Neu: Nutzen Sie neue Funktionen auf finanzen.net als Erstes - hier informieren!
06.06.2019 22:05

Gamestop-Aktie kann nach Einbruch von 35 Prozent leichte Erholungstendenzen zeigen

Analysten strafen ab: Gamestop-Aktie kann nach Einbruch von 35 Prozent leichte Erholungstendenzen zeigen | Nachricht | finanzen.net
Analysten strafen ab
Folgen
Mit einem Ausverkauf reagierten Anleger auf schwache Zahlen des Videospiele-Händlers Gamestop. Auch Analysten malten nach der Bilanz ein düsteres Bild für das Unternehmen.
Werbung
Um 35,55 Prozent brachen die Gamestop-Aktien am Mittwoch an der US-Börse ein. Mit einem Absturz bis auf 5,04 US-Dollar markierte der Anteilsschein den tiefsten Stand seit 16 Jahren. Am Donnerstag standen die Papiere zeitweise 2,38 Prozent tiefer bei 4,92 US-Dollar, schafften es am Ende aber doch leicht ins Plus und schlossen 1,39 Prozent fester bei 5,11 US-Dollar.

Schwache Zahlen und keine Dividende

Anleger zogen dabei die Konsequenz aus einer überaus schwachen Quartalsbilanz des Videospielehändlers. Die Erlöse sackten im abgeschlossenen Geschäftsquartal um 13,3 Prozent auf 1,55 Milliarden Dollar ab. Auch unter dem Strich blieb deutlich weniger übrig: Der Gewinn brach von 28,2 auf 6,8 Millionen US-Dollar ein.

Die schwachen Zahlen waren des Ergebnis einer Änderung der Marktnachfrage. Gamer wenden sich zunehmend Videospielen-Streaming-Diensten zu, statt die Games direkt im Laden zu erwerben. Große Anbieter wie Sony und Nintendo vertreiben viele Spiele jetzt als Download über ihre eigenen Plattformen, der stationäre Einzelhandel wird in diesem Fall umgangen.

Gamestop reagierte mit einer Aussetzung der Dividende auf die schwache Geschäftsentwicklung. Statt einen Teil der Überschüsse an die Anteilseigner auszuschütten, will das Unternehmen das Geld in die Reduzierung der Verschuldung stecken und versuchen, die Ertragskraft zu verbessern.

Gamestop-Aktie: Analysten reagieren eindeutig

Nicht nur Anleger reagierten geschockt auf die Finanzergebnisse von Gamestop, auch Analysten zeigten sich wenig optimistisch für die weitere Geschäftsentwicklung. Reihenweise senkten sie ihre Kursziele für die Gamestop-Aktie.

Benchmark-Analyst Mike Hickey traut der Gamestop-Aktie nun nur noch ein Kursziel von 5 US-Dollar zu - das bisherige Kursziel hatte bei 9 US-Dollar gelegen. Das Management-Team habe sich bislang nicht gerade einfallsreich gezeigt und habe keine klare Vorstellung über eine mögliche Transformierung des Geschäftsmodells, so der Experte am Mittwoch.

Auch seine Kollegin Stephanie Wissink von Jefferies sieht das Unternehmen zunehmend vor schwierigen Zeiten: Gamestop werde es schwer haben, den nächsten Zyklus abzuwarten, so die Analystin, die die Aktie mit "Halten" einstuft, das Kursziel aber von 12 auf 8 US-Dollar eindampft hat.

Und auch Anthony Chukumba von Loop Capital hat wenig Positives über das Unternehmen zu berichten: Der Wegfall der vierteljährlichen Dividende sei "ein besorgniserregendes Signal", dass die Unternehmensführung das Vertrauen verloren hat, dass Gamestop Geld verdienen könne.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf GameStop Corp
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf GameStop Corp
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Richard Drew/AP

Nachrichten zu GameStop Corp

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu GameStop Corp

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.06.2019Gamestop A SellThe Benchmark Company
03.04.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.01.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
30.11.2018Gamestop A OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
01.06.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
03.04.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.01.2019Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
30.11.2018Gamestop A OutperformWedbush Morgan Securities Inc.
01.06.2018Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
29.03.2018Gamestop A Market PerformTelsey Advisory Group
24.11.2015Gamestop a PerformOppenheimer & Co. Inc.
13.11.2015Gamestop a Sector WeightPacific Crest Securities Inc.
11.04.2012Gamestop a holdNeedham & Company, LLC
21.04.2011Gamestop a neutralJ.J.B. Hilliard, W.L. Lyons, Inc.
07.10.2010Gamestop a performOppenheimer & Co. Inc.
05.06.2019Gamestop A SellThe Benchmark Company
01.06.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
29.03.2018Gamestop A SellThe Benchmark Company
22.11.2017Gamestop A SellThe Benchmark Company
24.03.2017Gamestop A SellThe Benchmark Company

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für GameStop Corp nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX geht etwas fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen stark-- Siemens nimmt Milliarden-Abschreibung auf Siemens Energy vor -- Commerzbank, TUI, JENOPTIK, BMW im Fokus

BMW: Empfindlicher Dämpfer bei US-Verkäufen. USA bestellt erneut Affenpocken-Impfstoff bei Bavarian Nordic. Porsche setzt in den USA im zweiten Quartal mehr Autos ab. Salmonellen-Schokolade von Barry Callebaut ist nicht in Läden gelangt. BASF und MAN wollen gemeinsam riesige Wärmepumpe in Ludwigshafen bauen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

mehr Top Rankings

Umfrage

Goldpreis im Fokus der Anleger: Sind Sie in Gold investiert?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln