19.01.2022 19:22
Werbemitteilung unseres Partners

Könnte 2022 ein Transformationsjahr für Edel- und Spezialmetalle sein?

Live-Mitschnitt: Könnte 2022 ein Transformationsjahr für Edel- und Spezialmetalle sein? | Nachricht | finanzen.net
Live-Mitschnitt
Folgen
In 2021 konnten die Weltmarktpreise für Rohstoffe stark zulegen und sogar über das Vorkrisenniveau von 2019 steigen. Doch lohnt sich der Einstieg jetzt noch? Welche Edel- und Spezialmetalle im Transformationsjahr 2022 ein hohes Potenzial haben und wie Sie am besten in Rohstoff-Aktien investieren, verrieten Ihnen drei Investmentprofis in unserem Online-Seminar.
Werbung

Die Themen Nachhaltigkeit und Klimawandel haben Auswirkungen auf eine Vielzahl von Branchen. Das Wachstum erneuerbarer Energien, die Elektrifizierung des Verkehrs und die Entwicklung der Batterietechnologie werden unter anderem tiefgreifende Konsequenzen für die Hersteller der für die Industrien verwendeten Metalle haben. Wie wirken sich also beispielsweise die großen US "Build back better"-Pläne und EU "Green Deals" auf die Nachfrage nach Spezialmetallen aus?

Sind diese enormen Preissteigerungen eine alleinige Auswirkung der Corona-Pandemie und damit nur von kurzer Dauer? Oder läuten sie den Beginn eines neuen Rohstoff-Superzyklus ein? Im Online-Seminar erklärten drei Rohstoff-Spezialisten, was mit den Rohstoff- sowie Goldaktien passiert, falls die Rohstoff-Blase platzen sollte und wie Sie Ihr Portfolio jetzt mit Renditechancen gut aufstellen.

Haben Sie das Online-Seminar verpasst? Das ist überhaupt kein Problem, Sie können sich hier die Aufzeichnung anschauen!

Rohstoffpreise sind sehr volatil, da sie durch kurzfristige angebots- oder nachfrageseitige Schocks stark beeinflusst werden können. Die Energierohstoffpreise werden beispielsweise zusätzlich durch geopolitische Konflikte beeinflusst. Doch welche Auswirkungen haben geopolitische Ereignisse wie amerikanische Mid-Terms, der Ukraine-Konflikt oder die Spannungen in Taiwan auf die verschiedenen Assetklassen? Sven Kuhlbrodt, Leiter der Investoren­betreuung bei Baker Steel, nahm im Online-Seminar das Ende von Covid, die wirtschaftliche Erholung und die Implikationen für Edel- und Spezialmetalle unter die Lupe und betrachtete außerdem die Gründe für das wachsende Interesse sowohl an Bitcoin als auch an Gold.

Logo Hier klicken und YouTube-Kanal abonnieren!

Ihre Experten im Webinar

Ihr Experte im Webinar Mark Burridge ist seit 2017 Managing Partner and Fondsmanager des Baker Steel Precious Metals Fund. Er hat über 25 Jahre Erfahrung in der internationalen Metall- und Minenindustie, inklusive technischer Positionen bei Barrick Gold sowie Management- und Vorstandspoitionen bei verschiedenen Minenbetreibern. Mark Burridge ist ein CFA Charterholder und hat fünf Jahre als Analyst bei Merrill Lynch den Sektor Gold und andere Metalle betreut. Darüber hinaus hat der Fondsmanager einen Abschluss in Minengeologie der Royal School of Mines, Imperial College London.

Ihr Experte im Webinar Sven Kuhlbrodt ist Managing Director der Generus Capital Unternehmens­beratung und Leiter der Investoren­betreuung bei Baker Steel. Er hat über 20 Jahre Erfahrung in der Fonds­management­industrie (u.a. BlackRock, Fidelity Investments und Aquila Capital) und ist ausgebildeter Bankkaufmann und Anlageberater. Er hat Abschlüsse in Betriebswirtschaft und Kommunikations­wissenschaft der Uni­versitäten Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Emerson College Boston und Harvard University Cambridge. Er wird durch das Online-Seminar führen.

Ihr Experte im Webinar James Hayter ist Fondsmanager und Investment Advisor des Baker Steel Electrum Fund mit Schwerpunkt auf Spezial- und Edelmetallaktien. Des Weiteren ist Hayter ein CFA Charterholder mit einem Hintergrund im Fondsmanagement sowie langjähriger Erfahrung im Spezialmetallsektor. Bevor er zu Baker Steel kam, arbeitete er bei einem New Yorker Hedgefonds.

Bildquellen: Leonteq
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen letztlich uneins -- METRO will für indisches Geschäft wohl Milliardenbetrag einstreichen -- Valneva, VW, Bayer im Fokus

Schröder will Aufsichtsrat-Posten bei Rosneft räumen. Zurich Insurance Group steigt aus russischem Markt aus. Rheinmetall erhält mehrere Großaufträge von Nato-Kunden. Bavarian Nordic wird wegen Affenpocken zum Spekulationsobjekt. Richemont hat im Geschäftsjahr 2021/22 Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert.
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln