Flatex Test und Erfahrungen

Flatex Test und Erfahrungen Flatex im Broker-Test
Werbung

Das Online-Depot von flatex im Check: Ausführlicher Test des Online Brokers, der Handelsmöglichkeiten und der Gebühren für den Wertpapierhandel. Dazu die neuesten Erfahrungen, Testberichte und Kundenbewertungen von Anlegern.

+++ News +++

Nach dem Preisschock: Die wichtigsten Antworten für Flatex-Kunden
Der Online-Broker Flatex führt ab März 2020 eine neue Gebühr ein. Was Flatex-Kunden jetzt dazu wissen sollten.
» Nach dem Preisschock: Die wichtigsten Antworten für Flatex-Kunden

Flatex führt ab März 2020 neue Depotgebühr auf Wertpapiere ein
Kunden des Onlinebrokers Flatex müssen erneut eine bittere Pille schlucken. Die Onlinebank aus Oberfranken führt eine neue Depotgebühr auf Wertpapier ein.
» Flatex führt Depotgebühr auf Wertpapiere ein

Flatex erhöht Negativzinsen ab 1.10.2019
Mit Wirkung zum 01.10.2019 hebt die Flatex Bank die "Strafzinsen" auf Kundeneinlagen von 0,4 % auf 0,5 % an. Damit müssen Kunden, die im Jahresmittel beispiels­weise 10.000 Euro auf ihrem Verrechnungs­konto verwahren, Zinsen in Höhe von 50 Euro an die Bank abführen. Die Bank reagiert damit auf die Absenkung des Einlagenzins bei der EZB von -0,4 % auf -0,5 %.

Flatex-Kunden müssen für Zertifikate­handel ab 1.11.2018 mehr bezahlen
Flatex passt erneut seine Preisstruktur an. Ab 1. November werden Zertifikateorders deutlich teurer - auch beim Handel von Hebelprodukten müssen Flatex-Kunden dann mehr bezahlen.
» Flatex-Kunden müssen für Zertifikatehandel ab 1. November mehr bezahlen

Flatex erhöht Preise für US-Orders zum 1.3.2018
Flatex hat erneut seine Preise angepasst. Teurer wurde vor allem der Handel an US-Börsen sowie der postalische Dokumenten­versand. Vereinheitlicht wurden die Preise für den Handel an europäischen Auslandsbörsen.
» Flatex-Kunden müssen für US-Orders seit dem 1. März mehr bezahlen

Dreh an der Preisschraube zum 1.1.2018
Flatex dreht zum Start ins neue Jahr an der Preisschraube: Seit dem 1. Januar müssen Bestandskunden für den Handel an XETRA Frankfurt mehr bezahlen.
» Flatex-Bestandskunden müssen seit 1. Januar 2018 mehr bezahlen

Flatex führt Strafzinsen für Kunden ein
Flatex hat Strafzinsen auf Kundeneinlagen eingeführt. Für Einlagen von Kunden berechnet der Onlinebroker ab 15.03.2017 einen Negativzins von 0,4 Prozent.
» Flatex führt Strafzinsen für Kunden ein

Flatex Testbericht

Der Online Broker Flatex aus Kulmbach ging erst 2006 an den Start. Mit über 300.000 Kunden sieht sich das Unternehmen heute als "einen der bedeutendsten Online-Broker".

Bei den Handelsmöglichkeiten bietet Flatex ein breites Spektrum: Kunden von Flatex können ihre Orders für Aktien, Zertifikate & Co. an allen deutschen Börsen, rund einem Dutzend ausländischen Handelsplätzen und bei 20 Direkthandelspartnern platzieren. Das Angebot an Handelsplätzen ist recht groß. Alleine wer, frei von Auslandsquellensteuer bei geringem Spread in London ordern möchte, hat das Nachsehen. Ein Handel von Futures und Optionen wird jedoch derzeit nicht angeboten.
» Trading-Angebot von Flatex

Bei den Gebühren für den Wertpapierhandel zählt Flatex nicht mehr zu den günstigsten Brokern. Die Ordergebühren sind unabhängig vom Ordervolumen. Für den Kauf einer DAX-Aktie über XETRA zahlen Anleger eine Ordergebühr von 5,90 Euro (Order über 2.500 Euro). Gleiches gilt für eine Order über 10.000 Euro. Hinzu kommt ein geringes Entgelt des jeweiligen Börsenplatzes. Allerdings erhebt Flatex ab März 2020 eine Depotgebühr von 0,1 % p. a. auf den Kurswert der verwahrten Wertpapiere. Des Weiteren erhebt Flatex einen negativen Guthabenzins, der mit Beginn des vierten Quartal 2019 von 0,4 % auf 0,5 % angehoben wurde. Dieser trifft alle Kunden, die Geld auf dem Cash-/ Verrechnungs­konto parken.
» Details zu den flatex-Gebühren ...

Beim Fondshandel können Flatex-Kunden aus fast 4.000 Fonds wählen. Andere Anbieter bieten hier eine deutlich größere Auswahl. Fonds sind über die Börse oder direkt über die Fondsgesellschaft handelbar. In der Regel erhalten Flatex-Kunden einen Rabatt von 50% auf den Ausgabeaufschlag. Kein schlechtes, aber auch kein unschlagbares Angebot, bieten zahlreiche Fondsvermittler und einzelne Online-Broker doch mehrere tausend Fonds ohne Ausgabeaufschlag an. Fondsanleger sollten daher Anbieter mit größerem Angebot an Fonds ohne Ausgabeaufschlag in die engere Wahl ziehen. Positiv: Sparpläne können bei Flatex bereits ab Sparbeträgen von 50 Euro eingerichtet werden. Aktien- und Zertifikate-Sparpläne werden, anders als bei anderen Brokern, nicht geboten. Sparer können flexibel zwischen monatlicher, quartalsweiser, halbjährlicher oder jährlicher Ausführung wählen. Ausführungen im Rahmen eines Fonds-Sparplanes kosten 1,50 Euro. Daraus errechnet sich bei 50 Euro Sparrate eine Gebührenlast von 3%. Positiv: Über 400 ETFs können kostenlos angespart werden.

Fazit: Der Online-Broker Flatex bietet ein umfassendes Handelsangebot für Trader. Die Orderprovisionen sind volumenunabhängig. Wer also häufig Wertpapiere handelt, spart Gebühren. Auch Anleger, die nur selten handeln, dafür aber mit großen Anlagebeträgen, kommen auf ihre Kosten. Auch Sparer kommen zu akzeptablen Konditionen zum Zuge. Sie erhalten zwar keine Möglichkeit zum Zertifikate- oder Aktien-Sparen, können aber auf ein größeres Fondsangebot zurückgreifen. Negativ: Neben dem negativen Zins auf Bankguthaben erhebt Flatex ab März 2020 auch eine Depotgebühr auf Wertpapiere. Bei der Sicherheit punktet Flatex nur bedingt: Die Einlagen der Flatex-Kunden sind nur bis zur gesetzlich garantierten Höhe von 100.000 Euro abgesichert. Andere Depotbanken bieten hier teils deutlich mehr.

Trading-Angebot: | Gebühren: | Sicherheit:

I. Flatex - der Broker im Überblick

Der erst im April 2006 gestartete Online Broker Flatex zählt zu den jüngeren Gründungen im Bereich der Online Broker. Flatex richtet sich vornehmlich an Privatanleger. Ziel sei ein "verständliches und faires Angebot". Inzwischen zählt die flatex-Gruppe mehr als 300.000 Kunden in Deutschland, Österreich und Niederlande. Die Summe des Kundenvermögens übersteigt 48 Mrd. Euro. Als Online Broker konkurriert Flatex mit Branchengrößen wie maxblue, der DKB Deutsche Kreditbank, IG oder dem finanzen.net Online-Brokerage.

II. FlatexTestberichte

Das Handelsangebot von Flatex belegt in Tests häufig vordere Plätze. Zum sechsten Mal in Folge bekam Flatex im Mai 2018 das Handelsblatt-Qualitätssiegel "Bester Online Broker" verliehen. Getestet wurden 17 Anbieter. €uro am Sonntag zeichnete Flatex erneut zum Testsieger in der Kategorie "Größter Anbieter" im alljährlich durchgeführten Test "Direktbanken-Brokerage" aus.

Zuletzt hat Flatex bei der "Brokerwahl 2019" (www.broker-test.de), in der Kundenbewertungen im Vordergrund stehen, in der Kategorie "ETF & Zertifikate Broker des Jahres" den zweiten Platz erhalten. Darüber hinaus belegte Flatex in der Kategorie "bester Daytrade Broker" den 3. Platz.

Test von Stiftung Warentest / Finanztest

Die Stiftung Warentest hat in Finanztest 12/2018 die Gebühren von 13 Direktbanken/ Onlinebrokern untersucht. Bei den Kosten für ein großes Depot (150.000 Euro Kurswert) mit 6 Orders landete das Flatex Depot mit Gesamtkosten von 51 Euro auf Platz 2 Zum Vergleich: Bei Filialbanken mit Online-Depot zahlen Anleger laut Finanztest in der Spitze bis zu 647 Euro (Stadt- und Kreissparkasse Leipzig). Dennoch: Mit Gesamtkosten von 39 Euro war die OnVista Bank (Festpreis-Depot) deutlich günstiger.

Die Stiftung Warentest hat zudem die Kosten für ein "mittleres Wertpapierdepot" gegenübergestellt (50.000 Euro). Auch hier landete Flatex mit jährlichen Gesamtkosten von 137 Euro auf Platz 2 von 13. Auf dem ersten Platz rangiert auch in diesem Gebühren-Vergleich die OnVista Bank mit 104 Euro.

Einblick ins flatex-Depot

flatex gibt auf YouTube einen Einblick in die flatex-Handelsplattformen.

Weitere Videos sind auf der Website der Flatex verfügbar.

III. Flatex Depot - das Trading-Angebot

Welche Wertpapiere können Anleger im flatex-Depot handeln? Unter www.flatex.de oder www.flatex.com sind folgende Produkte handelbar:

Aktien
Anleihen
CFDs
ETCs
ETFs
Fonds
x Futures
x Optionen
Optionsscheine
Währungen/ Forex
Zertifikate

Die Handelssoftware: Flatex

Welche Handelssoftware bietet Flatex zum Trading an? flatex-Kunden haben die Wahl zwischen zwei Tradinganwendungen. Die Webfiliale ist eine kostenlose Web-Trading-Anwendung. Die Software punktet durch eine einfache Bedienung und übersichtliche Darstellung.

Daneben bietet Flatex mit dem flatex trader 2.0 in Zusammenarbeit mit der TeleTrader Software GmbH auch eine Lösung für High-End-Trader an. Zur Verfügung gestellt werden zwei verschiedene Kursdatenpakete. Das Kursdatenpaket "BASIS" kostet 15 Euro im Monat. Es enthält Realtimekurse der Börse Frankfurt Zertifikate AG, der Euwax (Börse Stuttgart), Tradegate und - optional auswählbaren - Regionalbörsen sowie Direkthandelspartnern. Das Kurspaket "PREMIUM" kostet monatlich 39 Euro und bietet Kurse der wichtigsten internationalen Handelsplätze in Europa und USA, HongKong, hinzu einige Future- und Rohstoffbörsen. Grundlage bildet die Software "TeleTrader WorkStation".

» Infos zur Handelssoftware von Flatex

Screenshot: flatex-Handelsmaske

flatex Banking Software

Flatex Login | Sicherheitsverfahren

Wie bei allen Online-Brokern geben auch die flatex-Kunden ihre Orders mehrheitlich über das Internet auf. Das Online-Login erreichen Anleger unter der URL https://www.flatex.de/kunden-login/. Beim Zugang setzt Flatex beim Login auf eine Kundennummer und ein vom Kunden gewähltes Passwort, bei Transaktionen auf eine iTAN-Karte und/oder das TAN-Verfahren flatexXSecure via App. Die iTANCard enthält eine Liste mit Transaktionsnummern, die den Kunden per Post zur Verfügung gestellt werden, beinhaltet. Mit flateXSecure können Kunden Ihre Transaktionen sicher und komfortabel ohne iTANCard freigeben. Die TAN wird mit der App direkt auf das Smartphone oder Tablet erhalten. Wichtige Benachrichtigungen werden per Push-Funktion angezeigt. Eine weitere Möglichkeit ist eine Session-TAN, die beim Login hinterlegt werden kann. Die Session-TAN ist für die Dauer der aktuellen Anmeldung (Session) gültig. Einzelne Transaktionen müssen dann nicht mehr zusätzlich durch die Eingabe einer TAN bestätigt werden. Die Session-TAN ist für alle Transaktionen die dies gestatten gültig. Bestimmte Transaktionen bedürfen auch weiterhin der Eingabe einer zusätzlichen TAN. Zur Freigabe einer Transaktion ist während der Session lediglich das Anklicken des "Kostenpflichtig ausführen" Buttons erforderlich.

Handelswege bei Flatex

Neben dem Online-Handel können Anleger auch telefonisch ordern. Die Interessenten-Hotline unter 09221 - 7035 897 ist montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr besetzt. Die Kunden-Hotline / den Kunden-Service erreichen die flatex-Kunden unter 09221 - 7035 898 montags bis freitags von 8 bis 22 Uhr. Zur Legitimation benötigen Kunden ihre Zugangsnummer sowie ihre Telefon-PIN oder eine TAN.

» Informationen zu verschiedenen TAN-Verfahren auf Wikipedia

Handeln: Ordern bei Flatex

Welche Ordermöglichkeiten haben die Kunden von flatex? Bei den Orderzusätzen stehen den flatex-Kunden neben den klassischen Orderzusätzen billigst und bestens (Handeln zum nächsten Preis, egal zu welchem Kurs) folgende Orderzusätze zur Auswahl: "Immediate or Cancel" (IOC), sowie "Fill or Kill" (FOK), "All or None" (AON) und "One Cancels the Other" (OCO). Zudem bietet Flatex eine Trailing Stop Order. Bei den Ordergültigkeiten haben flatex-Kunden die Wahl zwischen einer nur für diesen Tag gültigen Order (tagesgültig) und einer Ultimo-Order (bis zum Monatsende). Alternativ können Anleger nach Aussagen von Flatex je nach Börsenplatz eine Gültigkeit von bis zu einem Jahr im Voraus im Markt platzieren.

Handeln: Börsen und Orderplätze bei Flatex

Anleger können bei Flatex an allen deutschen Handelsplätzen handeln:
Börse Stuttgart, Börse Frankfurt, Börse Frankfurt XETRA, Börse München, Börse Düsseldorf, Börse Bremen‚ Börse Berlin, Börse Hamburg, Börse Hannover, Börse Tradegate, gettex, Frankfurt Zertifikate AG

An ausländischen Börsen stehen rund ein Dutzend Handelsplätze zur Verfügung:
USA (NYSE Alternext, vormals AMEX; Nasdaq; Nasdaq OTC), Kanada (Toronto), Belgien (Euronext Brüssel), Portugal (Euronext Lissabon), Paris (Euronext Paris), Mailand (Italien), Amsterdam (Niederlande), Wien (Österreich), Zürich (Schweiz)

Daneben stehen flatex-Kunden diese 20 Direkthandelspartner zur Verfügung:
Baader Bank AG, BNP Paribas, Bond Invest, Citi, Commerzbank, Deutsche Bank, DZ Bank, gettex, Goldman Sachs, HSBC, onemarkets HypoVereinsbank, ING Markets, J.P. Morgan, Lang & Schwarz, LS Exchange, Morgan Stanley, Société Générale, UBS, Vontobel und tradegate.

Realtime-Handel bei Flatex

flatex stellt ihren Kunden Realtime-Kurse zur Verfügung. Ausgewählte Realtime-Kurse werden im Rahmen des zur Verfügung gestellten Kontingentes kostenlos angeboten.

Handeln von Futures und Optionen

Der Handel an der Terminbörse Eurex ist bei Flatex nicht möglich.

Handeln von CFDs

Der CFD-Handel ist bei Flatex möglich. Flatex bietet den CFD-Handel auf Indizes, Rohstoffe, Währungen, Edelmetalle, Zins-Futures, Aktien, Dax-Future sowie auf Volatilitätsindizes, insgesamt mehr als 1.400 Instrumente.

Forex-Handel bei Flatex

Der Forex-Handel ist bei Flatex möglich. Der Forex-Handel wird als integrierter Handel angeboten; es bedarf laut Angaben von Flatex keiner gesonderten Kontoeröffnung. Als Handelssoftware fungiert die Anwendung "Metatrader 4". Sie wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Gehandelt werden können 38 Währungspaare (Stand: April 2016).

Fonds-Handel bei Flatex

Fondsanleger können bei Flatex zirka 4.000 Fonds kaufen. flatex-Anleger können ihre Fonds wahlweise über die Börse oder direkt mit der Kapitalanlagegesellschaft (KAG) handeln. In der Regel erhalten Anleger bei Flatex 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. flatex-Kunden können derzeit bis zu 4.000 Fonds mit reduziertem Ausgabeaufschlag kaufen.

Beispiel Fondskauf ohne Rabatt:
Erwerb des DWS Top Dividende (ISIN DE0009848119)
Kurs Fondsanteil: 116,56 Euro (Stand 14.04.2016)
Kaufpreis: 122,39 Euro inklusive 5% Ausgabeaufschlag

Beispiel Fondskauf mit 50% Rabatt (fiktives Beispiel):
Erwerb des DWS Top Dividende (ISIN DE0009848119)
Kurs Fondsanteil: 116,56 Euro (Stand 14.04.2016)
Kaufpreis: 119,48 Euro inklusive 50% Discount auf den Ausgabeaufschlag
Ersparnis beim Erwerb von 50 Fondsanteilen: ca. 149 Euro

Sparpläne kaufen bei Flatex

flatex bietet Anlegern die Möglichkeit zur Einrichtung von Sparplänen auf Fonds und ETFs. Zertifikate-Sparpläne und "Aktien-Sparpläne" werden nicht angeboten. Der Mindestanlagebetrag beträgt 50 Euro. Wahlweise können die Sparpläne in folgenden Rhythmen ausgeführt werden: monatlich, quartalsweise, halbjährlich und jährlich.

Bei Fonds-Sparplänen fallen Gebühren in Höhe von 1,50 Euro pro Ausführung an. ETF-Sparpläne kosten ebenso 1,50 Euro pro Ausführung. Laut Angaben von Flatex gibt es zudem rund 400 ETF-Sparpläne ohne Gebühr.

Vermögenswirksame Leistungen können nicht in Sparpläne umgesetzt werden.

IV. Kundenservice von Flatex

Adresse von Flatex und weitere Kontaktwege

Per Post können Anleger unter diesen Adressen mit Flatex in Kontakt treten:

Postanschrift:
flatex eine Marke der Flatex Bank AG
E.-C.- Baumann Str. 8a
95326 Kulmbach

Per E-Mail ist Flatex unter info@flatex.de oder über das Flatex Kontaktformular zu erreichen.

Antworten auf häufige Fragen finden Anleger auch in einer speziellen FAQ-Liste.

Bankleitzahl und BIC von Flatex

Für Überweisungen zu Flatex benötigen Anleger nachstehende Bankleitzahl und Banc Identifier Code (BIC).

Bankleitzahl: 101 308 00
BIC (SWIFT-Code): BIWBDE33

Social Media-Kanäle von Flatex

In den sozialen Medien ist Flatex mit einem Facebook-Auftritt, einem Twitter-Account sowie einem Youtube-Kanal vertreten.

Facebook: http://www.facebook.de/onlinebroker
Twitter: https://twitter.com/flatex
Youtube: https://www.youtube.com/user/flatexOnlinebroker

Schulungen und Benefits für flatex-Kunden

flatex bietet regelmäßig Webinare für Einsteiger und Fortgeschrittene an (Flatex Webinare). Flatex bietet unter dem Namen "flatex Akademie" Webinare sowohl für Kunden als auch Nicht-Kunden/Interessenten an. Das Team von Flatex steht ferner auch auf Messen und eigenen Veranstaltungen zur Verfügung.

V. Konten, Kontoeröffnung und Einlagenschutz bei Flatex

flatex bietet neben Depots über die Einrichtung via "ZinsPilot" Tagesgeldkonten an. Zudem stellt man Wertpapierkredite bereit.

  • Flatex Cashkonto
  • Flatex flex - Wertpapierkredit/Lombardkredit
  • das flatex-Depot mit kostenloser Kontoführung (Konditionen siehe unten)

Interessenten, die bei Flatex ein Online Depot eröffnen wollen, füllen den Online-Antrag aus und gehen anschließend mit Ihrem Ausweis und dem erstellten PostIdent-Coupon zur Post, um das PostIdent-Verfahren durchzuführen. Alternativ zum PostIdent-Verfahren ist nach der Online-Konto-Eröffnung aber auch eine Legitimation per VideoIdent-Verfahren möglich.

Wer kann ein Depot eröffnen? Grundsätzlich können alle EU-Bürger ein Depot eröffnen. Neben einem Einzelkonto können auch Gemeinschaftskonten eingerichtet werden. Wer nicht in Deutschland oder Österreich ansässig ist, muss laut Flatex das Formular "Legitimation für im Ausland lebende Personen" ausfüllen.

Screenshot: Kontoeröffnung bei Flatex

flatex Depot eröffnen

flatex-Prämie bei Weiterempfehlung

Mit dem Programm "Kunden werben Kunden" bietet Flatex ihren Kunden ein Prämienprogramm für das Werben neuer Kunden an. Als Werbeprämie erhalten Kunden - im Falle einer Konto-/Depoteröffnung über Flatex binnen zwei Monaten - eine Gutschrift über 150 Euro, sofern der Neukunde innerhalb von drei Monaten nach Kontoeröffnung 150 Orders aufgibt. Werber und Geworbener erhalten 5 Frei-Orders. Flatex behält sich nach eigenen Angaben vor, geworbene Neukunden/innen abzulehnen. Die genauen Bedingungen des Prämienprogramms finden Interessierte auf der Website von Flatex.

Wichtige Formulare

Formulare zur Aktualisierung persönlicher Daten, Steuerformulare, das Preis-Leistungsverzeichnis etc. stellt Flatex im Formularcenter zur Verfügung. Depotkunden finden dort auch wichtige Formulare zum Flatex Depot wie die Verlustbescheinigung, den Freistellungsauftrag für Kapitalerträge oder das Formular für den Depotübertrag.

» Flatex Formularcenter

Einlagensicherung/ Aufsichtsbehörde

Wie hoch ist die Einlagensicherung für Flatex Kunden und welcher Aufsichtsbehörde unterliegt flatex? Konto- und Depotführung für flatex-Kunden erfolgen bei der Flatex Bank AG. (Für flatex-Kunden aus Österreich über die österreichische Niederlassung der Flatex Bank AG.) Die Flatex Bank AG unterliegt der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Die Flatex Bank ist Mitglied in der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken, hingegen kein Mitglied im Einlagensicherungsfonds. Die über Flatex an die Flatex Bank vermittelten Kundeneinlagen sind bis zu einer Höhe von 100.000 Euro abgesichert (Gesetzliche Einlagensicherung).

VI. Die Gebühren von Flatex

Allgemeine Gebühren

kostenlose Depot-/ Kontoführung
kostenlose Orderlimits
kostenlose Teilausführungen (bei taggleicher Ausführung)
kostenlose Orderstreichung
kostenlose Dividendenauszahlungen

Gebühren beim Handel deutscher Aktien

Beim Handel deutscher Aktien berechnet Flatex folgende Gebühren:

5,90 Euro für börsliche Orders
5,90 Euro für außerbörsliche Orders
zzgl. 15,90 Euro Offline-Bearbeitungsentgelt (bei Ordererteilung per Telefon oder Brief)

Beispiel: Online-Order DAX-Aktie im XETRA-Handel über 2.500 Euro
5,90 Euro

Beispiel: Online-Order DAX-Aktie im XETRA-Handel über 10.000 Euro
5,90 Euro

Depotgebühren bei Flatex

Mit Wirkung zum 01.03.2020 führt Flatex eine prozentuale Depotgebühr i. H. v. 0,1 % auf Anlagen im Wertpapierdepot ein. Die neue Depotgebühr von 0,1 % pro Jahr soll, so der Wortlaut im künftig gültigen Preis- und Leistungsverzeichnis, "monatlich auf Grundlage des Kurswertes der verwahrten Wertpapiere zum jeweiligen Monatsultimo ermittelt und mit einem Anteil von 1/12 von 0,1 % bewertet" werden. Die neue Depotgebühr wird somit auf den Kurswert der verwahrten Wertpapiere fällig.
Des Weiteren müssen flatex-Kunden 0,5 % Zinsen auf Einlagen auf dem Verrechnungskonto zahlen.

Gebühren beim Handel von Auslandsaktien

Beim Handel ausländischer Aktien berechnet Flatex (ab dem 01.03.2020) folgende Gebühren:

5,90 Euro Ordergebühr (USA und Kanada)
5,90 Euro Ordergebühr (sonstige)
zzgl. 15,90 Euro Offline-Bearbeitungsentgelt (bei Ordererteilung per Telefon oder Brief)

Beispiel: Online-Order Dow Jones-Aktie an der NYSE über 2.500 Euro
5,90 Euro (flat/pauschal)

Beispiel: Online-Order ATX-Aktie an der Wiener Börse über 10.000 Euro
5,90 Euro (flat/pauschal)

Gebühren beim Handel von Fonds

Beim Handel von Fonds erhalten Kunden von Flatex in der Regel 50% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Beim Handel über außerbörsliche Handelspartner fällt die gleiche Gebühr wie beim Kauf von Aktien an. Bei Ordererteilung per Fax, Telefon oder Brief zzgl. 15,90 Euro Offline-Bearbeitungsentgelt.

Gebühren beim Handel von ETF

5,90 Euro Basisprovision für börslichen Handel
5,90 Euro Basisprovision für außerbörslichen Handel
zzgl. Börsengebühren für börsliche Orders
zzgl. handelsplatzabhängiges Entgelt
zzgl. 15,90 Euro Offline-Bearbeitungsentgelt (bei Ordererteilung per Fax, Telefon, Brief)

Gebühren beim Handel von Optionsscheinen, Zertifikaten und Anleihen

Beim Handel von Optionsscheinen und Zertifikaten berechnet Flatex folgende Gebühren:

5,90 Euro Basisprovision für börslichen Handel
5,90 Euro Basisprovision für außerbörslichen Handel
zzgl. Börsengebühren für börsliche Orders
zzgl. 15,90 Euro Offline-Bearbeitungsentgelt (bei Ordererteilung per Fax, Telefon, Brief)

Produkte ausgewählter flatex-Handelspartner sind kostenfrei oder rabattiert handelbar.

Gebühren beim Handel von CFDs

Beim Handel von CFDs erhebt Flatex für Aktien-CFDs 0,05% Orderprovision, mindestens jedoch 5,00 Euro. Index-CFDs, Rohstoff-CFDs, Währungs-CFDs (FX) und Zins-CFDs sind kostenlos. Der DAX-Future kostet 0,01%, mindestens jedoch 5,00 Euro. Hält der Kunde eine Long-Position über den Handelstag hinaus, berechnet Flatex Finanzierungskosten, bezogen auf das gehebelte Volumen, in Höhe von 3,5%. Hinzu kommt bei den meisten Long-Positionen der Währungszins, während er bei Short-Positionen in Abzug gebracht wird.
Die Margin-Werte bewegen sich zwischen 3,33% für Hauptwährungspaare und 20% Aktien.

Das komplette Preisverzeichnis für das Gebührenmodell von Flatex einschließlich Provisionsübersicht und Darstellung der Finanzierungskosten für den CFD-Handel finden Interessenten unter der URL https://www.flatex.de/handel/cfd-handel/konditionen/.

Flatex - Jahressteuerbescheinigung und Erträgnisaufstellung

Welche Kosten fallen für die Erstellung von Steuerdokumenten und den Dokumentenversand per Post an?

Kostenfrei sind folgende Dokumente:
Jahressteuerbescheinigung, Jahresdepotauszug, Verlustbescheinigung

Für die Erstellung einer Erträgnisaufstellung, einer Zusammenstellung aller (Zins-)Erträge aus den Konten und Depots, berechnet Flatex 15,90 Euro.

Der Versand von Dokumenten per Post ist möglich, Flatex berechnet 5,90 Euro pro Dokument.

Depot bei Flatex eröffnen

Sie möchten ein Depot bei Flatex eröffnen? Hier geht's direkt zum Online-Antrag bei flatex.

Tipp: Vergleichen Sie zunächst die Konditionen mit anderen Online-Brokern! Nutzen Sie hierzu den Online Broker-Vergleich von finanzen.net

Autor: Christian Ritter, aktualisiert von Christina Meyer

 

So haben wir getestet

Finanzen.net vergleicht die Angebote von Banken und Online-Brokern anhand eines transparenten Kriterien­katalogs.

Neben dem "Trading-Angebot" an sich untersucht Finanzen.net vor allem die Kostenstruktur ("Gebühren") sowie die "Sicherheit" der Angebote. In jeder der drei Kategorien vergibt Finanzen.net bis zu 5 Sterne. In das Gesamt-/ Testergebnis gehen die Einzelkategorien mit folgender Gewichtung ein: Gebühren (60 %), Trading-Angebot (30 %), Sicherheit (10 %).

Einfluss auf die Bewertung des Trading-Angebots haben u. a. folgende Kriterien: das Sparplan- und das Fonds­handels­angebot, der Zugang zu inländischen Handelsplätzen (z. B. Xetra, Regionalbörsen). Positiv in die Bewertung fließen auch ein breites außerbörsliches Handelsangebot (Direkthandel), der Zugang zu US-Börsen sowie – mit geringer Gewichtung – der Zugang zum CFD-Handel ein.
Bei den Gebühren untersucht Finanzen.net u. a. die Kosten für eine 10.000 Euro-Order, die Gebühren für Sparpläne sowie die Kosten beim Fondserwerb. Hier prüft Finanzen.net vor allem das Angebot an Investmentfonds, die ohne Ausgabeaufschlag erhältlich sind. Eingang in die Gebührenbewertung finden aber auch Depot- und Verwahrgebühren sowie Guthaben- oder Negativzinsen.
Beim Thema Sicherheit bewertet Finanzen.net die Angebote im Hinblick auf die Sicherheit des Kapitals im Falle einer Bankinsolvenz. Je höher die Einlagensicherung, z. B. aufgrund freiwilliger Teilnahme der Institute am Einlagen­sicherungsfonds der privaten Banken, desto besser.

Bildquelle: Screenshot flatex.de

flatex Testergebnis

Trading-Angebot
Gebühren
Sicherheit

Testergebnis

3,3 von 5 Punkten

6 Broker haben ein höheres Ranking erreicht (Ranking-Kriterien)

FLATEX IM BROKER-VERGLEICH
Schon gesehen? 6 Broker haben im Broker-Test eine höhere Punktzahl als flatex erreicht. Jetzt Vergleich ansehen!
Jetzt Broker-Vergleich prüfen!
  • Wo ist Trading besonders günstig?
  • Wer bietet besondere Leistungen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln