20.02.2018 20:59
Bewerten
(5)

Sicher vor dem Crash? Investor: Macht einfach, was Warren Buffett macht

Anleger-Tipp: Sicher vor dem Crash? Investor: Macht einfach, was Warren Buffett macht | Nachricht | finanzen.net
Anleger-Tipp
DRUCKEN
Was tun, wenn es an der Börse nicht besonders gut läuft? Investor Saker Nusseibeh glaubt, die richtige Lösung zu haben. Dabei beruft er sich auf Investoren-Legende Warren Buffett.
Die aktuellen Entwicklungen der US-amerikanischen Wirtschaft bereiten so manchem Anleger Sorgen. Erst vergangene Woche wurde ein Kursrückgang von bis zu zehn Prozent vermeldet. Was müssen Anleger tun, um in kritischen Zeiten den kleinstmöglichen Verlust mitzunehmen? Ein Ratschlag von Warren Buffett soll die beste Lösung für das Problem sein.

"Ich kaufe gerne hochwertige Produkte, die im Angebot sind"

Das zumindest glaubt Investor Saker Nusseibeh. "Was tun, wenn sich der Markt weiterhin nach unten bewegt?", sagte der CEO von Hermes Investment Management in einem Interview mit CNBC. Warren Buffetts berühmte Aussage soll Abhilfe schaffen: "Wenn es einen Sale in meinem Lieblingsladen gibt, dann gehe ich dorthin und kaufe mir mehr von dem, was mir gefällt." Das bedeutet, dass Anleger gerade jetzt die Gelegenheit ergreifen und sich starke Aktien ins Portfolio holen sollten.

Durch die aktuellen Entwicklungen am US-amerikanischen Aktienmarkt ist es laut Nusseibeh zu einer Börsenkorrektur gekommen. In dieser Zeit sinke der Marktwert vieler Aktien, was vielen Investoren die Gelegenheit bietet, Aktien zu einem weitaus niedrigeren Preis zu bekommen. Es ist wie Warren Buffett in einem weiteren Spruch äußerte: "Ganz gleich, ob die Rede von Socken oder Aktien ist, ich kaufe mir gerne hochwertige Produkte, die im Angebot sind."

"Das wirtschaftliche Umfeld ist heute anders als in 2008"

Anleger müssten sich bezüglich der wirtschaftlichen Lage keine Sorgen machen. Die aktuellen Entwicklungen seien nicht dieselben wie vor neun Jahren als die letzte Finanzkrise ausbrach. Wir hätten es derzeit mit einer "wirklich sehr stabilen" wirtschaftlichen Gesamtlage zu tun. Und es sei noch einiges drin. Die Lage vieler Unternehmen sei sehr stabil. Selbst ein leicht gestiegenes Produktivitätswachstum kann die Konsumausgaben fördern. Allerdings empfiehlt Nusseibeh ausdrücklich, dass Anleger sich ihr Augenmerk auf ein diversifizierendes Investment legen sollen. "Die Rede ist zwar von guten Unternehmenserträgen, dennoch sollte man sich Zeit nehmen und nicht sein ganzes Geld in ein Produkt investieren."

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Adam Jeffery/CNB/CNBCU/Photo Bank via Getty Images
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Wachstumsaktien!

Wo bieten sich Anlegern weltweit die besten Wachstumschancen? Wir stellen Ihnen im neuen Anlegermagazin vier Titel mit viel Potenzial vor.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht grün ins Wochenende -- Dow im Plus -- Großbanken bestehen ersten Teil des Fed-Stresstests -- EU-Zölle auf US-Produkte treten in Kraft -- Commerzbank, Auto-Aktien im Fokus

S&P bestätigt Hannover Rück mit AA-. Das letzte Paket steht: Griechenland-Rettung vor dem Abschluss. YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln. BMW ruft Dieselautos mit falscher Software in die Werkstatt. Verbraucher müssen durch Strafzölle mit Preiserhöhungen rechnen. OPEC dreht Ölhahn etwas weiter auf.

Umfrage

Sind sie mit der bisherigen Arbeit der Großen Koalition in Berlin zufrieden

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Alphabet C (ex Google)A14Y6H
MasterCard Inc.A0F602
Netflix Inc.552484
Facebook Inc.A1JWVX
BMW AG519000
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750