25.01.2021 08:00

10 wichtige Fakten zum Wochenauftakt an der Börse

10 vor 9: 10 wichtige Fakten zum Wochenauftakt an der Börse | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
Folgen
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.
Werbung
Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge.

1. DAX mit leichten Gewinnen erwartet

Der DAX bewegt sich bereits vor dem Ertönen der Startglocke im Plus.

2. Börsen in Fernost legen zu

Der japanische Leitindex Nikkei gewinnt 0,39 Prozent auf 28.743,83 Punkten. Auf dem chinesischen Festland legt der Shanghai Composite um 0,55 Prozent auf 3.626,60 Zähler zu. In Hongkong geht es für den Hang Seng um 1,90 Prozent aufwärts auf 30.006,26 Indexpunkte. (7.10 Uhr MEZ)

3. Siemens Energy bestätigt Jahresausblick nach Quartalszahlen

Operative Verbesserungen bei sinkenden Kosten haben Siemens Energy im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2020/21 (per 31. Dezember) zu einer Rückkehr in die Gewinnzone verholfen. Zur Nachricht

4. Behörde prüft Fehlfunktion von Tesla-Bildschirm

Probleme mit dem zentralen Eingabe-Bildschirm in Tesla-Autos haben das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) auf den Plan gerufen. Zur Nachricht

5. Siltronic begrüßt höheres Kaufgebot von GlobalWafers - GlobalWafers senkt Annahmeschwelle für Siltronic auf 50 Prozent

Das Führungsgremium des Waferherstellers Siltronic hat sich für das nochmals erhöhte Übernahmeangebot des taiwanischen Chip-Zulieferers GlobalWafers ausgesprochen. Zur Nachricht

6. Orange lagert Kabelnetz in Milliarden-Deal aus

Um den Wert und die Bedeutung ihrer Infrastruktur besser sichtbar zu machen, plant Frankreichs führendes Telekom-Unternehmen Orange dessen Auslagerung in ein separates Unternehmen namens "Orange Concessions". Zur Nachricht

7. Anklage im Amtsenthebungsverfahren gegen Trump kommt in den US-Senat

Im zweiten Amtsenthebungsverfahren gegen den früheren US-Präsidenten Donald Trump steht am Montag der nächste Schritt an. Zur Nachricht

8. Corona-Ausbruch bei Airbus - Quarantäne für rund 500 Mitarbeiter

Beim Flugzeughersteller Airbus in Hamburg hat es einen Corona-Ausbruch gegeben. Zur Nachricht

9. Ölpreise stabilisieren sich nach jüngsten Verlusten

Die Ölpreise haben sich am Montag wenig verändert. Am Morgen verharrte der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent auf 55,41 US-Dollar. Ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kostete 52,25 Dollar und damit zwei Cent weniger als am Freitag.

10. Euro kaum verändert

Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung Euro bei 1,2182 US-Dollar gehandelt und damit etwa zum gleichen Kurs wie am Freitagabend.

Bildquellen: Brian A Jackson / Shutterstock.com

Um 18 Uhr geht's los!

Der neue US-Präsident Joe Biden tut alles, die Ära Trump schnell vergessen zu machen. Wie sollten sich Anleger nun positionieren? Im Online-Seminar am 1. März gibt Sandra Navidi, Gründerin der Unternehmensberatung Beyond Global und bekannt als ntv-Börsenexpertin, ab 18 Uhr ihre detaillierte Einschätzung zu den Folgen der US-Präsidentschaftswahl.

Schnell noch anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street zum Start höher -- DAX freundlich -- Citigroup korrigiert Bilanz -- J&J erhält FDA-Notfallzulassung -- AstraZeneca stößt Moderna-Beteiligung ab -- GFG, Hypoport, ProSiebenSat.1 im Fokus

Deutsche Crews der Ryanair-Gruppe weiter ohne Kurzarbeitergeld. Medios wird für 2021 optimistischer. Sixt vereinbart Kreditlinie. Merck erwirbt Lizenzen für Krebsmittelkandidat. EVOTEC-Aktie klettert nach Kooperation bei Nierenerkrankungen. Markit: Stärkstes Wachstum der Eurozone-Industrie seit drei Jahren. Facebook zahlt 650 Millionen Dollar in US-Klage zu Gesichtserkennung.

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln