finanzen.net
09.04.2020 08:00

10 wichtige Fakten zur Börse am Donnerstag

10 vor 9: 10 wichtige Fakten zur Börse am Donnerstag | Nachricht | finanzen.net
10 vor 9
Folgen
Diese 10 Fakten dürften heute für Bewegung an den Märkten sorgen.
Werbung
Behalten Sie hier den kompletten aktuellen Handelstag im Auge.

1. DAX im Plus erwartet

Der DAX wird nach der Atempause zur Wochenmitte wieder mit Gewinnen erwartet. Laut vorbörslichen Indikationen dürfte der deutsche Leitindex um 1,3 Prozent höher bei 10.464 Punkten starten.

2. Asiens Börsen mit gemischten Vorzeichen

In Asien bewegen sich die wichtigsten Indizes am Donnerstag in verschiedene Richtungen. In Japan fällt der Nikkei gegen 7:50 Uhr unserer Zeit um 0,47 Prozent auf 19.261 Zähler. Anleger nehmen nach den kräftigen Aufschlägen vom Vortag hier Gewinne mit. Auf dem chinesischen Festland kann der Shanghai Composite hingegen einen kleinen Gewinn in Höhe von 0,42 Prozent verbuchen und auf 2.827 Zähler steigen. In Hongkong legt der Hang Seng zur gleichen Zeit um 0,57 Prozent auf 24.108 Stellen zu.

3. SAP kappt Prognose für 2020 nach solidem 1. Quartal

Der Softwarekonzern SAP hat seine Prognose für 2020 gesenkt, da er von Belastungen durch die Corona-Krise bis ins zweite Quartal und einer nur allmählichen Verbesserung im zweiten Halbjahr ausgeht. Zur Nachricht

4. UBS erwartet Milliardengewinn im ersten Quartal und teilt Dividende auf

Die schweizerische Großbank UBS will ihre Dividende für 2019 nach entsprechender Aufforderung der Aufsichtsbehörde in zwei Teilen auszahlen. Von den geplanten 73 US-Cent je Aktie sollen die Anteilseigner zunächst mit 36,5 Cent nur die Hälfte erhalten, teilte das Institut am Donnerstag in Zürich mit. Zur Nachricht

5. EU-Krisenhilfen: Eurogruppe nimmt neuen Anlauf für Rettungspaket

Im Kampf gegen die Corona-Wirtschaftskrise versuchen die EU-Staaten am Donnerstag erneut, ein milliardenschweres Rettungspaket für Arbeitnehmer, Firmen und verschuldete Staaten zu schnüren. Zur Nachricht

6. 'Opec+' berät per Videokonferenz über angespannte Lage am Ölmarkt

Die Folgen der Corona-Krise und der Preiskampf zwischen Russland und Saudi-Arabien haben den Ölpreis in den vergangenen Wochen nach unten getrieben. Am Donnerstag will nun das Ölkartell Opec gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern ("Opec+") in einer Videokonferenz über die angespannte Lage am Ölmarkt beraten. Im Raum stehen drastische Produktionskürzungen. Zur Nachricht

7. Starbucks-Aktie verliert nachbörslich: Geschäftsprognose für 2020 gestrichen

Die weltgrößte Café-Kette Starbucks streicht wegen ungewisser Aussichten aufgrund der Corona-Krise ihre Jahresprognose. Zwar habe sich das Geschäft in China wieder erholt, dafür sei aber inzwischen der US-Heimatmarkt stark von der Ausbreitung des Virus betroffen, teilte Starbucks am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit. Zur Nachricht

8. Gerresheimer bestätigt Jahresausblick

Der Spezialverpackungshersteller Gerresheimer hat trotz der Coronavirus-Krise seine Prognosen für das laufende Geschäftsjahr bestätigt. Das Unternehmen, das vor allem die Pharmaindustrie mit Ampullen, Spritzen und Fläschchen versorgt, peilt demnach im Geschäftsjahr 2020 (bis Ende Februar) weiterhin ein Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich an. Zur Nachricht

9. Ölpreise setzen Erholung fort

Die Ölpreise haben ihre Erholung am Donnerstag trotz der anhaltenden Nachfrageschwäche fortgesetzt. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni 33,14 US-Dollar und damit 30 Cent mehr als am Vortag.

10. Euro wenig verändert

Der Euro hat sich am Donnerstag nur wenig bewegt. Am Morgen wurde die Gemeinschaftswährung bei 1,0867 US-Dollar gehandelt und damit etwas höher als am Vorabend.

Bildquellen: Holmes Su / Shutterstock.com, bluecrayola / Shutterstock.com
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht über 12.800 Punkten ins Wochenende -- US-Börsen schließen markant im Plus -- Milliarden-Konjunkturpaket deutlich größer? -- Lufthansa fliegt aus DAX -- Apple, Slack, Deutsche Wohnen im Fokus

Razzia bei Wirecard - Verdacht auf Marktmanipulation. Siemens: Anleihen bringen Milliarden. Hapag-Lloyd hält trotz Unsicherheiten an Gewinnprognose fest. Attacke von MediaSet gegen ProSiebenSat.1-Management. TUIfly will Flotte wegen Corona-Krise halbieren. HUGO BOSS bestätigt Gespräche für Chefposten. Dermapharm-Aktie nach Commerzbank-Abstufung unter Druck. Volkswagen löst Softwareproblem beim Golf 8.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten in Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Airbus SE (ex EADS)938914
TUITUAG00
Carnival Corp & plc paired120100
Allianz840400
CommerzbankCBK100
BASFBASF11
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
BayerBAY001
ITM Power plcA0B57L