finanzen.net
13.07.2018 08:14
Bewerten
(0)

So handeln Sie Derivate zum Sparpreis

So handeln Sie Derivate zum Sparpreis | Nachricht | finanzen.net
DRUCKEN
Wussten Sie schon, dass Sie jetzt noch günstiger ordern können? Rund 600.000 Anlage- und Hebelprodukte handeln Sie jetzt zum Sparpreis von nur 2,50 €* pro Trade.

Gerade als aktiver Anleger müssen Sie beim Trading stets ihre Order­kosten im Blick behalten. Bei finanzen.net Brokerage handeln Sie Ihre Wertpapiere nicht nur zu "unschlagbar günstigen" Orderkosten (Finanztest 12/2016). Sie ordern auch eine riesige Auswahl an Derivaten dauerhaft zum Vorzugs­preis von nur 2,50 €* Order­provision. Gibt's nicht? Gibt's doch!

So sparen Sie beim Handel tausender Anlage- und Hebelprodukte

Nutzen Sie den 2,50 Euro-Premium-Handel für rund 600.000 Investment­produkte von BNP Paribas, Commerzbank, Société Générale und Vontobel! Ganz gleich, ob Sie Aktien­anleihen, Index-, Bonus- oder Discount-Zertifikate handeln möchten. In der riesigen Auswahl an Anlage- und Hebelprodukten ist zu praktisch jedem Basiswert das Passende für Sie dabei: Optionsscheine, Turbos/ Knock-outs, Faktor-Zertifikate und viele weitere Derivate.

Der Vorzugspreis von 2,50 € gilt sowohl für Wertpapier­käufe als auch für Verkäufe ab einem Mindest­ordervolumen von 1.500 € im außer­börslichen Direkt- und Limithandel mit den vier Premium-Partnern. Alle anderen Wertpapiere handeln Sie natürlich weiterhin dauerhaft für nur 5,00 €* Order­provision pro Trade – und zwar an allen deutschen Handels­plätzen.

» Alle Infos zum Premium-Handel für nur 2,50 € Order­provision pro Trade

Ihre Vorteile im Überblick

  • Premium-Handel für nur 2,50 € Order­provision* pro Trade zzgl. 1,50 € pauschalierte Handels­platz­gebühr außer­börslich für etwa 600.000 Produkte der Premium-Partner BNP Paribas, Commerzbank, Société Générale und Vontobel
  • Nur 5 € Orderprovision* pro Trade für Aktien und alle anderen Wert­papiere an allen deutschen Handels­plätzen zzgl. 1,50 € pauschalierte Handels­platz­gebühr (ggf. zzgl. Börsen­gebühren/ Makler­courtage)
  • NEU: jetzt mehr als 15.000 Fonds ohne Ausgabe­aufschlag
  • Mehr als 170 Sparpläne gebührenfrei kaufen: Fonds-, ETF- und Zertifikate-Sparpläne schon ab 50 Euro monatlich
  • kostenlose Order-Limits
  • kostenlose Depot-/Kontoführung (keine Negativzinsen)
  • direkter Online-Zugang zu Ihrem Depot (auch aus der App oder der Webseite von finanzen.net)

Eröffnen Sie jetzt Ihr kostenloses Depot und sparen Sie künftig bei Ihren Orders bares Geld!

» Hier informieren und Depot eröffnen!

Übrigens: Ein bestehendes Wertpapier­depot können Sie auf Wunsch ganz einfach zu finanzen.net Brokerage über­tragen. Der Übertrag ist innerhalb Deutschlands kostenfrei. Hier finden Sie Informationen zum Depotübertrag.

Passend zum Thema:

» Broker Vergleich: die Konditionen von Onlinebrokern im Überblick
» Stiftung Warentest: Sparpotenzial bis zu 627 Euro bei den Depotkosten

* Die Orderprovision von 2,50 Euro gilt für den Kauf und Verkauf aller Derivate unserer Premium-Partner BNP Paribas, Commerzbank, Société Générale und Vontobel im außer­börslichen Direkt- und Limithandel für Order­größen ab 1.500 € im Aktions­zeitraum (01.01.2018 bis mindestens 31.12.2018). Für alle anderen Orders an deutschen Handels­plätzen fällt eine Order­provision von 5 Euro an. Zusätzlich zur Order­provision fällt eine pauschalierte Handelsplatz­gebühr in Höhe von 1,50 Euro an – im börslichen Handel ggf. zzgl. Börsen­gebühr/Makler­courtage. Eine Aufstellung der Börsen­gebühren finden Sie hier bzw. auf den jeweiligen Internet­seiten der Börsen.

Bildquellen: finanzen-broker.net

Heute im Fokus

DAX schließt tiefrot -- Wall Street deutlich unter Druck -- Covestro: Gewinnwarnung -- Deutsche Bank-Aktie auf Rekordtief -- Wirecard: Starke Gewinnprognose -- Daimler, Tesla, Apple, Bitcoin im Fokus

Brexit: May kündigt Gespräche mit Juncker in Brüssel an. Société Générale zahlt Milliardenstrafe wegen US-Sanktionsverstößen. China erlaubt Fox-Übernahme durch Disney ohne Auflagen. 48.000 Rentner rutschen 2019 wohl in die Steuerpflicht.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo steht der DAX Ihrer Einschätzung nach Ende 2018?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Covestro AG606214
CommerzbankCBK100
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001
PG&E Corp.851962
TeslaA1CX3T
Deutsche Telekom AG555750
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480