+++ ZertifikateAwards: Bitte stimmen Sie 2x für finanzen.net ab und gewinnen Sie eine Reise nach Berlin! +++-w-
30.05.2016 17:49

Ex-VW-Chef Pischetsrieder kassierte 50 Millionen Euro - für einen Arbeitstag im Monat

"Gehalts-Exzess" bei VW: Ex-VW-Chef Pischetsrieder kassierte 50 Millionen Euro - für einen Arbeitstag im Monat | Nachricht | finanzen.net
"Gehalts-Exzess" bei VW
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.10. zusätzlich! -W-

Die Ablösung von Bernd Pischetsrieder hat sich VW einiges kosten lassen. Satte 50 Millionen Euro strich der Ex-Chef für ungefähr einen Arbeitstag pro Monat ein.
Werbung
Wenn der langjährige VW-Patriarch Piëch eine Personalangelegenheit lösen wollte, dann wollte er das meistens schnell erledigen - und möglichst unkompliziert. Wenn es sein muss auch mit Hilfe großzügiger Summen. Auf diese Weise hat sich Piëch 2006 auch offenbar Ex-VW-Chef Bernd Pischetsrieder entledigt, wie die "BILD am Sonntag" erfuhr. So soll Pischetsrieder nach seiner Ablösung als VW-Konzernchef noch weitere fünf Jahre insgesamt die stolze Summe von 50 Millionen Euro eingestrichen haben.

50 Millionen Euro - für etwa einen Arbeitstag pro Monat

In diesen fünf Jahren soll Pischetsrieder nur etwa einen Tag pro Monat gearbeitet haben. Laut dem Bericht, soll der Ex-VW-Chef im Schnitt ein Mal pro Monat per Firmenjet aus Bayern nach Wolfsburg geflogen sein und bereits am selben Abend wieder die Heimreise angetreten haben.
Der wahre Grund für die fürstliche Vergütung Pischetsrieders ist aber sehr wahrscheinlich eher die Tatsache, dass zum Zeitpunkt seiner Ablösung bereits eine Vertragsverlängerung bis 2012 vorlag. Um diese zu umgehen und Pischetsrieder vorzeitig von Winterkorn ablösen lassen zu können, musste Piëch offenbar tief in die Tasche greifen. Dass dies dazu führte, dass VW fünf Jahre lang sozusagen zwei VW-Chef-Gehälter zahlte - eines für den kaum arbeitenden Pischetsrieder, das andere für den neu installierten Winterkorn - könnte eine nicht unerhebliche finanzielle Belastung dargestellt haben. In den Geschäftsberichten war das Gehalt für Pischetsrieder jedoch nicht aufgeführt, wie die "BamS" ohne Angabe von Quellen berichtete.

DSW-Präsident: "Unmoralischer Gehaltsexzess"

Kritik an der sehr generösen Form der Gehaltsverteilung bei VW ließ nicht lange auf sich warten. So zitiert die "BamS" etwa den Präsidenten der "Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz", Ulrich Hocker mit den Worten: "Das ist ein unmoralischer Gehaltsexzess, auch zulasten der Aktionäre." Leider nicht der erste Gehaltsexzess aus dem Hause VW und womöglich auch nicht der letzte. Auch der mittlerweile Ex-Konzernchef Winterkorn steht noch bis zum Jahresende auf der Gehaltsliste bei VW, auch wenn dieser keine Aufgabe mehr begleitet.
Zudem sorgte noch vor wenigen Wochen auch der VW-Managers Andreas Renschler für Furore. Wie bekannt wurde, strich das Vorstandsmitglied nach dem Wechsel von Daimler zu VW Millionen als eine Art Wechselprämie ein. Zusätzlich sicherte sich Renschler eine monatliche Rente von rund 60.000 Euro für fünf Jahre Arbeit bei Volkswagen.

Redaktion finanzen.net

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future Long auf Volkswagen VzJC4NSC
Mini Future Short auf Volkswagen VzJC7CDV
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JC4NSC, JC7CDV. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images, PAUL J. RICHARDS/AFP/Getty Images

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Relevant
    7
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:16 UhrVolkswagen (VW) vz buyUBS AG
21.10.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2020Volkswagen (VW) vz buyWarburg Research
21.10.2020Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
20.10.2020Volkswagen (VW) vz kaufenIndependent Research GmbH
11:16 UhrVolkswagen (VW) vz buyUBS AG
21.10.2020Volkswagen (VW) vz buyGoldman Sachs Group Inc.
21.10.2020Volkswagen (VW) vz buyWarburg Research
21.10.2020Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
20.10.2020Volkswagen (VW) vz kaufenIndependent Research GmbH
16.10.2020Volkswagen (VW) vz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
05.10.2020Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
21.09.2020Volkswagen (VW) vz HoldJefferies & Company Inc.
24.08.2020Volkswagen (VW) vz Equal-WeightMorgan Stanley
14.08.2020Volkswagen (VW) vz HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
19.10.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
01.10.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
18.09.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
08.09.2020Volkswagen (VW) vz UnderperformBernstein Research
11.08.2020Volkswagen (VW) vz VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow knickt ein -- DAX beendet Handel tief im Minus -- Bayer kauft Asklepios Biopharmaceutical -- SAP kappt Ziele wegen Corona -- ifo-Index sinkt -- Lufthansa, Beiersdorf, Jungheinrich im Fokus

Nestlé baut Purina-Produktion in den USA weiter aus. Bechtle wächst im dritten Quartal überdurchschnittlich stark. NRW-Regierung schaltet sich bei thyssenkrupp Steel ein. Chefs von Facebook und Twitter Mitte November im US-Senat. Alibaba-Ableger Ant vor Rekord-Börsengang - 34,5 Milliarden Dollar angepeilt. Entscheidung über Wirecard-Verkauf anscheinend im November. Linde zahlt Quartalsdividende in Höhe von 0,963 Dollar je Aktie.

Umfrage

Die Infektionszahlen steigen und die Corona-Schutzmaßnahmen werden verstärkt. Decken Sie sich angesichts dessen vermehrt mit Waren des täglichen Gebrauchs ein?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Amazon906866
CureVacA2P71U
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
AlibabaA117ME
XiaomiA2JNY1
Wirecard AG747206