finanzen.net
16.12.2019 08:00
Bewerten
(2)

10 wichtige Fakten zum Montagshandel an der Börse

10 vor 9: 10 wichtige Fakten zum Montagshandel an der Börse | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.
Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge.

1. DAX vor positivem Wochenauftakt

Der DAX gewinnt rund eine Stunde vor Handelseröffnung 0,5 Prozent auf 13.349 Punkte.

2. Asiens Aktienmärkte uneinheitlich

Der japanische Leitindex Nikkei gibt 0,29 Prozent ab auf 23.952,35 Punkte.

Stärker präsentiert sich der Shanghai Composite, der um 0,38 Prozent auf 2.978,92 Zähler klettert. Derweil verliert der Hang Seng 0,37 Prozent auf 27.586,48 Einheiten.

3. BAIC will offenbar Daimler-Beteiligung auf 10 Prozent ausbauen

BAIC wolle einem Medienbericht zufolge zum größten Einzelaktionär der Stuttgarter noch vor Geely werden und strebe einen Sitz im Aufsichtsrat Daimlers an. Zur Nachricht

4. ADO Properties will Adler Real Estate übernehmen

Der deutsche Wohnimmobilienkonzern ADO Properties will seinen Großaktionär Adler Real Estate schlucken. Zur Nachricht

5. Teilabkommen im Handelszwist zwischen USA und China: Unterzeichnung im Januar

Die US-Regierung rechnet mit einer Unterzeichnung des partiellen Handelsabkommens zwischen den USA und China in der ersten Januarwoche. Zur Nachricht

6. Uber wehrt sich gegen Lizenzentzug

Der Fahrdienstvermittler Uber wehrt sich in London gerichtlich gegen den Entzug seiner Lizenz. Zur Nachricht

7. Altmaier bietet Hilfe des Bunds für Tesla-Fabrik an

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat Unterstützung des Bundes für die geplante Ansiedlung der sogenannten Gigafabrik des US-Elektroautoherstellers Tesla angeboten. Zur Nachricht

8. Italienische Regierung leitet Rettung angeschlagener Volksbank ein

Die italienische Regierung stellt für die Rettung der angeschlagenen Volksbank Banca Popolare di Bari 900 Millionen Euro bereit. Zur Nachricht

9. Ölpreise geben leicht nach

Die Ölpreise haben am Montag im frühen Handel leicht nachgegeben. Zwar herrscht am Markt weiterhin Optimismus wegen des Abkommens zwischen den USA und China. Zugleich bleiben die Marktteilnehmer aber vorsichtig. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Morgen 65,08 US-Dollar. Das waren 14 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 17 Cent auf 59,90 Dollar.

10. Euro steigt leicht

Der Euro ist am Montag mit leichten Kursgewinnen in die neue Woche gegangen. Am Morgen kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,1135 US-Dollar und damit etwas mehr als am späten Freitagabend.

Bildquellen: Creativa Images / Shutterstock.com, alphaspirit / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- Glyphosat-Klagen gegen Bayer: Mediator hofft auf raschen Vergleich -- E.ON legt sich bei innogy-Squeeze-Out auf Preis fest -- Deutsche Bank, VW, SAP, Airbus im Fokus

Bisher kein Signal von Tesla für Billigung von Kaufvertrag. Richter sieht anscheinend weitere Punkte bei Winterkorn-Anklage kritisch. Schlumberger: Sonderbelastungen drücken Ergebnis. Microsoft startet große Klima-Initiative. Bitcoin übersteigt 9.000 US-Dollar-Marke.

Top-Rankings

KW 3: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkaufslisten der Experten
KW 3: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 2 2020.
Welche Aktie macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Performance der Rohstoffe in in Q4 2019.
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die Performance der DAX 30-Werte in Q4 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Im Ringen um den Erhalt des Atomabkommens drohen die Europäer dem Iran mit härteren Schritten. Glauben Sie, dass der Atom-Deal noch zu retten ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Varta AGA0TGJ5
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
PowerCell Sweden ABA14TK6
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
ITM Power plcA0B57L
BASFBASF11
E.ON SEENAG99