UBS ist neuer Unlimited Partner bei ING - jetzt informieren und direkt traden!-w-
16.05.2019 20:23

Tesla-Shortseller wettet 10.000 US-Dollar, dass Elon Musk scheitern wird

"Millionen Meilen enfernt": Tesla-Shortseller wettet 10.000 US-Dollar, dass Elon Musk scheitern wird | Nachricht | finanzen.net
"Millionen Meilen enfernt"
Folgen
Der frühere Hedgefonds-Manager Whitney Tilson pflegt seit Jahren ein gespanntes Verhältnis zu Tesla und dessen Chef Elon Musk. Jetzt hat er Geld darauf gewettet, dass der Tesla-CEO seine groß angekündigten Ziele nicht erreichen wird.
Werbung
Tesla-Chef Elon Musk hat in der Vergangenheit häufig Prognosen für die Entwicklung seines Unternehmens abgegeben, die schlussendlich an der Realität scheiterten. Ob die Ausstattung sämtlicher Tesla-Ladestationen mit Solarmodulen, den Verzicht auf eine Kapitalerhöhung, die Ankündigung, keinen Belegschaftsabbau mehr vornehmen zu wollen oder die Produktionszahlen von Tesla: Häufig musste Musk zurückrudern und hat dabei immer wieder das Vertrauen der Anleger aufs Spiel gesetzt.

Nun hat Musk erneut eine Aussage gemacht, die Fans und Anleger als Versprechen interpretierten: Schon im nächsten Jahr soll die Roboter-Taxi-Flotte von Tesla an den Start gehen, bereits zum Jahresende 2019 soll Level 5 erreicht werden - der Zustand, in dem technisch gesehen alle Tesla-Fahrzeuge autonom fahren könnten.

"Meilenweit entfernt"

Der bekennende Tesla-Bär Whitney Tilson zweifelt massiv daran, dass Tesla die Vision seines Unternehmenschefs im vorgegebenen Zeitrahmen umsetzen kann und ist bereit, Geld dagegen zu wetten. 10.000 US-Dollar sei er bereit einzusetzen, so überzeugt ist er davon, dass Musk sein Versprechen innerhalb des nächsten Jahres nicht einlösen können wird. "Elons Behauptungen sind weit von der Realität entfernt", so der Tesla-Shortseller und verweist auf ein Video, das einen Tesla im Autopilot-Modus in einer Stadt in Großbritannien zeigt:

"Falls Sie keine Zeit haben sich das Video anzuschauen, fasse ich es für Sie zusammen: Autopilot ist UNGLAUBLICH SCHLECHT", so Tilson in einer Mitteilung an Investoren. Der Fahrer habe dutzende Male eingreifen müssen, um größere Unfälle zu vermeiden.

Tatsächlich sei Elon Musk seiner Ansicht nach "eine Million Meilen von Level 5 zum Ende des Jahres und einer autonomen Flotte von einer Million Robotaxis zum Ende des nächsten Jahres entfernt".

Musk nimmt Autopilot-Projekt jetzt selbst in die Hand

Dass die gesteckte Zielvorgabe ambitioniert sein könnte, hat möglicherweise auch Tesla-Chef Musk selbst inzwischen erkannt. Denn offenbar gehen dem Milliardär die Fortschritte in der Autopilot-Sparte nicht schnell genug. Einem Pressebericht zufolge hat der 47-Jährige die Führung des Softwareteams nun selbst übernommen, nachdem es in den vergangenen Jahren zahlreiche Führungswechsel innerhalb der Abteilung gegeben hatte.

In rund einem Jahr wird klar werden, ob Elon Musk der Serie seiner gebrochenen Versprechen ein weiteres hinzufügen muss, oder ob der Tesla-Kritiker Whitney Tilson 10.000 US-Dollar ärmer sein wird.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Larry Busacca/Getty Images for The New York Times, Diego Donamaria/Getty Images for SXSW

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Tesla UnderweightBarclays Capital
27.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
28.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
15.04.2021Tesla NeutralUBS AG
13.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
29.03.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Tesla UnderweightBarclays Capital
22.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
06.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street letztlich fester -- DAX schließt in Grün -- Beyond Meat schreibt rote Zahlen -- GoPro mit Umsatzsprung -- VW, Shop Apotheke, Continental, Fresenius, FMC, Moderna, PayPal, Uber im Fokus

APONTIS PHARMA schafft es an die Börse - Platzierungspreis 19 Euro. Fitch bestätigt BASF-Rating mit 'A'. Enel meldet schwachen Jahresstart. USA unterstützen Aussetzung von Patenten für Corona-Impfstoffe. Aufträge für JENOPTIK von der nordamerikanischen Autoindustrie. MorphoSys schreibt Verlust. NIO will 2022 in Deutschland starten. Jeff Bezos verkauft Amazon-Aktien im Milliardenwert.

Top-Rankings

Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die teuersten Scheidungen aller Zeiten
Diese Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Die größten Staatspleiten
Welche Länder haben am häufigsten Bankrott anmelden müssen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln