30.11.2021 19:25
Werbemitteilung unseres Partners

Jahresend-Rallye oder großer Kater - womit Sie jetzt rechnen müssen!

Live-Mitschnitt: Jahresend-Rallye oder großer Kater - womit Sie jetzt rechnen müssen! | Nachricht | finanzen.net
Live-Mitschnitt
Folgen
Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen - doch zum Schluss kommt bekanntlich immer das Beste. Weltweit entspannen sich die Börsen, trotz Konjunktur- und Inflationssorgen. Alle Börsianer hoffen, sich jetzt noch Wertpapiere zu sichern, die eine interessante Rendite im nächsten Jahr erzielen könnten. Doch wer sind die Favoriten für das Jahr 2022? Das haben Ihnen zwei Börsenexperten im Online-Seminar verraten.
Werbung

Sowohl die Notenbanken als auch die Unternehmen sorgen zum Jahresende 2021 für gute Laune unter den Anlegern. Indem die US-Notenbank Fed nun damit beginnt, die Corona-bedingten Krisenhilfen schrittweise zurückzufahren, scheint sie einen geldpolitischen Kurswechsel einzuleiten. Auch die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) bleibt weiterhin locker. Zuletzt lieferten auch so manche Firmen mehrheitlich positive Geschäftsausblicke ab. Welche Aktien in einer Weihnachtsrally die heimlichen Favoriten sind, haben Sie im Online-Seminar erfahren.

Haben Sie das Online-Seminar verpasst? Das ist überhaupt kein Problem, Sie können sich hier die Aufzeichnung anschauen!

Des Weiteren scheinen die Lieferengpässe bei Rohstoffen und Vorprodukten ihren Höhepunkt gesehen zu haben. Immer mehr Ökonomen kommen zu der Einschätzung, dass für 2022 in etlichen Branchen mit Nachholeffekten zu rechnen ist. So ist es also gut denkbar, dass die wichtigsten Börsenindizes neue Höchstmarken erreichen könnten zum Jahresabschluss. Insbesondere Sektoren wie Energie oder Finanzen, die von steigenden Inflationsraten profitieren, sollten Anleger dabei im Auge behalten. Vollblutbörsianer Hans-Jürgen Haack und Produktmanagerin Jessica Rechter von Vontobel erklärten im Online-Seminar, ob sich beispielsweise WTI Crude Oil verausgabt hat und wie weit das Korrekturpotential reicht.

Vor allem Industrie, Technologie und Rohstoffe schieben sich damit in den Anlagefokus von Tradern. In den kommenden Wochen stehen die Chancen auf weitere Renditen laut Experten gut. Doch als Aktienanleger kennen Sie auch die Tücken des Unvorhersehbaren. Denn eine Jahresendrally ist keine Selbstverständlichkeit. So liegt die Erfolgsquote, für ein Plus der Börse in den letzten Monaten des Jahres, im Durchschnitt bei immerhin 65 Prozent. Wie Sie sich für potentielle Rückgänge absichern könnten und womit Sie in den nächsten Wochen rechnen müssen, das erklärten Ihnen Jessica Rechter und Hans-Jürgen Haack im Online-Seminar

Logo Hier klicken und YouTube-Kanal abonnieren!

Ihre Experten im Online-Seminar

Ihr Experte im Online-Seminar Jessica Rechter ist als Produktmanagerin bei Vontobel für die Emission von Anlageprodukten in Deutschland zuständig. Ihre Haupttätigkeiten umfassen die Emission und Pflege der Anlageproduktpalette sowie regelmäßige Auftritte in Webinaren zu aktuellen Börsenthemen.

Ihr Experte im Online-Seminar Hans-Jürgen Haack ist als Vollblutbörsianer seit über 35 Jahren am Markt, arbeitete nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften 21 Jahre beim Bernecker Verlag und war dort verantwortlich für zwei Derivate-Börsenbriefe. Seit 2011 ist er Autor des täglichen Trading-Börsenbriefs "HAACK-DAILY" sowie dem wöchentlich erscheinenden Investment-Börsenbrief "HAACK-INVEST", die unter dem Dach der Vermögensverwaltung PP-Asset Management erscheinen.

Bildquellen: Paha_L / istockphoto
Werbung

Heute im Fokus

Nach Fed-Entscheid: DAX leicht im Minus -- Deutsche Bank mit Milliardengewinn -- Tesla 2021 mit Rekordgewinn -- Software AG, Sartorius, SAP, Moderna, Evergrande, Intel, Samsung im Fokus

Essilor-Aktie kommt für BHP in Stoxx 50. UniCredit und Gewerkschaften vereinbaren freiwilligen Stellenabbau. Facebook unterliegt am BGH im Streit um Klarnamenpflicht. Türkische Notenbank erwartet viel höhere Inflation. Hohes JPMorgan-Kursziel lockt Anleger in RWE. Spotify entfernt Musik von Neil Young. easyJet erwartet starkes Sommergeschäft. STMicro erwartet Umsatzsprung im neuen Jahr.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Halten Sie es für richtig, dass die EZB an ihrer lockeren Geldpolitik festhält?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln