Themen von A-Z

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
R
S
T
U
W
Y
zur Themenübersicht
Werbung

Börsencrash

Börsencrash
Ein Börsencrash oder auch Börsenkrach ist das Horrorszenario schlechthin für Investoren und Anleger. In der Regel treten im Zusammenhang mit solch einem Crash kollektive, panikartige Verkäufe auf, die in ihrer Summe dazu führen, dass die Börsenkurse dramatisch abfallen. Dafür sind in der Regel Spekulationsblasen oder auch unerwartete negative Ereignisse verantwortlich. Seit der Gründung der weltweit ersten Börse im Jahr 1409 in Belgien, haben sich immer wieder solche Krisen ereignet. Eine der ersten Krisen wurde 1637 durch holländische Anleger ausgelöst, die massiv auf steigende Tulpenpreise gehofft hatten. Bei der entscheidenden Versteigerung blieben allerdings die Käufer aus und die Preise stürzten um 95% ab. Ein weiteres prominentes Beispiel für einen Börsencrash ist das Platzen der Dotcom-Blase im Jahr 2000 und die Finanzkrise im Jahr 2008.
26.04.21
Anlegen in der Corona-Krise: So sollten Sie auf den Börsencrash reagieren!
Die Corona-Krise hat die Börsen im Griff: In den vergangenen Wochen rauschten weltweit die Kurse von Indizes, Einzelaktien und Rohstoffen nach unten, Anleger stehen unter Schock, viel Geld ging verloren. Wir verraten, wie Sie jetzt reagieren sollten, ob Sie in Börsenkrisen grundsätzlich investieren sollten und was bei einem Börsencrash überhaupt zu tun ist. mehr
13.04.21
Deutsche Bank: Darum gibt es momentan keine Blase am Aktienmarkt
An den Aktienmärkten weltweit bewegen sich die Kurse zahlreicher Indizes und Unternehmen momentan in luftiger Höhe. Es werden daher immer wieder Stimmen laut, die einen baldigen Börsencrash prognostizieren. Die Deutsche Bank sieht allerdings keine Anzeichen für eine Blasenbildung am Markt und glaubt, dass sich der positive Trend am Aktienmarkt noch ein Weilchen fortsetzen könnte. mehr
05.02.21
Milliardär David Tepper: Shortselling-Krieg um GameStop und Co. könnte für Aktieninvestoren übel ausgehen
Das aktuelle Kräftemessen zwischen professionellen Leerverkäufern und organisierten Kleinanlegern könnte zu einem Einbruch der Aktienmärkte führen. Davor hat der berühmte Hedgefonds-Manager David Tepper nun gewarnt. mehr
25.01.21
Deutsche Bank-Experte: Darum sollten Anleger mit einigen Korrekturen am Markt rechnen
Auf den Corona-bedingten rasanten Börsencrash im Frühjahr 2020 folgte eine fast ebenso rasante Erholung. Die Aktienmärkte sind der tatsächlichen Entwicklung der Wirtschaft vorausgeeilt. Deutsche Bank-Experte Dr. Ulrich Stephan sieht daher einige Korrekturen auf die Märkte zukommen. mehr
12.10.20
Herdentrieb, Gruppendenken & Authority-Bias - so können sozialpsychologische Phänomene zu einem Börsencrash führen
An der Börse orientieren sich viele Investoren nicht nur an Zahlen, Daten, Fakten und Wahrscheinlichkeiten, sondern auch an dem Verhalten anderer Marktteilnehmer. Folglich können verschiedene soziale Einflüsse erhebliche Auswirkungen auf den Aktienmarkt haben. mehr
08.10.20
BASF-Aktie kurz vor neuem Hoch seit Beginn des Corona-Crash
Bei der BASF-Aktie hat am Donnerstag nicht mehr viel gefehlt zu einem neuen Kurshoch seit Beginn des weltweiten Corona-Börsencrash. mehr
08.09.20
In Aktienmärkte investieren - so finden Sie auch nach dem Crash günstige Anlagechancen mit Rendite
Aktien sind momentan die attraktivste Anlageklasse, doch viele Anleger sind sich unsicher, ob sich investieren sollen. Sie fürchten einen weiteren Börsencrash und eine Rezession. Im Online-Seminar erfahren Sie von einem Börsenprofi, warum es sich aber gerade jetzt lohnt, in Aktienmärkte zu investieren. mehr
08.09.20
Profi-Tipps zur Geldanlage: In Aktienmärkte investieren - so finden Sie auch nach dem Crash günstige Anlagechancen mit Rendite
Aktien sind momentan die attraktivste Anlageklasse, doch viele Anleger sind sich unsicher, ob sie investieren sollen. Sie fürchten einen weiteren Börsencrash und eine Rezession. Im Online-Seminar erfahren Sie von einem Börsenprofi, warum es sich aber gerade jetzt lohnt, in Aktienmärkte zu investieren. mehr
09.06.20
ASML-Aktie steigt erneut gen Rekordhoch: DZ Bank rät nun zum Verkauf
Der Aktienkurs des niederländischen Chipausrüsters ASML (ASML NV) kennt seit dem letzten Tief im Corona-Börsencrash fast nur noch einen Weg: nach oben. mehr
16.04.20
Mit Tresor-Anleihen die aktuellen Börsenturbulenzen umschiffen
Corona-Krise, Rezession, Börsencrash: In diesen turbulenten Zeiten sollten sich vor allem sicherheitsorientierte Anleger mit Anlageformen beschäftigen, deren Ertragspotenzial zwar an den Aktienmarkt gekoppelt ist, gleichzeitig aber dem Bedürfnis nach Sicherheit Rechnung tragen. Dies können Tresor-Anleihen sein. mehr
Werbung

Der Börsencrash 2008

Ihren Ursprung hat die Finanzkrise 2008 in der geplatzten US-Immobilienblase. Die Banken hatten immense Mengen von Immobilienkrediten vergeben, auch an sehr risikobehaftete Kreditnehmer. Diese Kredite wurden dann in Wertpapiere verpackt, welche von den Ratingagenturen sehr hoch bewertet wurden und daher fleißig von den Banken gehandelt wurden. Für die Inhaber der Wertpapiere war es nicht mehr länger transparent mit welchen Ausfallrisiken die Kredite behaftet waren, welche in ihren Wertpapieren steckten. Als viele Kreditnehmer dann nichtmehr in der Lage waren ihre Raten zu bezahlen, wurde aus der US-Immobilienblase eine weltweite Bankenkrise. Viele Banken mussten mit staatlicher Hilfe im dreistelligen Milliardenbereich gerettet werden, wie z.B. die deutsche Hypo Real Estate oder gingen insolvent wie die amerikanische Lehman Brothers. Die Finanzmärkte reagierten panisch auf die Situation und die Kurse brachen weltweit ein. In Deutschland verzeichnete der DAX einen Verlust von 7%, was den größten prozentualen Verlust seit den Anschlägen vom 11. September 2001 darstellt. Der Börsencrash verschonte natürlich auch die Privathaushalte nicht und so brach schließlich auch der Konsum weltweit ein. Eine weltweite Wirtschaftskrise war die Folge.

Wann kommt der nächste Börsencrash?

Eine Prognose wann der nächste Börsencrash kommt ist natürlich schwierig. Selbst wenn die Zahlen nicht dafürsprechen, so können unvorhersehbare externe Einflussfaktoren wie Kriege oder Naturkatastrophen zu einem Börsencrash führen. Außerdem haben die entscheidenden Institutionen aus den historischen Krisen gelernt und ein neuer Börsencrash würde daher vermutlich auch neue, noch unbekannte Ursachen haben.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln