28.04.2021 16:19

Lloyds-Aktie verteuert sich: Lloyds verdient mehr als erwartet - Lage bei faulen Krediten besser als gedacht

Analysten überrascht: Lloyds-Aktie verteuert sich: Lloyds verdient mehr als erwartet - Lage bei faulen Krediten besser als gedacht | Nachricht | finanzen.net
Analysten überrascht
Folgen
Die britische Großbank Lloyds hat zum Jahresstart von einer verbesserten Lage bei möglichen Kreditausfällen profitiert.
Werbung
Wie ihre Konkurrentin HSBC konnte die Bank einen Teil ihrer bisher gebildeten Rückstellungen in der Risikovorsorge auflösen und damit andere negative Effekte wie den rückläufigen Zinsüberschuss und höhere Kosten für den Konzernumbau mehr als abfedern. Unter dem Strich verdiente Lloyds nach Angaben vom Mittwoch im ersten Quartal fast 1,4 Milliarden Pfund (rund 1,6 Mrd Euro) damit fast dreimal so viel wie ein Jahr zuvor.

Mit dem Gewinn überraschte die Bank die Analysten. Die Experten hatten zwar mit einer Erholung gerechnet, aber nicht in diesem Ausmaß. Der Anstieg geht darauf zurück, dass Lloyds im ersten Quartal 323 Millionen Pfund aus der Risikovorsorge nahm. Anfang vergangenen Jahres hatte die Bank wegen des Ausbruchs der Corona-Pandemie und der dadurch ausgelösten hohen Unsicherheit rund 1,4 Milliarden Pfund für drohende Kreditausfälle zur Seite gelegt. 2020 waren es insgesamt 4,2 Milliarden Pfund.

An der Börse sorgten die Zahlen für einen Kurssprung. Die Aktie legte um bis zu fünf Prozent auf 45,695 Pence zu. Sie setzte damit ihren jüngsten Höhenflug fort und erreichte den höchsten Stand seit Anfang März 2020. Im September hatte das Papier zeitweise weniger als 25 Pence gekostet. Trotz der Erholung in den vergangenen Monaten liegt der Kurs noch deutlich unter dem Niveau, das er vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie erreicht hatte.

Die Lloyds-Aktie legt in London derzeit um 3,08 Prozent auf 0,45 GBP zu.

/zb/stw/jha/

LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu Lloyds Banking Group

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lloyds Banking Group

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.04.2021Lloyds Banking Group NeutralGoldman Sachs Group Inc.
23.04.2021Lloyds Banking Group buyJefferies & Company Inc.
24.02.2021Lloyds Banking Group OutperformRBC Capital Markets
28.01.2021Lloyds Banking Group SellGoldman Sachs Group Inc.
11.12.2020Lloyds Banking Group SellGoldman Sachs Group Inc.
23.04.2021Lloyds Banking Group buyJefferies & Company Inc.
24.02.2021Lloyds Banking Group OutperformRBC Capital Markets
03.12.2020Lloyds Banking Group OutperformCredit Suisse Group
30.10.2020Lloyds Banking Group OutperformRBC Capital Markets
22.10.2020Lloyds Banking Group OutperformCredit Suisse Group
29.04.2021Lloyds Banking Group NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.12.2020Lloyds Banking Group HoldDeutsche Bank AG
29.10.2020Lloyds Banking Group NeutralJP Morgan Chase & Co.
25.09.2020Lloyds Banking Group NeutralJP Morgan Chase & Co.
17.08.2020Lloyds Banking Group HoldDeutsche Bank AG
28.01.2021Lloyds Banking Group SellGoldman Sachs Group Inc.
11.12.2020Lloyds Banking Group SellGoldman Sachs Group Inc.
04.12.2020Lloyds Banking Group SellGoldman Sachs Group Inc.
29.10.2020Lloyds Banking Group SellGoldman Sachs Group Inc.
11.09.2020Lloyds Banking Group SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lloyds Banking Group nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht mit unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- Brenntag hebt Gewinnprognose an -- Antragsunterlagen von Tesla werden öffentlich ausgelegt -- VW, Lufthansa, Symrise, CureVac im Fokus

Urteil: AstraZeneca muss weitere 50 Millionen Dosen an EU liefern. HSBC vor Verkauf des französischen Retail-Geschäfts mit Verlust. EU lässt gesperrte Großbanken nun doch bei Finanzgeschäft für Wiederaufbaufonds zu. Aktionäre kippen neue Vergütungspläne für freenet-Vorstände. Letzter Verbrenner von AUDI kommt Mitte der Dekade.

Top-Rankings

Die größten Börsen- und Finanzskandale
Die größten Betrüger, Zocker und Bilanzfälscher.
KW 21/24: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Das sind die kreativsten Unternehmen der Welt
Welcher Global Player ist vorne mit dabei?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln