Zahlungsverkehr

Zahlungsverkehr

Ausdruck für das Girogeschäft von Banken, d. h. der Ausführung von Überweisung, Dauerauftrag oder Lastschrift im Auftrag von Kunden. Im internationalen Zahlungsverkehr hat sich die Überweisung mittels eines SWIFT-Auftrags durchgesetzt (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication (SWIFT)). Innerhalb von Unternehmen wird der Zahlungsverkehr im Rahmen des Cash Management als gegenseitiger Liquiditätsausgleich verstanden (Cash Pooling, Matching). Durch die zunehmende Verbreitung des Electronic Banking und der Zahlung von Einkäufen via Kreditkarten (Point of Sale Banking (POS)) nimmt insbesondere der bargeldlose Zahlungsverkehr in den letzten Jahren deutlich zu.

SCHNELLSUCHE

Ähnliche Begriffe und Ergebnisse

Für wissenschaftliche Arbeiten

Quelle & Zitierlink

Um diese Seite in einer wissenschaftlichen Arbeit als Quelle anzugeben, können Sie folgenden Link verwenden, um sicherzustellen, dass sich der Inhalt des Artikels nicht ändert.

Schneck (Hrsg.), Lexikon der Betriebswirtschaft, 9. Auflage, München 2015
www.finanzen.net/wirtschaftslexikon/zahlungsverkehr/9

Versionen dieses Artikels

Falls für diesen Artikel mehrere Versionen verfügbar sind, können Sie eine Version auswählen, die Sie verwenden möchten.

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln