bekannt wurden, zieht das Unternehmen nun seine Schlüsse und stellt den Dienst Google+ zum April ein. Wer seine Daten von Google+ nicht verlieren möchte, sollte seine Fotos, Videos und andere Daten schnell sichern. Zum 2. April werden alle Nutzeraccounts gelöscht.

Aldi verbannt die Plastikfolien-Gurke

Der Trend geht derzeit immer mehr zu einem verstärkten Umweltbewusstsein und dem Wunsch weniger Müll zu produzieren. Auf diesen Zug steigt auch der Discounter Aldi auf und verbannt ab April die Plastikfolienverpackung von Gurken. Das Gemüse geht dann nur noch unverpackt über die Ladentheke.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Andrey Burmakin / Shutterstock.com, ER.09 / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Telekom AG

  • Relevant
    2
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.11.2021Deutsche Telekom BuyJefferies & Company Inc.
18.11.2021Deutsche Telekom BuyJefferies & Company Inc.
18.11.2021Deutsche Telekom OverweightBarclays Capital
15.11.2021Deutsche Telekom BuyDeutsche Bank AG
15.11.2021Deutsche Telekom Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
25.11.2021Deutsche Telekom BuyJefferies & Company Inc.
18.11.2021Deutsche Telekom BuyJefferies & Company Inc.
18.11.2021Deutsche Telekom OverweightBarclays Capital
15.11.2021Deutsche Telekom BuyDeutsche Bank AG
15.11.2021Deutsche Telekom Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
12.05.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
21.04.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
22.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
09.03.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
26.02.2021Deutsche Telekom Equal weightBarclays Capital
30.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
18.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
04.03.2020Deutsche Telekom UnderweightBarclays Capital
20.02.2020Deutsche Telekom verkaufenBarclays Capital
19.02.2020Deutsche Telekom UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Telekom AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Heute im Fokus

Nach Omikron-Schock: DAX mit Stabilisierungstendenz -- Asiens Börsen tiefer-- Moderna arbeitet an Omikron-Impfstoff -- Knorr-Bremse will Profitabilität bis 2025 steigern -- SAP, Sartorius im Fokus

Telekom, Vodafone und Co. wollen US-Tech-Giganten zur Netzfinanzierung heranziehen. Lufthansa rechnet bei Flügen mit mehr Einschränkungen für Ungeimpfte. Volkswirte prophezeien deutscher Wirtschaft einen harten Winter. Vor IPO: Daimler-Truck fehlt wegen Chipmangel Milliarden-Umsatz. Xiaomi eröffnet Werk für E-Autos. TIM-Chef tritt zurück. Nissan will Elektrifizierung vorantreiben.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sind Sie in Kryptowährungen wie Bitcoin, Ether & Co. investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln