28.04.2021 19:45
Werbemitteilung unseres Partners

Online-Seminar: "Sell in May and go away" - was sagen die Charts, was sagen die fundamentalen Daten?

Live-Mitschnitt: Online-Seminar: "Sell in May and go away" - was sagen die Charts, was sagen die fundamentalen Daten? | Nachricht | finanzen.net
Live-Mitschnitt
Folgen
Überall grüne Vorzeichen. Aber wie geht das Jahr weiter an den Börsen? Ein alter Spruch sagt: nichts wie raus. Doch ist "sell in May and go away" tatsächlich derzeit angebracht? Das verrieten zwei Chart- und ein Fundamentalexperte im Online-Seminar in einem Gespräch über Chancen von DAX, NASDAQ sowie den volatilen Wasserstoff- und Energieaktien.
Werbung

Nirgendwo gibt es so viele schlaue Sprüche und Binsenweisheiten wie in der Finanzwelt. So ist wohl auch "sell in May and go away, but remember to come back in September" eine der bekanntesten Börsenregeln. Aus dem London der 1930er Jahre stammend, bezieht sich der Spruch auf den Umstand, dass in den heißen Sommermonaten viele Kaufleute und Bankiers die Stadt verließen und im September zurückkehrten. Aber was ist an diesen Börsenweisheiten eigentlich dran? Und ist das alles der reinste Aberglaube oder könnte für Sie als Anleger etwas dabei rausspringen, wenn Sie Börsensprichworte befolgen?

Im Jahr 2021 jagt an der Börse ein Rekord den nächsten: DAX 15.500 Punkte, Dow 34.000 Punkte, Nasdaq 14.000 Punkte! Der Bitcoin erreichte mit der 60.000er-Marke ebenfalls ein historisches Hoch. Trotz der weiter anhaltenden Corona-Situation sind die Anleger in Hochstimmung. Aber sollte man sich dann trotz steigender Kurse die alte Weisheit zu Herzen nehmen und im Mai verkaufen? Sie möchten mehr darüber erfahren? In diesem Experten-Seminar profitierten Sie vom Profi-Wissen der Experten - selbstverständlich kostenlos!

Haben Sie das Online-Seminar verpasst? Das ist überhaupt kein Problem, Sie können sich hier die Aufzeichnung anschauen! .

Wie geht es an der Börse weiter? Was sagen die Charts, was sagen die fundamentalen Daten? In einer exklusiven Runde trafen sich die Chartexperten Harald Weygand und Rüdiger Born mit dem beliebten Fundamentalanalyst Egmond Haidt zum Schlagabtausch. Unterstützt und moderiert von Volker Meinel von BNP Paribas haben die Experten über die Chancen von DAX, Dow Jones sowie NASDAQ diskutiert. Darüber hinaus gab es einen kritischen Blick auf die volatilen Wasserstoff- und Energieaktien.

Logo Hier klicken und YouTube-Kanal abonnieren!


Ihre Experten im Online-Seminar

Ihr Experte im Online-Seminar Egmond Haidt begann nach seiner Bankausbildung und dem BWL-Studium im Jahr 2000 als Redakteur bei BÖRSE ONLINE. Seit dem Verkauf von BÖRSE ONLINE an den Finanzen Verlag im Januar 2013 arbeitet Egmond als freier Finanzjournalist und schreibt über Themen wie Wirtschaft, Aktien, Währungen, Rohstoffe und Edelmetalle. Seit der 2008er-Schuldenkrise beschäftigt er sich intensiv mit dem Thema Gold.

Ihr Experte im Online-Seminar Rüdiger Born ist Diplom-Kaufmann und geschäftsführender Gesellschafter von BORN Traders und Mitgründer sowie Head of Trading der BORN STAHLBERG & Partner, seiner Vermögensverwaltung in der Schweiz. Er ist bereits seit Anfang der 90er Jahre im Wertpapierhandel tätig und handelt erfolgreich an den internationalen Börsen. Regelmäßig ist Rüdiger Born international im Fernsehen und Internet als Handels- und Marktexperte zu sehen. Zudem engagiert er sich in Seminaren und Coachings für private Trader.

Ihr Experte im Online-Seminar Harald Weygand ist seit Jahren als leidenschaftlicher Trader an der Börse aktiv und bei privaten Tradern sehr beliebt. Seine Erfahrung, sein Charme und seine klare Meinung zum Markt machen Weygand bei Anlegern populär. Viele kennen den Münchner, Mitgründer von Börse Go, aus seinen TV-Interviews und seinen Trading-Seminaren.

Ihr Experte im Online-Seminar Volker Meinel ist seit etwa 25 Jahren im Zertifikategeschäft in Deutschland tätig. Der Publizist ist seit 2011 bei BNP Paribas und war zuvor neun Jahre beim damaligen Marktführer Deutschen Bank für alle nationalen und internationalen Publikationen verantwortlich. Davor war Meinel drei Jahre für die Direkt Anlage Bank in München beim Aufbau des Direktbankgeschäftes in Deutschland tätig. Nach Diplom-Studium in Köln, freier Journalistentätigkeit bundesweit, arbeitete er zwei Jahre für die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) in Düsseldorf und für den Finanzen-Verlag in München. Seit 2007 trägt Meinel den Titel Certified Financial Manager von der DVFA.

Bildquellen: SergeyP / Shutterstock.com
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- adidas erhält wohl Milliarden-Angebot für Reebok -- FMC, TUI, BVB, Coinbase, Aurora Cannabis, Disney, Airbnb im Fokus

Irisches Gericht weist Facebook-Beschwerden zu US-Datentransfer ab. Volkswagen-Konzern kann Auslieferungen um 75 Prozent steigern. Knapp 50% der Vonovia-Aktionäre nehmen die Aktiendividende. Amazon will in Großbritannien 10.000 neue Jobs schaffen. Deka unterstützt neue Strategie der Commerzbank. Ökonomen rechnen trotz Inflationsanstieg erst Anfang 2022 mit strafferem Fed-Kurs. Steinhoff erlöst mit Pepco-Börsengang 900 Millionen Euro.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Die dritte Corona-Welle scheint gebrochen. Sollten nun schnell Lockerungen folgen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln